Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Surface Go 3 ausprobiert: More of the same, aber immer noch Spitze

Baloonicorn

Mmmmmph!
Auf meinem Go 2 (m3, 8 GB) kann ich im Notfall sogar über Hyper-V meine Entwicklungsmaschine laufen lassen. Ist ein bisschen am Limit, aber im Notfall geht's. Es war genau was ich mir immer gewünscht habe.

Im Sommer habe ich fast jeden Tag unter freiem Himmel (meist aber unter einem Baum) gesessen und so gearbeitet. Köstlich.
 
Anzeige

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Auf dem Papier ist kein großer Unterschied zwischen Pentium und i3.

Ist das Display genauso gut wie bei den "großen" Surface (außer der Auflösung)?
 

Chang

nicht mehr wegzudenken
Da mein Surface 3 mittlerweile 6 Jahre alt ist, interessiert mich das Surface Go 3 mit i3 sehr.

Weiß jemand, ob man dem 6 Jahre alten Surface Pen der mit dem Surface 3 funktioniert, auch mit dem Surface go 3 benutzen kann?
 

dtp

gehört zum Inventar
Das kann denke ich mal auch bei Apple sein

Eher sehr unwahrscheinlich. Im Übrigen kann man Backups ja auch lokal über iTunes auf nem PC machen.

Mein Hinweis mit dem iPad bezog sich ja auch primär auf Martins Aussage, ein eher schwach ausgestattetes Go 3 für Surf- und Mail-Anwendungen zu nutzen. Und da ist aus meiner Sicht in dieser Preisklasse das iPad unschlagbar. Und zwar sowohl bzgl. der Hardware als auch bzgl. iPadOS und den Apps aus dem App Store. Backups sind in einem solchen Einsatzfall sowieso eher zweitrangig. Hinzu kommt, dass bei einem Wechsel von einem zum anderen iPad nicht mal ein Backup notwendig ist, weil man auch eine Direktübertragung machen kann. Einfach beide iPads nebeneinander legen und schauen, was passiert. ;)

Ich sage nicht, dass das iPad grundsätzlich das bessere Gerät ist. Bin selbst 2019 von einem iPad Pro 12.9 zum Surface Pro 6 gewechselt, weil es für meine Zwecke die bessere Lösung darstellte. Und das habe ich auch bisher nicht bereut. Mittlerweile habe ich das Pro 6 durch ein Pro 7 ausgetauscht, was nun sogar mein Hauptrechner ist (war zuvor ein Surface Book 2). Und in Bälde werde ich das Pro 7 dann gegen das Pro 8 tauschen. Das Go 3 wäre mir persönlich aber zu klein und zu schwach auf der Brust.

Im Regelfall die Geschwindigkeit der Internetanbindung. Beim Backup fällt das weniger auf, aber beim Wiederherstellen schon.

Wir nutzen in der Familie nun seit ca. 10 Jahren iPhones und iPads und bisher klappte sowohl das Aufspielen einer neuen Firmware per WLAN (FOTA) als auch das Wiederherstellen aus einem in der iCloud abgelegten Backup absolut reibungslos. Apples Server sind da wirklich top. Und wie gesagt, zur Not macht man es per iTunes, was ich aber schon ewig nicht mehr nutze.
 
Zuletzt bearbeitet:

John22

gehört zum Inventar
Heute bekomme ich meine c't Heft 23 mit einem Test des Go 3 (Online kostenpflichtig):


Mal abwarten was die zu dem Akku sagen.
 

Yanai

kennt sich schon aus
Und dann hast du ein Desktop-Betriebssystem ohne Apps auf 10,5 Zoll. Wunderbar. :rolleyes:
So schaut's aus.

Beeindruckend, daß Windows-Software auf so kleinen Geräten läuft.
Wenig beeindruckend, wie fummelig die Bedienung ist.

Die Software ist für Touchbedienung auf diesen Mini-Bildschirmen nicht ausgelegt.
 

dtp

gehört zum Inventar
Die Software ist für Touchbedienung auf diesen Mini-Bildschirmen nicht ausgelegt.

Deswegen ja auch mein Hinweis mit dem iPad. Will das auch gar nicht als Bashing des Surface Go verstanden wissen. Aber Windows hat halt so seine Grenzen bei einer mobilen Nutzung.

Alles, wenn man HiDrive und Nextcloud hat.

Dazu noch kurz ergänzend. Die iCloud ist kostenlos, wenn man nur 5 GB benötigt. Und bei einem Wechsel von einem zum nächsten iPad wird der Speicherplatz für ein größeres Backup sogar kostenlos ohne Limit dynamisch für einige Wochen vergrößert.
 

Yanai

kennt sich schon aus
Deswegen ja auch mein Hinweis mit dem iPad. Will das auch gar nicht als Bashing des Surface Go verstanden wissen. Aber Windows hat halt so seine Grenzen bei einer mobilen Nutzung.
Ist doch okay. Aber ich will keine anderen Apps, sondern ich will die Software, mit der ich jeden Tag arbeite. Also brauche ich kein Tablet, sondern ich brauche ein Laptop. Habe ich eingesehen. Mein Surface ist verkauft. Mein Laptop habe ich behalten. Kein Touch mehr, dafür mehr Möglichkeiten.
 

John22

gehört zum Inventar
Mal abwarten was die zu dem Akku sagen.
Die c't Heft 23 sagt nicht viel zur Akku-Laufzeit:

Idle (100 cd/m²) : 14,9 Std., Video (200 cd/m²): 5,7 Std., 3D (max): 2,3 Std.

Sonst wird die CPU i3-10100Y als relativ schwacher Doppelkernprozessor genannt. Neue Y-Modelle sollen wohl erst 2022 mit der Alder-Lake-Generation kommen.
 

dtp

gehört zum Inventar
Mein Laptop habe ich behalten. Kein Touch mehr, dafür mehr Möglichkeiten.

Selbst ein Laptop würde ich mir nur noch mit Touchscreen kaufen. Will ich nicht mehr drauf verzichten. Das ist ein Grund, weswegen ich immer noch kein MacBook habe. Ein weiterer ist. dass Apple immer noch kein Face ID in seine MacBooks integriert hat. Selbst die neuen mit M1X und Notch haben das nicht bekommen. Da lobe ich mir doch die Surface-Geräte von Microsoft.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Selbst ein Laptop würde ich mir nur noch mit Touchscreen kaufen.
Das hab ich auch mal gesagt, dann ergab es sich, dass ich über längere Zeit ein Gerät ohne Touchscreen nutzte, weil ich mich seit über einem Jahr nicht entscheiden kann, was mein nächstes mobiles Arbeitsgerät wird. Und siehe da, nach ein paar Wochen habe ich Touch nicht mehr vermisst. Ist wohl alles nur eine Frage der Gewohnheit.
 

dtp

gehört zum Inventar
Und siehe da, nach ein paar Wochen habe ich Touch nicht mehr vermisst. Ist wohl alles nur eine Frage der Gewohnheit.

Das stimmt schon, aber machmal finde ich die Möglichkeit zur Stifteingabe halt schon ganz angenehm. Und wenn man sein Gerät eben auch mobil nutzen möchte, dann ist ein Touchscreen nahezu unerlässlich. Ein Surface Pro oder Go ohne Touchscreen wäre ja irgendwie ziemlich eingeschänkt in der Nutzung.
 

Marcus09

nicht mehr wegzudenken
@Martin Späte Nachfrage noch von mir weil mich deine persönliche Meinung dazu interessiert, und ich gelesen habe, das zwischen dem M3 und dem i3 kein signifikaner Unterschied wahrnehmbar sein soll: Würdest du ein Upgrade vom Go 2 befürworten, oder macht das keinen großen Unterschied?

Danke für die Rückmeldung!
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Die Eindrücke vom m3 sind schon ne Weile her und dementsprechend verblasst. Aber ich weiß eben noch, dass der m3 gegenüber dem Pentium Gold keinen allzu großen Unterschied machte und der i3 im Vergleich sehr viel flotter zu Werke geht. Ob man dafür ein Go 2 mit entsprechendem Verlust verkauft und Geld in das Go 3 investieren sollte? Das ist schwer zu beantworten, ganz vernünftig betrachtet sollte man das wohl eher nicht tun. Vor allen Dingen dann nicht, wenn man ein Go 2 hat und damit eigentlich zufrieden ist.
 
Anzeige
Oben