Starke Lan-Schwankungen

Erik D.

Herzlich willkommen
Moin,

meine Lan Verbindung bzw. D-Lan hat starke einbrüche (siehe Bilder) im Download, Upload is immer Perfekt gewesen. Ich habe schon verschiedenes ausprobiert wie neues Lan-Kabel oder habe den Adapter getauscht, Wlan-Router neugestartet hat alles nicht geholfen.
Mein Vater meinte es lege am Netzwerk und nicht an Uns da bin ich mir aber nicht ganz so sicher kann mir da wer
Helfen??
 

Anhänge

  • images.png
    images.png
    14,6 KB · Aufrufe: 21
  • Screenshot_26.png
    Screenshot_26.png
    40,7 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

MSFreak

gehört zum Inventar
... deine Informationsflut ist ja überwältigend :rolleyes: Bitte genauere Information zu deinem Problem !
- Welche Adapter ?
- Wie sind diese im Haus installiert und hängen diese an einer gemeinsamen Phase ?
- Die gleichen Probleme auch mit direktem LAN-Kabel am Router ?
Starke Lan-Schwankungen
... hatte ich auch ne ganze Weile, hab das Problem auf die Auslastung des Internetanschlusses geschoben, bis ein Adapter abgeraucht ist. Nun Neue mit Download 50.023 kbit/s und Upload 11.212 kbit/s
https://www.amazon.de/gp/product/B00LPE19RI/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o06_s00?ie=UTF8&psc=1
 
Zuletzt bearbeitet:

Erik D.

Herzlich willkommen
@MSFreak
Habe das Produkt von Tenda Modell: PH6
Habe einen in der nähe vom Wlan-Router (Speedport Smart 2)
den habe ich mit einem Lan-Kabel am Router dran der den gleichen Adapter habe ich in meinen Zimmer der mit meinen
Gaming-PC verbunden ist ebenfalls per Lan-Kabel.



Frage meiner seits mein Vater hat sich das gleiche Kit gekauft wie ich und er hat nur einen Adapter verwendet weil
er meinte es sei Unnötig zwei Adapter am Router zu haben kann es auch vielleicht daran liegen ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Erik D.

Herzlich willkommen
Ja habe mir es durchgelesen und vieles jetzt besser verstehen können nur trotzdem weiß ich nicht wie ich das Problem jetzt löse kann und neue Adapter bestellen wollte ich ungern da die noch nicht mal nen halbes Jahr alt sind und haben mich auch rund 100€ gekostet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jhkil9

treuer Stammgast
Du brauchst aber den Adapter bzw. dein Vater.
Ihr habt ein Adapter ( Sender ) am Router, der 2 Adapter ( Empfänger ) an den Pcs versorgt. Also wird die Bandbreite aufgeteilt, daher die Schwankungen.
 

fvolk

kennt sich schon aus
Bei DLAN gibt es viele Einflussfaktoren, welche die Übertragungsqualität stören können. MSFreak hat da mit der Phase schon eine der wichtigsten Fragen gestellt, die gerade bei alten Häusern oft nicht trivial zu beantworten ist.

Deiner Frage entnehme ich aber, dass deine Probleme erst seit kurzem auftreten. Verfolgen wir doch mal die Idee von jhkil9: Nimm' testweise den Empfänger deines Vaters vom Netz und prüfe, ob wieder alles glatt läuft. Es reichen ja ein paar Minuten. Denn dieser Einfluss lässt sich recht leicht testen.
 

Erik D.

Herzlich willkommen
Hab ich gemacht ist immer noch instabil, aber die Stromleitung muss das problem Kind sein weil habe jetzt am Router direkt mit PC verbunden und habe LAN test gemacht alle zwischen 56 und 59mb/s bei einer 50k Leitung. Habe schon mit meiner Verwaltung von der Wohngenossenschaft Telefoniert und ich bin nicht der einzige mit diesem Problem weil wohl noch weitere D-LAN/Powerline im Hause nutzen, können aber auch nichts dran änder sei zu teuer alles neu zu machen sie sagten vielleicht in 5 Jahren mal auf Glasfaser wechseln zu wollen aber ist ja auch alles nur Palaver. Danke für die zahlreiche Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Das ist auch vom vorhandenen Stromnetz abhängig, ich habe hier liegen D-Lan von AVM, Devolo und TP-Link. Habe eine Fritz 7590, am schlechtesten haben damit die D-Lan von AVM funktioniert.
Ich benutze jetzt Repeater und mache alles über Wlan.
 

.Bernd

gehört zum Inventar
Das D in D-LAN kommt von "distorted" :D

Hausleitungen sind Antennen, da reicht ein Furz an Sender (Funker) in der Nähe und dann knickt es weg. Mehrfachsteckdosen sind eh Gift, etc. Da ist jedes MESH-Netzwerk haushoch überlegen.
 
Oben