Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Starke Performance-Einbuße bei Intel® Wi-Fi 6 AX200 gegenüber Intel® Wi-Fi 6 AX201

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Hallo,

nachdem die Software meines letzten WLAN-Adapters mich mit den Abstürzen entgültig zur Weißglut getrieben hatte, habe ich mir nun auf Anraten von @Mark O. aus diesem Post einen WLAN-Adapter mit Intel AX200 Chip eingebaut.
Um genau zu sein, den hier:
https://www.amazon.de/gp/product/B08GPM825D
(Den ursprünglich vorgeschlagenen Adapter von Fenvi habe ich wegen der Antenne zurückgeschickt, dort hatte ich das gleiche Problem!)

Leider erreiche ich noch nicht die Stabilität und Geschwindigkeiten, die ich mir wünsche.
Die Performance schwankt sowohl im Down- als auch im Upload sehr stark. Hier ein aktueller Speedtest:
PC.png


Mein Surface Pro 7 hat einen Intel AX201 Chip eingebaut und sollte eigentlich von der Performance her ähnliches liefern, dort sieht der Speedtest aber so aus:
Laptop.png


Das Surface liefert immer stabil hohe Geschwindigkeiten und kommt häufig sogar auf einen Download von ~ 200Mbps, während der PC Schwierigkeiten hat, über die 100Mbps zu kommen und super volatil mit dem Download in den Keller stürzt.

Die Antennen vom PC und der Laptop stehen dabei am selben Ort, beide sind im gleichen WLAN-Netz und die Tests wurden beide unabhängig voneinander fast zur selben Zeit durchgeführt.
Ich kann mir den Unterschied in der Performance absolut nicht erklären. Beide Chips laufen außerdem mit dem gleichen (aktuellen) Treiber und haben die gleichen Standard-Einstellungen.

Dass die Ursache bei den Antennen liegt, schließe ich aus. Ich habe sowohl die Antenne des zurückgeschickten Adapters als auch die meines alten WLAN-Adapters anstelle der jetzigen ausprobiert - und gleiche Ergebnisse erhalten.
Ich glaube auch nicht, dass der PCIe Slot damit etwas zu tun hat, der alte Adapter hatte ja nur Probleme mit Software-Abstürzen, nicht mit den Geschwindigkeiten.

Was eventuell noch erwähnenswert ist:
  • Während ich nicht mit dem WLAN verbunden bin, wird mir die Signalstärke des Netzwerks unter Windows immer mit vollen drei Balken angezeigt. Sobald ich mich jedoch verbinde, habe ich plötzlich nur noch einen Balken.
  • Im Leerlauf erhalte ich als Übertragungsrate (unter Status von WLAN) stabile 650 MBit/s. Sobald ich das WLAN jedoch in irgendeiner Form verwende, stürzt diese ebenso wie die Signalstärke rapide nach unten, schwankt wild hin und her und geht erst wieder hoch, wenn nichts mehr genutzt wird.
  • Ich habe verschiedene Änderungen an den erweiterten Einstellungen ausprobiert, bin aber zu keinem eindeutig herausstechenden Ergebnis gekommen. Die Einstellungen wurden im Anschluss wieder zurückgesetzt (Treiber de- und wieder installiert).
Ich bin mit meinem Latein echt am Ende, und hoffe, dass jemand von Euch mir bei der Lösung des Problems helfen kann.

Vielen Dank für jegliche Mühen und ein schönes Restwochenende noch!

~ NeverGameStar
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Die Antennen vom PC und der Laptop stehen dabei am selben Ort,
Unter manchen Bedingungen kann es genügen, den Ort der Antennen um eine Viertel Wellenlänge zu verändern, um von einer superguten Verbindung zu einer sehr schlechten zu kommen. Bei 2,4 GHZ ist die Wellenlänge ca. 12 Zentimeter - ein Viertel davon also 3 cm. Eine Ortsveränderung um diesen Betrag kann schon etliches ausmachen. Bei 5 GHz ist die Wellenlänge knapp 6 cm, da sind´s dann nur noch 1,5 cm, die eine Rolle spielen können.
 

NeverGameStar

kennt sich schon aus
@Mark O.
Ursprünglich hatte ich die Treiber von der Installations-CD, die bei dem Fenvi WLAN-Adapter beilag, installiert.
Diese hatte ich anschließend hiermit auf den aktuellsten Stand gebracht.

Da sich aber dort das gleiche Problem zeigte, ging der zurück. Nach dem Einbau des neuen Adapters hatte ich dann die Treiber ja schon auf dem System und habe sie nicht nochmal von der dort beiliegenden CD aufgespielt.
Habe dann aber, als sich das Problem auch nicht besserte, die Treiber nochmal komplett runtergeschmissen.

Ich erhielt dann automatisch irgendeinen Treiber aus 2019 von Microsoft (der ist wohl bei Windows mit dabei, ließ sich jedenfalls nicht weiter deinstallieren) für den Adapter, und habe mir anschließend über IObit Driver Booster nochmal die neuste Treiberversion gezogen - leider auch ohne größeren Erfolg.

@PeteM92
An der Antenne habe ich schon vieles probiert. Ich habe die Ausrichtung der Antennen mehrmals verändert, den Standort auf dem Schreibtisch hin und hergeschoben, geprüft ob alles richtig festgezogen ist.
Das Einzige, was ich noch nicht getestet habe, ist die Anschlüsse mal zu vertauschen, aber ich bezweifle, dass das den gewünschten Effekt hätte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Ja, die wurden ja auch direkt wieder überschrieben :D
Von dem Link hatte ich die Treiber ursprünglich auch her...

Was Linux betrifft bin ich absoluter Laie, aber ich schaue mal, ob ich das irgendwie hinbekomme :x
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mark O.

gehört zum Inventar

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Ich habe letzte Nacht und gerade eben nochmal ein paar Tests laufen lassen.

Linux

1.png

3.png


Windows

2.png

4.png


Linux liefert augenscheinlich ziemlich stabile Geschwindigkeiten und kam auch manchmal auf Geschwindigkeiten von ~ 150Mbps. Dort habe ich bisher keine Performance-Einbuße erlebt.

Bei Windows hingegen schwankt das Ganze doch ziemlich. Das hat auch mal seine stabilen Zeiten, wo es sich ganz gut oben hält, fällt aber auch gerne wieder rapide ab.

Ganz gut kann man die Fluktuationen bei Windows auch noch an dem Vergleich sehen:

5.png

6.png


Die Tests sind direkt nacheinander durchgeführt worden. Irgendein Problem scheint Windows also damit zu haben, die Verbindung auch stabil aufrecht zu erhalten.

Bei Linux erhalte ich zwar auch nicht immer die Top-Geschwindigkeiten, die mein Laptop regelmäßig packt, aber zumindest halten sich die Geschwindigkeiten dort regelmäßig und stabil über den 100Mbps - was bei Windows nicht der Fall ist.

Irgendeine Idee, woran das liegen könnte bzw. was ich da machen kann?
 

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Nein, nicht dass ich wüsste.

@Mark O.
Da ich jetzt die Nase von den Schwankungen am Windows PC gestrichen voll hatte, habe ich nun kurzerhand den Access Point verlegt.
Das war zwar nicht die Lösung, nach der ich gesucht hatte, aber sie scheint zu funktionieren:

Windows PC:
1.png


Surface Pro 7:
2.png


Der Unterschied ist nun nur noch recht marginal, und es scheint für's Erste bei beiden stabil :)

Ich würde das Thema damit erstmal als gelöst ansehen und ggf. nochmal etwas hinzufügen, sollten sich in den kommenden Tagen wieder Probleme zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mark O.

gehört zum Inventar
da die Linux Treiber relativ brauchbar funktionieren, fällt die Windows Seite für die Fehlersuche im Prinzip jetzt aus dem Raster

da kommt im Grunde nur noch das Umfeld respektive die Peripherie in Betracht, also:
  • Mikrowellen
  • DECT Telefone
  • Babyphone
  • Funkkameras
  • Access Points usw...
 
Zuletzt bearbeitet:

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Also von den Geschwindigkeiten und der Performance her läuft alles super bisher.

Das Einzige, was mich jetzt noch stört:
Wenn ich das Surface Pro 7 hochfahre, bin ich direkt mit dem Internet verbunden, noch bevor ich mich eingeloggt habe.
Am PC hingegen dauert es nach dem Einloggen noch ca. 15 Sekunden, bis ich mit dem Internet verbunden bin. Vorher ist das WLAN schon aktiv, aber es steht "Kein Internet" da.

Kann ich irgendwie dafür sorgen, dass der WLAN-Adapter sich schon früher (mit Systemstart) verbindet und ich dann bereits Internet habe, direkt nachdem ich mich eingeloggt wurde?
 

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Das ist bei mir aktiviert. Er ist an sich mit dem WLAN auch verbunden, bekommt nur erst einige Sekunden nach Anmeldung wirklich eine Internetverbindung...
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Eventuell sind mehrere WLAN Netzwerke gespeichert, schau mal welche noch benötigt werden
WLAN-Einstellungen, bekannte Netzwerke verwalten
Nicht benötigte dann auf nicht Speichern auswählen

Und eventuell auch mal in die GPO schauen
 
Zuletzt bearbeitet:

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Das Netzwerk ist das einzig gespeicherte.

Das Verändern der Gruppenrichtlinien bewirkt leider nichts, ich habe beide Einstellungen einmal ausprobiert, dennoch sieht es nach der Anmeldung immer noch einige Zeit so aus:
1.png


Das dauert dann so ca. 15 Sekunden, bis das auf "Verbunden, gesichert" umschlägt und ich Internet bekomme.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
@NeverGameStar hat sich dein Problem mittlerweile gelöst? Und wenn ja, markiere den Beitrag, der am besten geholfen hat, als Lösung
 

Anhänge

  • firefox_R0KrwJxUKH.png
    firefox_R0KrwJxUKH.png
    4,3 KB · Aufrufe: 6

NeverGameStar

kennt sich schon aus
Leider besteht das Problem, was ich zuletzt nun geschildert hatte, immer noch...
Ich habe bisher aber auch nichts weiter finden können, woran es wohl liegen könnte.
 
Anzeige
Oben