Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Diskussion Stehen wirklich alle Standpunkte gleichberechtigt nebeneinander? Was ist mit der Wahrheit? Wie definiert man "Wahrheit" überhaupt?

Guber

nicht mehr wegzudenken
Hatte eben eine hochinteressante Diskussion in einer Oberstufenklasse. Ich habe natürlich etwas moderiert, aber größtenteils nur staunend zugehört:

Es ging um Demokratie. Einigkeit bestand, dass Demokratie von der Diskussion unterschiedlicher Standpunkte lebt. Aber stehen wirklich alle Standpunkte gleichberechtigt nebeneinander? Was ist mit der Wahrheit? Wie definiert man "Wahrheit" überhaupt?

Die Schüler (und natürlich Schülerinnen) kamen zu dem Ergebnis, dass es einerseits eine Realität gibt, die von unserer Beobachtung unabhängig ist. Auch die Beschaffenheit fremder Sterne ist Realität und damit wahr, auch wenn wir sie nicht kennen. Daneben gibt es unsere subjektiven Wahrheiten, die wir vor allem durch Sprache definieren.

Doch welche dieser subjektiven Wahrheiten stimmen mit der Realität überein? Können wir dies überprüfen? Die Schüler kamen zu dem Ergebnis, dass diese Überprüfung nur durch die Wissenschaft möglich ist. Und - schwupps - waren wir bei Corona. Da gibt es die subjektive Wahrheit, die auf wissenschaftliche Erkenntnis beruht und viele subjektive Wahrheiten, die davon leben, wissenschaftliche Erkenntnisse einfach mal nicht zur Kenntnis zu nehmen oder ihnen, warum auch immer, zu misstrauen.

Und damit waren wir wieder bei der Eingangsfrage: Können dieses subjektiven Wahrheiten, die nichts oder bestenfalls nur wenig mit der objektiven Realität zu tun haben, gleichberechtigt neben anderen Standpunkten stehen, weil wir ja eine Demokratie haben?

Die Schüler meinten: "Nein!"
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Vielleicht ein zusätzlicher Gesichtspunkt:
nachdem ich selbst nicht in der Lage bin, alle "wissenschaftliche Erkenntnisse" im Original nachzulesen, bin ich darauf angewiesen, diese Erkenntnisse aus Fernsehen und Zeitungen komprimiert zu beziehen. Da sind also noch Journalisten zwischengeschaltet.
Ich muß mich darauf verlassen können, daß dabei die Informationen nicht verfälscht werden.
Ich bin schon überzeugt davon, daß derzeit bei uns keine absichtliche Verfälschung erfolgt.
 

Shurik

treuer Stammgast
@PeteM92 "absichtliche Verfälschung" würde ich nicht sagen, aber aktive Meinungsmache schon.
Weggelasse/komprimierte Fakten oder gezielte Wortwahl hat die Absicht eine gewünschte Meinung zu festigen.
Es gibt einen CCC-Vortrag von David Kriesel Reverse Engineering von Spiegel-Online
das zeigt wie durch das Ausschalten der Kommentarfunktion die Denkweise der Leser beeinflusst wird.

Oder nehmen wir mal den Schriftzug unter den YouTube Videos, den bestimmt jeder schon mal gesehen hat.
1.PNG

2.PNG

Beides stimmt, aber die Wortwahl ist anderes. Das eine wird durch die Regierung Russland finanziert und das andere gehört zu den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Schön...

Davon abgesehen, dass in beiden Fällen der kleine Fritz (oder Iwan) nichts zu melden hat und stillschweigend die Abgaben zahlen muss. Hinter den Kulissen ziehen die Vorstände, die zum Großteil aus Politikern bestehen, die Strippen. Dazu gabs es mal ein Video von "Die Anstalt", in dem es aufgezeigt wurde. Leider, wenn ich jetzt danach suche, finde ich nur durch Schwurbler kommentierte Videos, die da vieles aus dem Kontext reißen...

Aber das ist hier das falsche Thema...

Noch kurz. Wenn ihr mehrere Sprachen mächtig seid, dann vergleicht die Nachrichten. Nimmt nicht alles als gegeben.
Es ist immer so, dass eine (die eigene) Seite beschönigt wird und die andere verteufelt. Denkt als Beispiel an die eigene Familie, in der, der eigene Sohn ein braver ist und nie was Schlimmes macht. Aber seine Freunde sind die bösen die das liebe Kind zu schlimmen Taten anstiften.
 
Zuletzt bearbeitet:

Guber

nicht mehr wegzudenken
Beides stimmt, aber die Wortwahl ist anderes. Das eine wird durch die Regierung Russland finanziert und das andere gehört zu den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Schön...
Hoffe mal, dir ist der Unterschied zwischen staatlich finanzierter Propaganda (RT) und öffentlich-rechtlichem Fernsehen (Phoenix) geläufig.

Aber ich denke, wir kommen etwas vom Thema ab. Es ging darum wie subjektive Wahrheiten verifiziert werden können. Pete hat recht, wir können uns als Laien nur auf Journalisten verlassen. Wenn dann alle seriösen Medien die gleichen wissenschaftlichen Ergebnisse berichten, spricht schon einiges dafür, dass etwas dran ist. Dagegen helfen dann nur noch Verschwörungsmythen a la die "Systemmedien" seien alle bestochen und die "echte einzige Wahrheit" sei nur einigen eingeweihten Durchblickern zugänglich (die nicht merken, dass sie in ihren Echo Chambers Ping Pong spielen).
 

Shurik

treuer Stammgast
Hoffe mal, dir ist der Unterschied zwischen staatlich finanzierter Propaganda (RT) und öffentlich-rechtlichem Fernsehen (Phoenix) geläufig.
[...]
Das waren nur Beispiele, die ich auf die Schnelle rausgesucht habe. Um halt auf die subtile Art in der Äußerungen hinzudeuten.
Aber gut, so im nachhinein hätte ich mir eigentlich denken können, was kommen wird. :confused: Die Schubladen einiger sind noch nicht voll.

Genauso wie vor dem Wahlen. Da nennt man einige Programmpunkte von die Linke, die recht positiv sind und was kommt:
"WAS DAS SIND DIE LINKE!!!!" und auf die Frage "Und?" Kommt nichts zurück.
Gewisse Sachen wurden schon so tief indoktriniert, dass man direkt schon vom BÖSEN ausgeht ohne den Inhalt abzuwägen.
 

Shurik

treuer Stammgast
Entschuldige bin wirklich abgeschweift. Mich hat nur die Aussage, die ich zu oft höre, gereizt....
[...]
Ich bin schon überzeugt davon, daß derzeit bei uns keine absichtliche Verfälschung erfolgt.

Ich wollte hier keine Stellung zu RT oder Phönix etc. nehmen, das waren nur Beispiel bei denen halt diese subtile Betitelung angewandt wird und so oder so ähnlich zieht es sich Querbett durch die Nachrichten/Berichterstattung. Wer eigentlich meine Beispiele versteht, versteht auch was ich mit meinen Beiträgen gemeint habe. Denn mir geht es um die Art der Äußerungen und die Wahrnehmung dessen.

Gruß
Shurik
 

PeteM92

gehört zum Inventar
@Shurik,

ich bin mir nicht sicher, ob wir beiden wirklich auf einer Linie sind.
Ich bin mir sicher, daß ich mit Informationen aus dem öffentlich rechtlichen Rundfunk (ARD und ZDF) und aus Tageszeitungen aus meiner räumlichen Umgebung wie Süddeutsche und Münchner Merkur sachgerecht informiert werde.

Russia Today nehme ich zur Kenntnis und gleiche es mit den anderen Informationen ab.
 

crumb1

kennt sich schon aus
@PeteM92,
dann lese mal diesen Artikel:
Dann lies mal das hier. Wo dein Artikel publiziert wurde und wer hinter dem Portal steht. Ist wie nee FB Blase.

Da bleibe ich schon bei @PeteM92 allerdings kommen bei mit noch RND und Der Spiegel dazu um etwas über den Tellerrand zu schauen. Gern auch mal NYTimes und den internationalen Bick auf D zu haben

Zusatz:
Einzig die Tatsache das False Balancing betrieben wurde ist zu rügen bei den ÖR Anstalten.
Das hat das Bild der Wahrnehmung verzerrt.
 

Anhänge

  • E-jGwSrX0AIL0sI.jpeg.jpg
    E-jGwSrX0AIL0sI.jpeg.jpg
    54 KB · Aufrufe: 18
Zuletzt bearbeitet:

benz2403

gehört zum Inventar
@Valdo, sehr guter Beitrag.
Bezeichnend find ich, dass Jan Böhmerman erwähnt wird. Dessen angesprochene Aussage ist doch nur "Satire".
 

Valdo

gehört zum Inventar
@crumb1 ,
durch Falce Balancing wurden also 49% der Zuschauer absichtlich fehlinformiert, na toll.
Das nenne ich objektive Berichterstattung für die Leute die dafür mit Zwangsgebühren bezahlen müssen.
 

crumb1

kennt sich schon aus
@crumb1 ,
durch Falce Balancing wurden also 49% der Zuschauer absichtlich fehlinformiert, na toll.
Das nenne ich objektive Berichterstattung für die Leute die dafür mit Zwangsgebühren bezahlen müssen.
Du willst es nicht verstehen.....und forderst selbst eine ausgewogene Berichterstattung. Das ist ja der Mangel der auf Forderungen wie vor dir auch basiert..
Ausgewogen wäre in dem Fall 80 Berichte über fundierte wissenschaftliche tatsachen und max 20 Berichte von Leuten die nicht auf der wissenschaftlichen >Linie (auch Verschwörung)sind. Das spieget das gesellschaftlich Bild wider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pixelschubse

gehört zum Inventar
kurze Anmerkung zum Beitrag des ARD-Mitarbeiters, den ich absolut verstehen kann und ich erinnere in diesem Zusammenhang an die Silvesternacht 2015 in Köln.
In früheren Jahren wäre das Wahl-Debakel (Wahlverfälschung!) in Berlin sicher wesentlich mehr in der Diskussion.

Daß dem ARD-Mitarbeiter allerdings ein Verständnisproblem unterlief muß erwähnt werden
  • Warum schafft es die Studie von Prof. Ioannidis zur Überlebensrate (99,41 % bei unter 70-Jährigen) in keine Headline, die fatal falschen Hochrechnungen des Imperial College aber schon (Neil Fergusson prophezeite im Frühjahr 2020 eine halbe Million Coronatote in Großbritannien und über 2 Millionen in den USA.)?
  • Mit dieser Studie wurde von diesem Professor Ferguson auf die möglichen Infektions- samt Todeszahlen hingewiesen sofern nicht geeignete Maßnahmen ergriffen werden und wenn man sich die Todeszahlen in den USA trotz Lockdown und Impfung anschaut dann wären die Hochrechnungen anhand des Modells tatsächlich eingetreten.
  • zu Ivermectin - es leben die Quacksalber, oder so ähnlich gut gegen Läuse und Darmparasiten
  • der größte prozentuale Anteil der derzeit intensiv-medizinisch behandelten Patienten betrifft die 50 - 69 Jährigen und diese Statistik halte ich für glaubwürdig. Wenn man die 40 - 50 Jährigen auch noch berücksichtigt dann darf man wohl davon ausgehen, daß die Ungeimpften an der weiterhin bestehenden Gefahrenlage einen satten Anteil haben.
  • Nichtsdestotrotz, ein offener Austausch ist überfällig. Einsame Entscheidungen wie unter der bisherigen Regierung haben mich nicht nur einmal denken lassen "am Wahltag ist Zahltag".
 

Shurik

treuer Stammgast
Hoffe mal, dir ist der Unterschied zwischen staatlich finanzierter Propaganda (RT) und öffentlich-rechtlichem Fernsehen (Phoenix) geläufig.
[...]
[...]
Russia Today nehme ich zur Kenntnis und gleiche es mit den anderen Informationen ab.
Da haben wir es leider, dass was ich mit dem Beispiel aus Beitrag #5 erklären wollte.
Genauso wie vor dem Wahlen. Da nennt man einige Programmpunkte von die Linke, die recht positiv sind und was kommt:
"WAS DAS SIND DIE LINKE!!!!" und auf die Frage "Und?" Kommt nichts zurück.
Gewisse Sachen wurden schon so tief indoktriniert, dass man direkt schon vom BÖSEN ausgeht ohne den Inhalt abzuwägen.
"RT" sind zwei Buchstaben, die schnell eingetippt waren. Ich hätte auch andere Sender nehmen können, weil es mir schlichtweg nicht um die Sender ging, sondern um das, was unter den Videos steht.
Aber es wird sich nur dran aufgehangen, dass ich RT geschrieben habe...


[...]
Ich bin mir sicher, daß ich mit Informationen aus dem öffentlich rechtlichen Rundfunk (ARD und ZDF) und aus Tageszeitungen aus meiner räumlichen Umgebung wie Süddeutsche und Münchner Merkur sachgerecht informiert werde.
[...]

Das meinte ich mit:
[...]
Es ist immer so, dass eine (die eigene) Seite beschönigt wird und die andere verteufelt. Denkt als Beispiel an die eigene Familie, in der, der eigene Sohn ein braver ist und nie was Schlimmes macht. Aber seine Freunde sind die bösen die das liebe Kind zu schlimmen Taten anstiften.
ARD und ZDF gehen, wie auch die Sender anderer Länder, gemäßigter mit Eigenkritik um. Halten aber kein Blatt vorm Mund, wenn es um Ereignisse gewisser Länder geht. Und das ist, meiner Meinung nach, was auch immens Einfluss auf unser Denken hat.


Mich stört es halt, dass man heutzutage nicht normal ein Dialog führen kann, ohne direkt als Irgendein-Versteher/Schwurbler o.ä. abgestempelt zu werden. Nur weil man Beispiele aus den Ländern oder geschichtlichen Ereignissen nennt, die anscheinend Tabu sind.

Gestern sprach eine Kollegin von der Idee der Grünen, den 8. März als Feiertag einzuführen.
In der Art. "Haben die nichts besseres zu tun! Gibt es nichts Wichtigeres als, so ein Gengergedönns!"
In eine Sache hat sie recht, es gibt wichtigere Themen als das.
Als ich ihr erklärte, dass es sich um den Internationalen Frauentag handelt und das dieses zum Beispiel in der Sowjetunion und der DDR gefeiert wurde.
Und keine neue Erfindung der Grünen sei.
Da war es schon geschehen. Gespräch war zu ende. Sie hat mich bestimmt, zumindest nach der Äußerung heute, in die Kommunisten-Schublade gesteckt.
Hätte ich gestern beigefügt, dass der 8.März auch im DrittenReich gefeiert wurde, dann hätte es Ihr Kopf bestimmt gesprengt.
Aber das sind halt Fakten, zwar Fakten aus unschöner Vergangenheit, aber Fakten. Die nicht gesagt werden sollen.
 
Anzeige
Oben