Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Systemprogramme Sicheres Löschen einer internen SSD eines (Lenovo-)Notebooks

ibu

nicht mehr wegzudenken
Moin.

Wenn ich die Texte zum Thema richtig interpretiere ist sicheres Löschen einer internen SSD mit Tools des jeweiligen Herstellers der SSD von einem bootfähigen Stick aus möglich.

Ist das so korrekt?

Randbedingung:
OS ist Windows 11, Bitlocker ist aktiv

Windows 11 soll von bootfähigem Stick frisch aufgesetzt werden. Alle Daten sollen zuvor sicher gelöscht werden.

Die Notwendigkeit des sicheren Löschens möchte ich bitte hier nicht weiter diskutieren.

Über euren Rat freue ich mich. Danke.
 
Anzeige
Eigentlich sollte es reichen bei der Neuinstallation von Windows in der Installationsroutine alle Partitionen löschen zu lassen.
 
Das habe ich in der Vergangenheit getan. "Sicheres Löschen" ist das jedoch bei einer SSD allen Informationen nach nicht. Offenbar sind spezielle Tools des SSD-Herstellers nötig.

Ideal wäre eine abgenickte offizielle Beschreibung von einer seriösen Institution wie dem BSI.
 
Das hatte ich überlesen. Dann ist das wirklich völlig sinnfrei. Ich war davon ausgegangen, dass die SSD verkauft werden soll.
 
ich versuch gerade zu verstehen, warum jemand einen Secure Erase machen will, wenn er den Datenträger nicht verkauft, sondern weiter verwendet und nur Windows neu installiert...
Immer natürlich vorausgesetzt, dass es sich um sein eigenes bzw ein ihm anvertrautes Gerät handelt. Es könnten ja auch hochsensible Daten vorhanden sein, welche auch nach einer Neuinstallation in fremde Hände gelangen könnten, sollten, dürften,... aber halt, das wäre doch bloße Mutmaßung, außerdem möchte der TE das hier nicht diskutieren.
Hindert das allerdings den Rest der Poster? Oder wäre das am Thema vorbei? Fragen, nichts als Fragen.
 
selbst wenn auf der SSD sensible Daten vorhanden wären, wäre es ein leichtes die zu eliminieren

dazu reicht es sie in den Papierkorb zu befördern und sie dort zu löschen

das löst den Trim Befehl aus und schon wären die Daten nur noch von Daten Forensikern wieder herstellbar und ob die auf das Lenovo Gerät Zugriff haben, wage ich zu bezweifeln...
 
Danke für eure Antworten.
Ich wollte mich vor allem vergewissern, dass wirklich keine vergleichbaren Methoden des sicheren Löschens einer SSD in Win11 direkt integriert sind, sondern man dafür den umständlichen Weg über die Tools der SSD-Hersteller gehen muss.

Interessant fände ich Hinweise von Mitlesern, die in der Branchen (mit sensiblen Daten wie Medizin, Behörden, Militär) Erfahrung haben, wo strikte Vorschriften zu Verfahrensweisen des Löschens existieren.

Ob außer Geheimdiensten überhaupt jemand eine per Bitlocker verschlüsselte Festplatte knacken kann, wäre ein ganz anderer Aspekt der Frage.
Wäre das wahr, wäre bei einer unverschlüsselten Festplatte das sicherste "Löschen" ein Verschlüsseln.
 
Direkt nach dem Formatieren einer Partition, also auch bei einer Neuinstallation, schickt Windows einen Trim Befehl über den gesamten freien Bereich der Partition an die SSD. Da ist dann Nichts wiederherzustellen.
 
Ich wollte mich vor allem vergewissern, dass wirklich keine vergleichbaren Methoden des sicheren Löschens einer SSD in Win11 direkt integriert sind, sondern man dafür den umständlichen Weg über die Tools der SSD-Hersteller gehen muss.
... warum sollte das Microsoft, wenn es die Hersteller der entsprechenden SSDs besser beherrschen ?
Und gerade du hast hier gepostet, dass du eine "sogenannte offizielle Lösung" wünschtest:
Ideal wäre eine abgenickte offizielle Beschreibung von einer seriösen Institution wie dem BSI.
... und die wird dir Microsoft nicht bieten.
 
... warum sollte das Microsoft, wenn es die Hersteller der entsprechenden SSDs besser beherrschen
Diese Art Diskussion hier ist erfahrungsgemäß völlig fruchtlos.

Habe ich geschrieben, das "MS es besser beherrscht als die Hersteller"? Ich sprach von Integration, also von einem einfachen Zugriff von Nutzern auf Tools, die Hersteller bereitstellen. Hast Du dazu eine Vision, eine Idee? Ist sowas für Dich undenkbar? Gibt es Deiner Ansicht nach Analogien bei bereits existierenden Prozessen aus anderen Bereichen (Treibern)?
... und die wird dir Microsoft nicht bieten.
Wie kommst Du darauf, dass ich sie von MS erwarte?
 
Anzeige
Oben