Surface Zubehör Surface Pen - Schreiben mit der Hand. Was mache ich falsch?

00klinge

Herzlich willkommen
Hallo!
Ich habe mir ein Surface Go gekauft möchte damit viel handschriftlich festhalten. Nachdem ich vom S-Pen beim Samsung Tab S4 sehr begeistert war, frage ich mich jetzt, was ich beim Surface falsch mache.
Stört niemanden von euch das "Geklacker" beim Auf- und Absetzen des Stifts? Ich habe jetzt drei verschiedene Stifte (Ciscle, MPIO und Surface Pen) ausprobiert und bin sehr unzufrieden.
Neben dem "Geklacker" stört mich auch, dass das Schreiben selbst beim Surface Pen relativ "glitschig" ist.

Bin ich hier der Einzige, der mit den Schreibeigenschaften vom Surface unglücklich ist?

Welchen Stift muss ich kaufen, um ein angenehmes Schreibgefühl zu haben?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!
Gerrit
 
Anzeige

Robin87

kennt sich schon aus
Ja das sind Kritikpunkte, die man beim Surface Pen haben kann. Ich führe dieses "Geklacker" bei mir auf eine Kombination aus H9 Displayschutz und der Kunststoffspitze(ohne Gummi oder was sich bei den kleinen Spitzen immer abnutzt) zurück. Das Schreibgefühl ist in OneNote für mich Ok(Meine Handschrift ist schrecklich). Ansonsten könnte die Erkennung bzw. Der Übergang von onscreenkeybord und Schrifterkennung könnte besser integriert sein, ansonsten ist das alles annehmbar OK für mich.
 

Yannik O.

kennt sich schon aus
Ich verstehe deine Unzufriedenheit. Ich habe selbst lange mit dem Surface Pen meine Probleme gehabt und diverse Faktoren ausgemacht die einen großen Einfluss auf das Schreibgefühl haben.
1. Surface Pen Stiftminen. Je nachdem welche Mine du drauf hast, ist es ein großer Unterschied. Ich verwende am liebsten die weichste Version. Ich muss nicht unbedingt schnell schreiben sondern verwende den Stift hauptsächlich für Formeln und Skizzen.
2. Die Software. Es macht große Unterschiede mit welcher Software du arbeitest. Ich verwende sehr gerne DrawBoard PDF und OneNote for Windows 10. Dort ist das Schreibgefühl am angenehmsten. Am praktischsten finde ich LiquidText, jedoch ist dort das reine Schreibgefühl eher zweckmäßig.
3. Die Gewohnheit. Ich habe früher ein Samsung Galaxy Note 10.1 gehabt und lange gebraucht, bis ich mich umgewöhnt habe. Mitlerweile finde ich es genau umgekehrt.
4. Druckeinstellungen. Wichtig ist auch wie der Stift eingestellt ist. In der Surface App einfach mal ausprobieren. Ich habe dies teilweise runter geschraubt, damit ich mehr Druck ausüben kann.
5. Energieeinstellung Dieses "glitschige" taucht gefühlt stärker auf, wenn ich im Energiesparmodus bin.

Ich hoffe mit diesen Punkten dir helfen zu können um dich an das Surface Schreibgefühl zu gewöhnen :)
 

00klinge

Herzlich willkommen
DANKE für eure Antworten, Robin87 und Yannik O.! Das hilft mir sehr weiter!
Ich bin beruhigt, dass es anderen ähnlich geht.
Und Danke für die super Tipps! Die "B"-Stiftmine habe ich mir schon besorgt und es ist etwas angenehmer, weil der Widerstand ein kleines bisschen größer ist. Auch die Software werde ich testen. One Note benutze ich auch viel.
So ganz verstehen kann ich es nicht. Das "Geklacker" entsteht in meinen Augen, weil die Mine nicht fest sitzt. Bei Samsung sitzt sie ähnlich beweglich, dort scheint aber nicht Glas auf Hartplastik oder Hartplastik auf Hartplastik zu stoßen.
Vielleicht kommt irgendwann ja ein Stift, der ähnlich ruhig läuft und ähnlichen Widerstand hat wie der Samsung Pen. Der hat mich wirklich beeindruckt.
Hoffentlich kann ich mich auch einfach ein bisschen daran gewöhnen. Surface an sich finde ich nämlich ziemlich genial...
 

00klinge

Herzlich willkommen
Und ich habe noch einen wichtigen Nachtrag: Vielleicht ist das auch nicht neu für euch, aber mir ist aufgefallen, dass es einen deutlich spürbaren Unterschied bei der Oberfläche zwischen Surface Go und Surface Pro gibt. Auf dem Go ist selbst "B" vom Surface Pen noch relativ "glitschig". Das Pro liefert insgesamt spürbar mehr Widerstand beim Schreiben, was ich persönlich angenehmer finde.
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
Also in Sachen Schreibgefühl ist für mich weiterhin das iPad Pro samt Apple Pencil führend. Wenn das das Haupteinsatzgebiet wäre, würde ich definitiv dazu greifen. Da es das aber bei mir nicht ist, lebe ich mit dem Surface Pen am Surface Pro 6. Nicht schlecht, aber es geht besser.
 
Oben