Surface Zubehör Surface Dock 2 mit zwei Monitoren per USB-C und MST Daisy Chain

dtp

nicht mehr wegzudenken
Hallo,

weiß jemand, ob man an einem Surface Dock 2 zwei Monitore, die über eine MST Daisy Chain miteinander verbunden sind, mit einem USB-C-Anschluss betreiben kann?

Eigentich hatte ich bisher immer beide Monitore (Samsung S27H850) dirket per USB-C an meinem Surface Book 2 und einem Lenovo Yoga 370 Geschäftsnotebook im Wechsel im Einsatz, aber mein Surface Pro 7 lässt sich im Gegensatz zum Book 2 nur noch selten über diese USB-C-Verbindung laden. Vermutlich braucht das Pro 7 mehr Energie. Ich habe keine Ahnung, woran es liegt.

Jedenfalls ist nun mein Gedanke, mir ein Surface Dock 2 zuzulegen, das ich dann über den Surface Connector am Pro 7 anschließe. Ein weiterer Vorteil wäre, dass ich so auch wieder eine Ethernet-Verbindung hätte. Damit ich aber leicht zu meinem Geschäftsnotebook wechseln kann, würde ich dann gerne weiterhin beide Monitore mit einem einzigen USB-C-Anschluss per MST Daisy Chain am Dock 2 betreiben.

Die deutlich günstigere Alternative wäre natürlich, wenn ich weiterhin das Pro 7 über USB-C an den Monitoren geladen bekäme. Aber wie gesagt, funktioniert das nur selten.

Bis dann,

Thorsten
 
Anzeige

dtp

nicht mehr wegzudenken
So, das Surface Dock 2 ist heute angekommen. Doch leider kann ich daran keine zwei Monitore an einem USB-C-Anschluss per MST Daisy Chain betreiben. Beim ersten Mal hatte es zwar geklappt, aber nach Lösen und erneutem Einstecken des Surface Connectors bleiben die Monitor dunkel, obwohl das Surface Pro 7 umschaltet. So kann ich leider mit dem Surface Dock 2 nichts anfangen, weil ich dann immer sehr umständlich beim Wechsel auf mein Lenovo Firmennotebook zu viel umstecken müsste.

Schade. Auf der einen Seite scheint die Ausgangsleistung eines Monitors nicht auszureichen, um das Surface Pro 7 über USB-C aufzuladen, auf der anderen Seite kann ich am Surface Dock 2 die beiden Monitore nicht so betreiben, wie ich es benötige.

So ganz verstehe ich allerdings immer noch nicht, warum sich das Surface Book 2 problemlos über USB-C laden lässt, das Surface Pro 7 aber nicht. Hätte erwartet, dass das Book 2 mehr Energie benötigt, als das Surface Pro 7.

Vielleicht sollte ich mich einfach von der Surface-Reihe verabschieden und zu einem Hersteller wechseln, der sich besser mit Hardware auskennt, wie HP oder Lenovo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannik O.

kennt sich schon aus
In der Betriebsantleitung steht die maximale Ausgabeleistung des Monitors bei 45Watt liegt. Das sollte für ein Surface Pro 7 für das Aufladen reichen.

Mit dem normalen Betrieb für USB-C könnte es vielleicht an der Qualität des Kabels liegen?

Es ist aber komisch, dass es beim ersten Mal ja scheinbar klappt nur bei den folgenden Versuchen nicht. Werden die Monitore bei dir in der Anzeigeeinstellung dargestellt? Auch mal verschiedene Projektionen probiert (duplizieren/erweitern ...)? Auch bei den Monitoreinstellungen geschaut, dass diese auf den richtigen Port eingestellt sind?
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
Also das USB-C-Kabel, das ich an meinem ersten Monitor angeschlossen habe, funktioniert ja tadellos in Verbindung mit meinem Surface Book 2 und meinem Lenovo Yoga 370. Darüber wird sofort die Daisy Chain erkannt und geladen. Auch am Pro 7 habe ich damit bzgl. der Monitore kein Problem. Es wird nur eben nicht geladen. Zumindest meistens. Manchmal klappt's. Warum auch immer.

