Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

SSD & Trim-Befehl

Lone Survivor

nicht mehr wegzudenken
Habe eine Frage zu meiner neuen SSD.

Habe letzten Monat, nachdem das Creators-Update rauskam, Windows 10 auf eine neue SSD(Samsung EVO 850) installiert.
Hier im Forum wurde mir geraten, die wöchentliche Optimierung für C: eingeschaltet zu lassen.
Nach ca. einer Woche wurde C: das erste Mal optimiert, bzw. der Trim-Befehl wurde angestoßen.
Seitdem ist die Platte 27 Tage nicht mehr optimiert worden.

Als sie das erste Mal optimiert wurde, waren beide Haken gesetzt, also bei "C:" und "Wiederherstellung".
Habe dann den Haken bei "Wiederherstellung" rausgenommen, da es ja dafür nicht notwendig ist, bzw. diese Partition sowieso nicht optimiert wird. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es etwas damit zu tun haben könnte.

Warum wird meine SSD seit 27 Tagen nicht optimiert, obwohl ich die wöchentliche, automatische Optimierung aktiviert habe ?

Für Tipps und Meinungen, bin ich wie immer dankbar !



Nachtrag: Es kursieren immer wieder Meinungen im Netz, wo z.B. geraten wird den Ruhezustand, Windows-Search, Wiederherstellung, Prefetch, Superfetch oder ReadyBoost zu deaktivieren. Hier im Forum wurde auch schon dazu geraten. Ich las hier aber auch schon einen Link zu einem Microsoft-Forum, wo dies als Unsinn abgetan wurde.

Ich habe bislang nur den Ruhezustand deaktiviert, da ich diesen bei der Geschwindigkeit der SSD für überflüssig hielt.
Was stimmt nun, bzw. wonach sollte man sich richten ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Alle diese Tipps sind äußerst wertvoll, und Du solltest alle, wirklich alle befolgen. Und auch die regelmäßige Säuberung der Registry nicht vergessen.

Wenn Du das alles wirklich peinlich genau befolgst, kommst Du am schnellsten zu einem PC mit den merkwürdigsten Effekten, die Dir die Langeweile am PC vertreiben.:)

Jetzt mal im Ernst: vergiß alle diese Dinge! Du wirst mit keiner Maßnahme zu einem PC kommen der Dir auch nur ein bischen performantere Eigenschaften bietet.

Du kannst natürlich mit Deinem PC spielen und all die Wunderdinge ausprobieren - danach würde ich die Festplatte (oder SSD) löschenund Windows neu installieren.

Zu SSD-Einstellungen: Windows 10 ist für SSD´s ausgelegt. Win10 "erkennt" SSD´s und stellt die notwendigen Parameter optimal ein, auch unter Berücksichtigung der PC-Nutzung. Wenn Win10 also die SSD nicht optimiert, ist die Optimiereung auch nicht notwendig. Die manuell ausgelöste Optimierung führt nur zu unnötigen Schreibvorgängen, die man ja bei einer SSD gerade nicht haben will.

Fazit: ein frisch installiertes Windows 10 ist optimal auf den jeweiligen PC eingestellt! Microsoft hat da schon dazugelernt seit Windows 1.0 (Punkt beachten)

Finger weg von all diesen tollen Tipps und Tuning-Tools! Jedenfalls dann, wenn man einen stabilen PC haben will. Wenn man einen "experimentellen" PC haben will, dann alles ausprobieren, was da so an Tipps kreucht und fleucht - auch wenn es schon bei Windows 95 nicht wirklich was gebracht hat.

PS: das oben ist natürlich meine persönliche Meinung, die allerdings daher rührt, daß ich selbst sehr gerne diese Tipps ausprobiere. Ich mache aber ein System-Backup vorher und komme danach durch Restore zu einem stabilen System zurück.
 

Lone Survivor

nicht mehr wegzudenken
Was Tuning-Tools und ähnlichen Unfug angeht, kann ich sagen, dass ich dies nicht nutze.
Es ging mir unter anderem nur darum, ob diese Einstellungen überhaupt Sinn machen. Also z.B. den Ruhezustand zu deaktivieren.

Bin gespannt auf weitere Meinungen !
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Zum Ruhezustand:

Bei einem Laptop läuft das normalerweise in etwa so:

Du schreibst z.B. einen Text, mußt aber schnell etwas anderes erledigen. Also klappst Du den Laptop einfach zu. Der Laptop geht in den Energiesparmodus, wobei aber immer noch (etwas) Strom aus der Batterie gezogen wird (RAM wird mit Strom versorgt). Nach einer gewissen Zeit (die ist einstellbar) wacht der Laptop auf und schreibt den RAM-Inhalt auf die Festplatte (in die Datei hiberfil.sys). Danach geht er in den Ruhezustand und verbraucht praktisch keinen Strom mehr. Dadurch kann der Laptop beliebig lange im Ruhezustand bleiben.

Beim Wiedereinschalten wird der alte RAM-Inhalt wiederhergestelt und Du kannst an der Stelle weiterarbeiten, an der Du vorher zugeklappt hast.

Bei abgeschaltetem Ruhezustand funktioniert das nicht.

Wenn Du zuklappst, verbleibt der Laptop im Energiesparmodus. Ihm geht irgenwann mal der Saft aus und er schaltet sich ab. Der RAM-Inhalt und damit alles, was Du bearbeitet hast (und nicht explizit auf Festplatte gespeichert hast) ist dann verloren.
Beim Einschalten macht der Laptop einen Neustart.

Wenn Du natürlich so diszipliniert bist und immer alles speicherst und auch den Laptop jedesmal richtig ausschaltest, brauchst Du den Ruhezustand nicht. Du sparst Dir dann ein paar GB Speicherplatz auf Deiner Festplatte.
 

Grisu_1968

Staatl gepr. Wirtschafter
Ich habe seit die Samsung 840 Evo SSD erschienen ist in meinem Arbeits-PC (Ist ja auch nicht mehr die neueste). Ruhezustand und sonstiges ist bei mir nicht abgeschaltet.
Das halten die SSD´s aus. Das Einzige was ich bei mir Abgeschaltet habe ist die Systemwiederherstellung aber auch nur da ich diese nie nutze und Wöchentlich ein Backup erstelle. Wie man sieht auf meinem Screenshot wurden da schon einige Daten geschrieben und meine SSD funktioniert immer noch fehlerfrei.
840 EVO.JPG
 

build10240

gehört zum Inventar
Nach Herstellerangaben vertragen SSDs etwa 20 GB pro Tag, basierend auf der Angabe Terabytes written. Es gibt aber Tests, die zeigen, daß man statt den ca. 100 Terabytes written ohne Probleme mehrere Hundert Terabyte auf eine Marken-SSD schreiben kann. Einzelne Modelle vertragen sogar mehr als 1 Petabyte. Kein Betriebssystem mit Programmen und normalen Nutzerdaten kommt auch nur annähernd in diese Bereiche. Solange Du nicht täglich Bild- oder Videobearbeitung über die SSD laufen läßt, besteht keine Gefahr für die SSD. Jedenfalls wird die kaum vor einer vergleichbaren Festplatte ausfallen.

Trim wird unabhängig von der Laufwerksoptimierung und i.d.R. öfter ausgeführt. Bei der Optimierung wird zwar auch Trim ausgeführt, aber noch einige andere Aufgaben, die bei SSDs wichtig sind erledigt.
https://oette.wordpress.com/2015/08/07/ssd-optimierung-windows/
https://www.heise.de/ct/hotline/SSD-Optimierung-unter-Windows-8-2056189.html
 

Koepy

knööpfe *klickklick*tilt*
Huhu..

ich hab mir die Software Samsung-Magician installiert.
Nötig ist diese auch nicht wirklich. Aber zur reinen Übersicht recht nützlich. Ich hab alle Einstellungen so gelassen, nach der Installation.

SSD 850.jpg
 

Koepy

knööpfe *klickklick*tilt*
Ja ich weiß.. Ich hatte mich an die Firmeware noch nicht herangetraut. Es gab da mal Probleme mit einer Firmware-Version, wo angeblich reihenweise die SSDs abgesemmelt sind. Ich hab noch die Version davor drauf. :D

EDIT: Bei mir steht jetzt aber auch Neuste ^^
 

frankyLE

gehört zum Inventar
Für den Ruhezustand speichert das System geöffnete Dokumente und Programme auf die SSD und fährt dann herunter. Deaktivierst du diesen, wird dadurch m.M.n die SSD sogar entlastet. Ruhezustand ist nach Einbau der ersten SSD deaktiviert bei mir.

Entfällt. Gehört zu einem anderen Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeteM92

gehört zum Inventar
Ich habe einen Laptop und da ist der Ruhezustand äußerst nützlich, wie ich auch schon oben erklärt habe.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
@FrankyLE: meine Antwort schon auch. Wie ich der Systembeschreibung von @LoneSurvivor entnehme, hat er auch einen Laptop.
N.B: auch in meinem Laptop ist eine SSD drin. Und um das Schreiben auf SSD´s braucht man sich als Normalnutzer keine großen Gedanken machen. Die c´t hat in jüngster Zeit SSD´s getestet. Zumindest Marken-SSD´s halten mehr aus, als man braucht.
 

frankyLE

gehört zum Inventar
ot:
@PeteM92 hab gerade gemerkt, dass meine Antwort in #11 überhaupt nicht in dieses Thema gehört. Es war die Antwort auf eine Frage zum Ruhezustand und Startschwierigkeiten und versehentlich hier eingebraucht. Sorry.
 
B

BlackNinja2017

Gast
@LoneSurvivor
Du hast es im Microsoft Forum schon richtig gelesen, das ist alles Unsinn.
Du hast doch die SSD eingebaut Win 10 clean installiert.
Wichtig ist im BIOS auf AHCI Modus stellen und gut ist es.
Windows regelt alles von alleine.
Nur eine automatische Defragmentierung tut der SSD nicht gut. Also deaktivieren!
Die Software Magician ist sehr hilfreich wegen der Firmware und ich habe meine auf Turbo laufen.
Weniger am System rum spielen ist am Ende mehr.
Wichtig für die Performance ist der AHCI Treiber vom Hersteller, damit die volle Leistung gewährleistet ist.
Hast du in deinem Sony Vaio SATA 2 oder SATA 3?
Das sind auch nochmal Unterschiede im Speed.
Wenn du Ruhezustand nicht brauchst, dann deaktiviere ihn.
Ich habe in allen Pc's Samsung SSD's verbaut und keine Probleme und habe nix weiter deaktiviert.

Eine SSD EVO an SATA 3 und AHCI Modus ist ca. 10 mal schneller als eine HDD.
Die konventionelle HDD ist die langsamste Komponente in einem PC und ein Stromfresser und nicht Schockresistant.

Hier für alle die es interessiert ein Link zum Trimbefehl:

http://www.computerbild.de/artikel/...s-SSD-TRIM-Befehl-kontrollieren-15724039.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Lone Survivor

nicht mehr wegzudenken
Mein VAIO hat einen SATA 2.

Defragmentiert wird doch bei einer SSD sowieso nichts. Ich habe die automatische Optimierung auf "wöchentlich" aktiviert. So steht es z.B auch in dem
Beitrag, aus dem Microsoft-Forum und es wurde mir hier auch mehrfach dazu geraten.

Bzgl. Software Magician.
Habe die Software nur mal probehalber installiert. Eigentlich ist die ja nicht notwendig. Was bringt es denn z.B. diesen Turbomodus zu aktivieren ?
In einem Link hier im Thema stand, dass die Software, die automatische Optimierung manchmal eigenmächtig deaktiviert. Aber die soll man ja anlassen.

Nachtrag: Die installierte Firmware meiner SSD ist übrigens von Microsoft. So steht es zumindest im Gerätemanager. In der Konsole von Software-Magician, steht auch dass es die Neueste ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

BlackNinja2017

Gast
Der Turbo Modus bringt einiges an Performance.
Mach einfach ein Benchmarktest vorher/nachher und vergleiche selbst.
Niemals ist die Firmware der SSD von Microsoft.
Samsung ist der Hersteller und versorgt auch die SSD mit der Firmware.
Wenn du die Optimierung an hast kannst du nix falsch machen.
Beim Trimbefehl werden nur die Sektoren zum wieder beschreiben frei gegeben.

Hab mit Magician keine Probleme und da deaktiviert sich auch nix.

Hab doch in Post #17 schon geschrieben wo es darauf ankommt.

Bei SATA 2 kommt die SSD nicht auf volle Performance.
Aber durch den Turbo Modus wird das enorm gesteigert.

Ich glaube dir fehlt noch die Erfahrung mit dem Umgang einer SSD.

Meine erste SSD war eine OCZ Vertex mit 40 Gb die sehr teuer war.
Das war ca. 2008 solange nutze ich schon SSD.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jogihck

gehört zum Inventar
Schau mal hier:
SSD-Treiber.PNG

Ich nehme alles zurück! frankyLE hat mich auf meinen "Lesefehler" aufmerksam gemacht.
Der Treiber ist von Microsoft, die Firmware selbstverständlich vom Hersteller.

mea culpa
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben