Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Diskussion Server 2019 Standard LTSC V1809 x64 Deutsch Diskussionen und Erfahrungsaustausch

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
So.
Der Umstieg auf die neue Server Version 2019 V1809 Build 17763.167 hat reibungslos geklappt.
Und Juchee auch in Deutsch Dank Deskmodder und TGRoenke mit seiner vielen Mühe.
Windows Server 2019 läuft bei mir (Clean Install) super rund und m. E. auch schneller als die
Windows Server 2016 Version 1607 Build 14393.
Was mir sehr gut gefällt ist, dass der Virenscanner ähnlich wie in der Pro bzw. Home Edition
jetzt viel schneller gestartet wird, als in der Version 1803.
Allerdings habe ich bis jetzt noch nicht rausbekommen, warum das Sicherheitscenter
rechts unten in der Taskleiste nicht angezeigt wird.
Ich habe mir es daher in die Taskleiste links unten als Icon reingelegt.
Und ja ich habe auch in den Taskleisten-Einstellungen und Sicherheitsdashboard-Einstellungen nachgeschaut!
Aber ansonsten...Heureka es läuft sehr zufriedenstellend!
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
So.
Auch der zweite Server ist fertig mit Nforce Chipsatz und 2 Raid 0 SSDs.
Es macht einfach nur Laune!
190764d1543845873-server-2019-standard-ltsc-v1809-x64-deutsch-server_2019_v1809.png


Und von wegen Windows 10 bzw. Server 2019 läuft nicht mit alter Hardware.
Das Mainboard wird im Januar auch 10 Jahre alt und es funzt immer noch tadellos!
Asus Striker 2 Formula mit Q9650 CPU und 4 * 2 GB Corsair DDR 2 800 MHz RAM,
dazu ´ne MSI Nvidia Geforce 650er GTX .
Alles montiert auf einem Testgestell um Insider Versionen
bzw. Server 2019 zu testen! Ich will immer wissen was noch geht!
 

Anhänge

  • Server_2019_V1809.PNG
    Server_2019_V1809.PNG
    471 KB · Aufrufe: 663
Das Update von Deskmodder "windows10.0-kb4469342-x64_V4.cab" hat ohne Probleme
meine Server 2019 1809 Standard Version auf Build 17763.168 angehoben.
Verwundert war ich nur bei der Installation auf einer Windows 10 pro Maschine.
Mit der Laufwerkbereinigung "Cleanmgr.exe C:" waren bei der Pro x64 mehr als 1,7 GB an Daten zu bereinigen.
Bei der Server Version waren es nur ca. 30 MB.

Wenn mal einer eine Lösung hat, warum das Security Center bzw. das Windows Defender Notification Symbol
unten rechts im Benachrichtigungsfeld der Taskleiste fehlt, dann bitte hier mal posten warum das so ist bzw.
wie man das wieder da reinbekommt. Registry Entries haben bisher auch nichts gebracht!
 
Windows weint mich an: in der perfmon.exe /report, die Grafikgaming-Leistung sei zu schwach.
Bitte stellen Sie in den erweiterten System-Eigenschaften die visuellen Effekte so um, das die Grafikkarte
ggf. Leistungsoptimierter funktioniert.

Mal ehrlich...das macht ja bei einer Server-Büchse auch unheimlich Sinn, dass die Gaminggrafikperformance
am oberen Ende der Skala ankommt!
Das ist wie Zwiebeln mit dem Fallbeil schneiden oder Hamburger auf dem elektrischen Stuhl braten...

Alles leicht bis mittelschwer übertrieben! :stupid

Des Weiteren habe ich versucht die Datei SecurityHealthSystray.exe aus dem
C:\Windows\System32 Verzeichnis und einen RUN-Key der Registry einzufügen.
Ohne Erfolg: Das Tray-Icon ist immer noch nicht da!
 
Im Laufe des heutigen Abends gab es zwei Updates für Windows 10 V1809 Build 17763 bzw. Server 2019 Build 17763.
Das erste kb4470502 ist für MS Dot Net Framework Version 4.7.2 und Version 3.5 .
Das zweite kb4471332 ist für das BS direkt. Es hebt die Buildnummer auch bei Server 2019 problemlos
auf 17763.194 an.

Hier mal der Link dazu bei MS für das kb4470502:
http://download.windowsupdate.com/d..._929d86d25557a4f92b7643111dab4b7d1ae87808.msu

Hier mal der Link dazu bei MS für das kb4471332:
https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=KB4471332
 
Etwas ist mir noch aufgefallen.
Vielleicht ist das aber auch so gewollt.
Frei nach Microsoft: "It´s not a bug, it´s a feature."
Bei allen Windows 10 Versionen, die mir so bisher in die Finger gekommen sind, war es so, dass
wenn man den Virenscanner Windows Defender manuell kurzfristig deaktiviert und dann das BS
neu startet (Voller Neustart, kein Schnellstart) der Virenscanner nach dem Neustart aktiviert ist.

Bei Server 2016 Standard und bei Server 2019 Standard deaktiviere ich den Virenscanner und starte
das System neu (Voller Neustart, kein Schnellstart).
Dann ist nach dem Neustart des BS der Virenscanner Windows Defender immer noch deaktiviert!
Merwürden, merkwürden... :unsure: :stupid
 
Bisher hatte ja das Tray-Icon rechts unten in Server 2019
für das Windows Security-Center (den Windows Defender) nicht funktioniert.

Folgende Lösung habe ich da im Angebot:

In der Registry müssen folgende Einträge gesetzt werden.
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender\Systray]
"HideSystray"=dword:00000000

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender Security Center\Systray]
"HideSystray"=dword:00000000

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Policies\Microsoft\Windows Defender\Systray]
"HideSystray"=dword:00000000

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Policies\Microsoft\Windows Defender Security Center\Systray]
"HideSystray"=dword:00000000

In der Autostartgruppe für alle Benutzer fügt man im Ordner

"C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\StartUp" jetzt noch eine Verknüpfung ein.

Diese Verknüpfung erstellt man aus der Datei SecurityHealthSystray.exe im Ordner C:\windows\system32.

Berücksichtigen muß man allerdings immer die Benutzerkontensteuerung, administrative Rechte und:

Um aber auch hier den Forenreglen genüge zu tun extra eine Warnung:

Veränderungen in der Registry können das Betriebssystem unbrauchbar machen!

193515d1548536182-server-2019-standard-ltsc-v1809-x64-deutsch-server_2019_link.png
 

Anhänge

  • Policies_Server_2019.reg
    520 Bytes · Aufrufe: 248
  • Server_2019_Link.PNG
    Server_2019_Link.PNG
    43,2 KB · Aufrufe: 555
Zuletzt bearbeitet:
Windows 10 hat einen Computerschutz für die Laufwerke! Siehe hier:

193678d1548723962-server-2019-standard-ltsc-v1809-x64-deutsch-windows_10_computerschutz.jpg


Server 2019 Standard x64 Deutsch hat den nicht? Siehe hier:

193679d1548723962-server-2019-standard-ltsc-v1809-x64-deutsch-server_2019_ist_ohne_computerschutz.png


Na toll und was nun Herr Klein?
 

Anhänge

  • Windows_10_Computerschutz.JPG
    Windows_10_Computerschutz.JPG
    53,4 KB · Aufrufe: 520
  • Server_2019_ist_ohne_Computerschutz.PNG
    Server_2019_ist_ohne_Computerschutz.PNG
    22,3 KB · Aufrufe: 511
Nach längerer Zeit habe ich hier auch mal wieder die letzten Updates installiert.
Ohne grosse Probleme bisher. Das Build ist jetzt auf 17763.402... Stand 24.04.2019...
 
Taube Nuss das Update Cab-File auf Build 17763.402

Folgendes ist passiert:

Ich habe auf mehreren PCs mit Windows 10 pro Build 17763.xxx
manuell mit einem Cabinetfile über den DISM-Befehl auf Build 17763.402
upgedatet. Einer davon ist ein Server 2019 V1809 gewesen. Deshalb auch hier der Bericht!
Bei allen PCs sind die Updates auf Build 17763.404 mit dem
MSU Package windows10.0-kb4490481-x64 gescheitert.
Ich habe per Drive Snapshot auf das Build 17763.xxx von vor 17763.402
zurück gespielt. Danach habe ich das Service Stack Update
windows10.0-kb4493510-x64.msu installiert und den PC neu gestartet.
Danach habe ich erst dann erfolgreich das
MSU Package windows10.0-kb4490481-x64 installiert.
Jetzt ist die Build Version auf 17763.404 auf allen PCs
einschließlich auf dem Server.
Fazit:
In Zukunft lasse ich die Finger von Vorab-Cabinet-Files von
Deskmodder oder sonst wem und verwende nur Updates vom
MS Update Catalog, wenn ich denn manuell Updates installieren sollte!
Meines Erachtens machte mir das Cabinetfile das Updaten auf
eine neuere Version unmöglich.
Das Update auf 402 per Cabinet und DISM war zwar erfolgreich,
aber das Update auf 404 per MSU eben nicht mehr.
Per DISM ließ sich das Cab-file auf 402 leider nicht mehr deinstallieren.
 