Kann jemand ggf. eine USB-C Docking-Station empfehlen, über die man zwei Monitore (bevorzugt per USB-C, es geht aber auch DP oder HDMI) betreiben kann und die auch noch einen Ethernet- und diverse USB-A- und -C-Ports hat? Natürlich muss die auch über genügend Saft verfügen, um das angeschlossene Gerät per USB-C aufladen zu können. Richtig cool wäre, wenn man das Laden an der Docking-Station aktivieren und deaktivieren könnte und wenn sie auch noch einen Power Switch für das angeschlossene Gerät hätte.
 

Yannik O.

kennt sich schon aus
Ich bin mir wirklich nicht sicher ob hier eine andere Dockingstation funktioniert.
Mit der USB-C Ladefunktion ist auch noch die Sache, dass diese (zumindest bei mir) erst dann registriert wird, wenn ich das Gerät entsperrt habe.

Bei dem Daisychain Problem mit dem Surface Dock 2: Hast du die Ladefunktion des Monitors deaktiviert, wenn du diesen mit USB-C an die Dockingstation angeschlossen hast?
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
Das Laden am Pro 7 funktioniert auch nicht, wenn es entsperrt ist. Das würde mir ja vollkommen genügen. Die Ladefunktion am Monitor kann ich nicht deaktivieren.

Wie gesagt, wenn ich die beiden Monitor am Surface Dock 2 jeweils einzeln per USB-C anschließe, funktioniert alles, wie es soll. Will ich aber beide per MST Daisy Chain verbundenen Monitore zusammen an nur einen einzigen USB-C-Port des Docks anschließen, dann schaltet zwar das Pro 7 auf Mehrmonitorbetrieb um, aber die Monitore selbst bleiben schwarz. Schalte ich am ersten Monitor auf SST um, dann funktioniert es, aber es werden mir eben auf beiden Monitoren dieselben Bildinhalte angezeigt, was mir so nichts nützt.

Das Pro 7 wird übrigens über einen per USB-C angeschlossenen Monitor geladen, wenn ich ihn auf SST umschalte. Nur im MST-Betrieb mit zwei Monitoren klappt das Laden nicht. Beim Book 2 und dem Lenovo Yoga 370 klappt es dagegen problemlos auch im MST-Betrieb.

Warum sollte es denn mit einer anderen USB-C oder Thunderbolt Docking Station nicht besser funktionieren?
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
Hab mir jetzt mal eine i-tec USB-C Dockingstation 3x4K mit 85W Stromversorgung bestellt. Mal schauen, wie die sich so macht.

2021-02-17_13h11_48.png
2021-02-17_13h13_51.png
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
Was ich übrigens gerade noch festgestellt habe. Wenn das Pro 7 auf 100 % geladen ist, dann wird mir über USB-C auch das Steckersymbol angezeigt. Sprich, für die Erhaltungsladung scheint der Saft des Monitors zu reichen.
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
So, der Titel passt zwar nun nicht mehr, aber egal. ;)

Heute ist die Docking-Station von i-tec angekommen. Macht nen schlanken Fuß.

2021-02-18 16-33-31.jpg


2021-02-18 16-49-28.jpg


Hab sie direkt hinter dem Monitor montiert. Das ist kein Problem, weil sie ziemlich leicht ist. Das Netzteil liegt unter dem Schreibtisch.

Hatte zwar gehofft, dass da noch ein VESA-Halter dabei ist, aber leider Fehlanzeige. So baumelt das Ding erst mal hinter dem einen Monitor.

Nun wird auch wieder das Pro 7 geladen. Beide Monitore werden mit 60 Hz bei WQHD-Auflösung angesteuert. So wurde es ja auch versprochen. Gegenüber der MST Daisy Chain über die Monitore habe ich auch noch Ethernet. Und das alles über ein einziges USB-C-Kabel.
2021-02-18 17-20-42.jpg


Zwei der drei USB-A 3.0 Anschlüsse habe ich übrigens auf den Fuß meines Monitorhalters umgeleitet. Im dritten steckt der Unifying-Adpater meiner Logitech-Kombi aus MX Keys und MX Master 3.

2021-02-18 17-25-36.jpg


Mal sehen, vielleicht bestelle ich mir noch ein schwarzes Ethernet-Kabel. ;) War eine ziemlich Prokelei, alle Kabel in den Kabelkanal des Monitorhalters zu bekommen.

Den linken der beiden Monitore kann ich übrigens auch noch zusätzlich bei Bedarf mit einem USB-C- oder HDMI-Kabel mit einer anderen Quelle betreiben. Den kann man dann auch auf PIP oder PBP umschalten. Beim rechten habe ich darauf verzichtet. Brauche ich - wenn überhaupt - eh nur für einen Monitor, z.B., wenn ich mal einen Raspi oder dergleichen anschließen will.

Bis dann,

Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet:

dtp

nicht mehr wegzudenken
Tja, leider muss ich die i-tec Docking Station wieder zurück schicken. Im Grunde genommen funktionierte sie am Surface Pro 7 sehr gut. Allerdings gab es das Problem, dass das Pro 7 nach dem Aufwecken aus dem Standby die Monitore nicht erkennen wollte und ich immer erst die Docking Station aus- und wieder einschalten oder alternativ das USB-C-Kabel abziehen und wieder anstecken musste.

Hinzu kam, dass in Verbindung mit meinem Lenovo ThinkPad Yoga 370 immer nur einer der Monitore mit voller Auflösung und der andere mit 1280 x 800 Pixeln angesteuert wurde. Das lag daran, dass der USB-C-Ausgang des Yoga 370 noch kein DP 1.4 unterstützt.

Nun muss ich also entweder auf das Laden meines Surface Pro 7 direkt über die Monitore verzichten oder aber eine andere Docking Station suchen.
 

Yannik O.

kennt sich schon aus
Allerdings gab es das Problem, dass das Pro 7 nach dem Aufwecken aus dem Standby die Monitore nicht erkennen wollte und ich immer erst die Docking Station aus- und wieder einschalten oder alternativ das USB-C-Kabel abziehen und wieder anstecken musste.
Dieses Problem habe ich aber mit jedem USB-C Monitor gehabt. Habe einen Samsung auf der Arbeit, ein "Smartboard" und dann daheim. Sobald das Teil in den Ruhemodus geht muss ich es einmal abstöpseln und wieder einstecken. Kann also auch an dem Gerät liegen.
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
Also mit meinen direkt per USB-C als Daisy Chain angeschlossenen Samsung-Monitoren habe ich das Problem definitiv nicht. Die werden nach wenigen Sekunden automatisch korrekt erkannt. Und zwar sowohl vom Pro 7 als auch vom Book 2 und vom Yoga 370.

Eventuell hat das was mit der Display-Link-Technologie zu tun, die ja anders zu arbeiten scheint als DP 1.4.

Cool wäre, wenn es für USB-C auch so etwas geben würde, wie PoE für eine LAN-Verbindung. Sprich, einen USB-C-Zwischenadapter, mit dem ich mehr Leistung bekomme, um das Pro 7 wieder zu laden und gleichzeitig meine Monitore in einer MST Daisy Chain betreiben kann. Noch cooler wäre, wenn so ein Teil auch noch einen Ethernet-Anschluss hätte.

Was nämlich definitiv nicht funktioniert ist, beide per MST Daisy Chain verbundenen Monitore an einem Port des Docks zu betreiben. Das machen die Grafikchips der Docking-Stationen und/oder der Notebooks wohl nicht mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben