Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Surface Duo 2 und Surface Pro 8 eingetroffen – allererste Eindrücke

DrWindows

Redaktion
Surface Duo 2 und Surface Pro 8 eingetroffen – allererste Eindrücke
von Martin Geuß
Surface Duo 2 und Surface Pro 8


Das Surface Duo 2 ist seit dieser Woche auf dem deutschen Markt verfügbar, das Surface Pro 8 startet in der kommenden Woche. Beide Geräte und den ebenfalls neuen Surface Slim Pen 2 habe ich seit gestern auf meinem Schreibtisch. In diesem Beitrag will ich meine allerersten Eindrücke und meine Erwartungen niederschreiben.

Es ist ein wenig paradox: Eines der beiden Geräte ist deutlich spannender und erregt großes Interesse, das andere wird sich deutlich besser verkaufen: Das Surface Pro 8 sollte mit Leichtigkeit an den Erfolg seiner Vorgänger anknüpfen können, während das Surface Duo 2 auch in zweiter Generation in der Nische bleiben wird, aus der es mutmaßlich ohnehin nicht raus will.

Das Surface Pro 8​


Zum ersten Mal seit dem Surface Pro 3 gibt es wieder eine signifikante Anpassung des Designs: Das Surface Pro 8 nähert sich optisch dem Surface Pro X an. Die Ränder um das Display sind geschmolzen, der Bildschirm selbst wächst auf 13 Zoll und die Auflösung steigt auf 2.880 x 1.920 Pixel. Außerdem unterstützt der Bildschirm dank Windows 11 eine variable Wiederholrate von bis zu 120 Hz, die Helligkeit wurde außerdem um 12,5 Prozent gesteigert. Das ist einer der Punkte, auf die ich besonderes Augenmerk legen werde. Alle Surface-Geräte waren bislang in hellen Umgebungen schwer bis gar nicht zu benutzen, ich hoffe sehr, dass sich das gebessert hat.

Das Surface Pro 8 von der Seite

Wenn man das Surface Pro kennt und mag, dann ist man vom Surface Pro 8 bereits überzeugt, bevor man es zum ersten Mal einschaltet. Das neue, schlankere Design vermittelt den so lange vermissten Fortschritt, bei der dunklen Gehäusefarbe verstärkt sich der Eindruck noch. Mir ging es jedenfalls so, dass ich das Surface Pro 8 aus dem Karton nahm, es einmal um die eigene Achse dreht und dachte: Ok, gekauft.

(Hier auf den Bildern ist übrigens ein gebrauchtes Type Cover vom Surface Pro X im Einsatz, das neue Type Cover will mir Microsoft in den nächsten Tagen nachreichen.)

Das Surface Pro 8 von vorne

Das gegenüber den vorigen Generationen um 0,7 Zoll größere Display macht einen signifikanten Unterschied. Ich kannte diesen Effekt bereits vom Surface Pro X, wer von einem älteren Surface Pro auf das Pro 8 umsteigt, wird davon sofort begeistert sein, versprochen.

Ich mag an dieser Stelle nicht alle technischen Details des Surface Pro 8 wiederholen, schaut dafür bitte hier rein: Surface Pro 8 vorgestellt: Ein Hauch von X mit Thunderbolt und 120Hz Display

Bis jetzt habe ich noch nicht allzu viel mit dem Surface Pro 8 gemacht, ich habe es eingerichtet und ein wenig herumgeklickt, außerdem habe ich ein paar kurze Schreibtests mit dem neuen Surface Slim Pen 2 gemacht. Von dem taktilen Feedback habe ich dabei nichts gespürt, ich gehe aber mal davon aus, dass ich das noch einrichten muss. Auf das neue Schreibgefühl bin ich jedenfalls sehr gespannt.

In den Kommentaren tauchte neulich die Frage auf, ob man der Stift noch immer seitlich per Magnet am Gehäuse haftet: Nein, das tut er nicht mehr, er hat seinen Platz jetzt im Type Cover, an den runden Kanten des Surface Pro 8 würde er ohnehin nicht mehr vernünftig halten.

Für den Moment klappen wir das Surface Pro 8 erstmal wieder zu und erfreuen uns noch einmal kurz an seinem schlanken und modernen Aussehen.

Das Surface Pro 8 zugeklappt

Surface Duo 2​


Damit kommen wir zum Surface Duo, das jetzt in der zweiten Generation vorliegt. Die erste Generation hatte reichlich Raum für Verbesserungen gelassen, sowohl bei der Hardware als auch bei der Software.