Das kumulative Update windows10.0-kb4495667-x64_V_1809.msu hat meinen Server auf Build 17763.475
problemlos upgedatet... guckst Du hier

199138d1557560914-server-2019-standard-ltsc-v1809-x64-deutsch-unbenannt.png
 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    21,2 KB · Aufrufe: 425
Boah eyh mein Server voll feddisch:

Updates liefen ohne Probleme!

Auch DISM++ mit WinSxS Verzeichnisverkleinerung geht!

Anscheinend bei der V1809 ohne Probleme!

Unbenannt.PNG
 
Das kumulative Update windows10.0-kb4503327-x64_V1809.msu vom vergangenen Dienstag
hat auch meinen Server auf Build 17763.557 ohne Probleme angehoben.
Allerdings war nach intensiver Festplattenbereinigung (auch mit DISM++) das mit
Drive Snapshot erstellte Image um ca. 430 MB größer als vorher.
Die Bereinigung dauerte eine schiere Ewigkeit, aber ansonsten alles gut!
 
Zuletzt bearbeitet:
Das SSU Update windows10.0-kb4504369-x64.msu und das kumulative Updatepack
windows10.0-kb4509479-x64.msu haben meinen Server 2019 auf Build 17763.593 erfolgreich upgedatet.

Das SSU Update findet man unter:

Microsoft Update Catalog

Das kumulative Updatepack findet man unter:

Microsoft Update Catalog

Viel Neues zu berichten gibt es nicht, aber es funktioniert bis jetzt alles reibungslos!
 
Das SSU Update windows10.0-kb4509095-x64_SSU_V1809.msu und das kumulative Updatepack
windows10.0-kb4507469-x64_V1809.msu haben meinen Server 2019 auf Build 17763.615 erfolgreich upgedatet.

202084d1562721350-server-2019-standard-ltsc-v1809-x64-deutsch-1.png


Viel Neues gab es wohl diesmal doch, denn immerhin waren nach der Updateinstallation
und der Laufwerkbereinigung durch DISM++ 2,64 GB an "Datei-Schrott" angefallen! ;)
 

Anhänge

  • 1.PNG
    1.PNG
    14 KB · Aufrufe: 437
Ich habe die Windows Server 2019 Standard 1809 laufen. Wie bekomme ich diese auf die 1903? Kann der normale Windows 10 Update Assistend genutzt werden? Der sagt mir dass für mein Windows 1903 verfügbar sei und kompatibel. Gibt es einen anderen Weg? Windows Update sagt es sei alles aktuell.
 
@ rv112
Bei Deskmodder.de gibt es gelegentlich ISOs auch für die Server Versionen.
Problem für mich ist halt nur, dass diese meistens ohne GUI sind.
Deshalb warte ich immer sehnsüchtig auf ISOs mit GUI.
Leider gibt es die wohl momentan noch nicht.
Die Möglichkeit Server per WSUS auf eine neuere Version upzugraden ist m. E. momentan nicht gegeben!

Ich freue mich aber über jeden Beitrag,
der mir ´nen Link zur deutschen ISO mit GUI Server 2019 V1903 aufzeigt!


Des Weiteren hat das Update windows10.0-kb4511553-x64_KUM_V1809.msu
meinen Server 2019 Version 1809 erfolgreich auf Build 17763.678 upgedatet!
 
Die aktuelle Version von Windows Server ist Version 1809 (Build 17763.678). Eine Aktualisierung über den Windows Update Assistant funktioniert nicht, da kommt diese Meldung:

Server_Update.png

Deskmodder verweist derzeit auch nur auf die Microsoft-Server-Seite.
 
@PeteM92
Das ist genau einer der Gründe,
warum ich die Aktualisierungen des Betriebssystems immer "von Hand" mache.
Im MS Update Katalog die Dateien suchen, herunterladen und dann manuell installieren!
Wobei noch zu erwähnen gilt, dass die kumulativen Updates für die jeweilige Windows 10 Version
oder die jeweilige Server Version (egal ob nun V1607 oder V1809 oder...oder..)
exakt die selben Dateien sind.
Das heisst:
Ein Windows 10 Version 1809 kumulatives Update passt auch auf die Server Version 2019 V1809 zum Beispiel.
Das habe ich getestet. Geht allein schon mit fc "file compare" im DOS-Fenster.
Aber auch schon bei beiden BS die jeweilige andere MSU-Datei installiert!
Keine Frage: Was natürlich nicht geht, ist von einer anderen Version ein kumulatives Update zu installieren.
Das ist wohl klar!

Das kumulative Update KB4512534 hat meinen Server
auf Build 17763.720 erfolgreich upgedatet.

Hier der Link beim MS Update Katalog

https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=KB4512534
 
Anzeige
Oben