Bezüglich der Hardware hat Microsoft in allen Disziplinen nachgebessert: Aktueller Prozessor (Snapdragon 888), 5G, NFC, größere Displays, bessere Kamera – auf dem Datenblatt hat das Surface Duo 2 mächtig zugelegt (für alle Details bitte hier entlang: Das Surface Duo 2 macht einen großen Sprung)

Surface Duo zugeklappt

Microsoft hat mir vom Surface Duo 2 ebenfalls die dunkle Variante geschickt, die ohne jeden Zweifel sehr schick aussieht, die Hochglanz-Oberfläche schreit allerdings geradezu nach Fingerabdrücken, ein mattes Finish hätte mir besser gefallen.

Die Kamera ist aus dem Gehäuse heraus gewachsen. Ich habe das schon einige Male auf Bildern und jetzt auch live gesehen, es bleibt dabei: Das sieht falsch aus und (zer)stört die Ästhetik des Geräts.



Immerhin war man clever und hat das Modul leicht angeschrägt, wenn man die andere Hälfte umklappt, liegt sie plan auf. Kommt auf dem Foto leider nicht richtig rüber.



Der negative Effekt gegenüber der ersten Generation, wenn man das Duo 2 mit umgeklapptem Bildschirm verwendet, fällt allerdings weniger stark aus, als ich das befürchtet hatte. Vermutlich hat man sich schnell daran gewöhnt.

Ebenfalls sehr schnell gewöhnt hat man sich an die Performance des Surface Duo 2, die sich dank des Snapdragon 888 ganz erheblich vom Vorgänger abhebt, auch die neuen und verbesserten Displays stechen im wahrsten Sinne des Wortes sofort ins Auge.



In einigen US-Medien sind bereits vollständige Reviews zum Surface Duo 2 erschienen, die dem Gerät einerseits Fortschritt bescheinigen, andererseits aber auch Kritik äußern. So soll das Bedienkonzept noch immer nicht vollständig ausgereift wirken und die Kamera soll nach wie vor nicht mit den „Großen“ mithalten können.

Exemplarisch verweise ich an dieser Stelle auf das Review von Brad Sams bei Petri, weil es so schön kompakt ist: Surface Duo 2: Better Hardware, Same Productivity

Ich muss sagen, nichts davon überrascht mich, Microsoft ist nach wie vor ein Newcomer und muss viele Jahre Entwicklungsvorsprung aufholen, den andere Hersteller haben. Das erste Duo hatte trotz vieler Unzulänglichkeiten seine Fans, das Duo 2 wird dank der erzielten Fortschritte mutmaßlich mehr Menschen ansprechen, aber es bleibt definitiv ein Gerät, bei dem man genau wissen muss, warum man es kauft und worauf man sich einlässt.

Der allererste Eindruck vom Surface Duo 2 ist zumindest sehr viel besser als beim Vorgänger, der Fortschritt ist nicht zu übersehen. Welche kleinen Freuden und Ärgernisse das Duo 2 im Alltag zu bieten hat, werde ich in den kommenden vier Wochen erleben, und Ihr werdet an dieser Stelle selbstverständlich davon erfahren.



Wenn ich die beiden Geräte so vor mir liegen sehe, dann fängt unweigerlich mein Fan-Herz an zu schlagen und ich habe wieder diese zwei Stimmen in meinem Kopf. Die Eine sagt: „Kauf das!“, und die andere sagt „Hast du nicht gehört? Du sollst das kaufen!“. Ich warte noch auf die dritte Stimme, die so etwas sagt wie „Ich habe dir soeben 3.000 Euro überwiesen.“

Surface Duo 2 und Surface Pro 8

Disclaimer: Die hier besprochenen Geräte wurden mir von Microsoft leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme auf den Testbericht oder eine Verpflichtung zur Veröffentlichung gab es nicht.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Thomas.g.8235

nicht mehr wegzudenken
Ganz ehrlich, für deine Produkttests beneide ich dich.
Das Surface Duo 2 ist schon echt sexy und wenn du auch nur halb so viel positives zu berichten hast wie ich erhoffe wird es mir wahrlich schwer fallen daran vorbei zu laufen ohne es mit zu nehmen.
 

shrike

nicht mehr wegzudenken
Ich bin auf die Eindrücke zum Duo2 gespannt. Es sieht wirklich klasse aus und ich wüsste derzeit kein Smartphone das da ran kommt. Für mich 😁
 

sim

kennt sich schon aus
Für mich ist der Kamerabuckel der Showstopper. Bei dem Preis will ich mich nicht an eine solche Fehlkonstruktion "gewöhnen".

Wäre spannend, wenn MS zwei Versionen anbietet: eine mit integrierter Kamera (vielleicht sogar ohne Außenkamera) und eine mit dem aufgesetzten Buckel. Dann würde man sehen, ob die Kunden diesen aktuellen Kamerabuckel-Trend wirklich wollen.
 

skalar

gehört zum Inventar
Schick später doch einfach dein neues Samsung zurück und behalt das DUO2.

Der Kamerabuckel besitzt offensichtlich mit dem Stift zusammen eine Funktion!
 

bx33

gehört zum Inventar
"Das sieht falsch aus und (zer)stört die Ästhetik des Geräts."
ja das tut es. und ganz ehrlich: ich bin froh, ein "eins" zu haben.
Die Lösung wäre gewesen (kommt ja vielleicht noch) einen kleinen Buckel drinnen zu haben, und auf der gegenüberliegenden Seite eine Wölbung, die den Buckel aufnimmt. Da ist dann die Cam natürlich nicht ganz so groß, aber das Gerät liegt flach auf dem Tisch. Damit das ganze zusammengeklappt mit screen nach aussen nicht wackelt, sollte der Buckel eher eine kleine Leiste sein. Könnte sogar eine Außenkamera im zweiten Teil der Leiste ermöglichen. Diese jetzige Konstruktion ist einfach unsinniges Design, ohne Idee.
BTW1: ich habe erste Videos vom Duo2 gesehen, und ehrlich gesagt bleibe ich lieber noch ein bisschen bei Android 10, bevor ich mir die Bugs in Android 11 antue.
BTW2: Skins haben für das DUO1 einen guten Absatz gehabt (habe so gut wie keines ohne gesehen, meines hat auch einen dünnen). Dann rutsch es nicht mehr so und Fingerabdrücke sind auch kein Problem. Wer bitte will dieses rutschige grabbelige Glas?
 

marypoppins

kennt sich schon aus
Ich bin auf die Review zum Pro gespannt. Obwohl mein Pro 4 nach viel zu kurzer Zeit den Geist aufgab (Akku und Bildschirm) und das Pro 7 eine Enttäuschung war, bin ich schon von den Bildern angefixt. Rational ist das sicher nicht.
 

Mamagotchi

nicht mehr wegzudenken
Ich bin erstmal vom Surface Pro geheilt. Wenn man irgendeinen Defekt hat, bekommt man irgendein Tauschgerät mit irgendwelchen Vormacken und dann gibt das Gerät kurz nach der Garantie/Gewährleistung mehr oder minder den Geist auf. Nein, danke! Ich werd mir deshalb das Shift13mi gönnen. Das darf man auch selbst reparieren, wenn es dann mal nötig sein sollte. Man muss zwar hier und da einige Abstriche machen (vor allem beim Design), aber dafür kann man sein Gerät bei Defekt eben reparieren und bekommt vom Support nicht den Kaufhinweis auf das neueste Modell (siehe Microsoft)).
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterK

Inventarlos
Das Surface Duo 2 habe ich mir die Tage bei meinem Hardware Dealer angesehen, als ich ein paar Display Port Kabel abgeholt habe, ganz ehrlich überzeugen Tuts mich nicht, alleine schon die Höhe der Kamera auf der Rückseite ist für mich ein No Go und die Haptik und die Hardware überzeugt mich nicht, dazu noch der Preis von 1599,- finde ich dann doch stark übertrieben.

Hingegen das Samsung Galaxy Z Flip3 mir da schon besser gefällt und der Preis ich für gerechtfertigt halte, wobei ich immer noch etwas an der Klapp Mechanik hadere, hält das tatsächlich 4 Jahre bei mir durch.

Im Übrigen ist das meine ganz Persönliche Meinung, wenn jemand als Microsoft Fan nicht darauf verzichten kann ist das mir egal, mir reicht eigentlich schon ein normales Handy für 150,- aus zum telefonieren, sms, und Threema bei meinem jetzigen habe ich Privat noch mal 100.- mehr drauf gelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Asxc

Neuling
"viele frustrierende Bugs"
"verhältnismäßig schlechte Kamera"
"Microsofts zweiter Dual-Screen-Hybrid ist eine Enttäuschung"
"zu viele Bugs"
"viele Bugs bei der Benutzeroberfläche"

Klingt nach einer konsistenten Weiterentwicklung. 😅
Nichts für mich.
Quelle

Übrigens finde ich dieses Kamerabuckel auch potthässlich.
Sieht aus wie aufgeklebt.
 

skalar

gehört zum Inventar
Ein Nachfolgermodell des Pro 8 könnte an den Seiten einen randlosen Bildschirm haben, mit einer Wölbung nach Außen, wo Statusanzeigen im geschlossenen Zustand angezeigt werden könnten.

Ein Nachfolgermodell des DUO 2 könnte ein im Design gestalteten Buckel haben. Ein Buckel wird wohl nicht zu verhindern sein, wenn die weit vorausseiende Konkurrenz um einen Buckel auch nicht vorbei kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterK

Inventarlos
Ein Nachfolgermodell des DUO 2 könnte ein im Desig gestalteten Buckel haben. Ein Buckel wird wohl nicht zu verhindern sein, wenn die weit vorausseiende Konkurrenz um einen Buckel auch nicht vorbei kommt.
Ja du hast Recht aber der Buckel steht ja um fast eine hälfte des Gesamten Geräts hervor, also bleibst du beim einstecken des Gerätes bei den meisten Taschen damit hängen und falls du es einmal eilig hast fällt es dir dabei dann heraus, somit ist die Oberfläche schnell verkratzt oder du hast dann eine Spinnennetz Design auf den Desktop.
 

skalar

gehört zum Inventar
Man muss hierbei fairerweise erinner, dass MS beim DUO2 auf Android11 entwickekt hat und nicht auf dem schon geleisteten DUO1 aufbauen konnte! Erst ab Android11 erfolgt eine aufbauende Entwicklungsarbeit!
 

bx33

gehört zum Inventar
die Frage ist, ob das jetzt bei jeder Version so weiter gehen soll. Also bei Android 12 wird dann wieder von vorne angefangen. Das ist auch der Job von Google, wenn sie an den Geräten wirklich Interesse haben.
Aber davon abgesehen, fehlen mir z.B. noch so einige Gestehen/Abkürzungen. Und die sind, was ich in Videos sah, auch nicht in Android11 gekommen. Als Beispiel:
-schnell aktuelle Fensterseite in gesamtes Gerät hochkant transferieren (Buchstyle 8 Zoll), oder
-Fenstertausch links rechts etc.
-alles offene schliessen finde ich auch zu aufwendig, was will ich da erst nach ganz unten gehen? Oder
-schnell eine andere Anwendung von einer Desktopverknüpfung nach vorne holen/zu starten (ohne da jetzige zu verlieren)
das sind nur Bespiele, und wie gesagt, auf den Videos des DUO2 sah ich da keinen Fortschritt.
Pixel von links nach rechts schieben um zu sehen, dass da nichts ruckelt, machen vielleicht Tester. Wenn man das Gerät hat, will man aber arbeiten. Da braucht man Gesten (wie z.b. das sehr gute zurück).
 

DonRolando

Professional by day, code monkey at night.
Rein aus Neugier, was sind denn das für zwei Schlitze unten und oben beim Duo2 auf der Rückseite? (Ich beziehe mich auf das erste Bild im Beitrag auf dem das Duo2 in der Hand gehalten auftaucht.)

Die beginnen ja relativ kurz hinter dem Scharnier und enden etwa zur Hälfte des Geräts hin. Hat das also was mit der Scharnierfunktion zu tun? Stört mein Auge irgendwie, also wird es nicht der Zierde dienen sondern wohl irgendeinen Sinn haben. (Oder vielleicht sind das Lüftungsschlitze? Lautsprecher?)
 

marypoppins

kennt sich schon aus
Lass mich raten:
- Akku aufgebläht?
- beim Display Touch defekt?

Qualitativ waren die Pro 4, die wir in der Firma hatten, unterirdisch.
Der Akku entlud sich (auch im ausgeschalteten Zustand) selbst. Damit war das Pro nur noch mit Netzteil nutzbar. Der Lüfter funktionierte wohl nicht mehr richtig. So wurde schon bei wenig Last das Board zu heiß und der Bildschirm schuf Geisterbilder.
 
Anzeige
Oben