Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Surface Go Surface Pen: Spitze schreibt nicht mehr

Svenja

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,
ich habe seit einigen Tagen das Problem, dass die Spitze meines Surface Pen nicht mehr schreibt. Die hinteren Knöpfe funktionieren, er ist auch verbunden - die Spitze wird nur einfach nicht erkannt.
Ich habe den Stift jetzt schon mehrmals entkoppelt und neu verbunden und unter Gerätemanager "HID-konformer Stift" deinstalliert und neu gestartet. Die Batterie ist ebenfalls nicht leer.
Hat leider alles nichts geholfen.
Ich habe das Surface Go 2.

Hat hier jemand eine Idee, was ich machen könnte?
Vielen Dank im Voraus!
 
Anzeige

rusticarlo

gehört zum Inventar
moin

Firmware und Updates sind aktuell?

die Microsoft Problembehandlungsanweisungen hast du schon komplett durch?




gleiches Thema:

 

Svenja

Herzlich willkommen
Hallo,
vielen Dank für deine Antwort.
Ja - die Problembehandlung habe ich durch, auch die Updates mehrmals überprüft. Das einzige, was ich bisher nicht getan habe, ist eine neue Spitze einzusetzen, die würde ich heute kaufen, wenn sich das Problem anders nicht beheben lässt.
Den Stift und das Surface habe ich auch erst seit 3 Monaten und bisher lief alles problemlos. Dass die Spitze nicht mehr funktioniert kam sehr überraschend.

Auf den Beitrag bin ich auch gestoßen, allerdings lässt sich die Problembehandlung nichts ganz bei mir umsetzen, da ich "Surface Pen Settings" nicht bei mir in der Liste finde(habe auch ausgeblendete Geräte anzeigen lassen).
Könnte darin der Fehler liegen? Der Beitrag handelt allerdings auch von einem Surface Pro - ich besitze ja das Surface Go 2.
"Surface Pen Integration Device" und "HID konformer Stift" hatte ich deinstalliert und danach neugestartet, leider aber auch ohne Änderung des Problems.
 

Yannik O.

treuer Stammgast
Das einzige, was ich bisher nicht getan habe, ist eine neue Spitze einzusetzen, die würde ich heute kaufen, wenn sich das Problem anders nicht beheben lässt.
Würde wahrscheinlich nur was bringen, wenn die Spitze stärker abgenutzt ist. Vielleicht langt das einfache Entfernen und und erneut einsetzten der Spitze.
Ansonsten direkt den Händler kontaktieren. innerhalb des ersten Jahres ist die Beweislast bei dem Händler. Meist wird dann direkt umgetauscht.
 

corvus

gehört zum Inventar
Haben die Surface wie die meiste Zeit üblich einen Wacom Digitizer im Touchscreen? Das erkennt man bei bestimmtem Lichteinfall an einem feinen Gitter, zusätzlich zum groben Punktraster des Touchscreens.
Oder gibt's da jetzt Alternativen? Die die monströsen Preise für manche Stifte rechtfertigen?
Stifte für Digitizer können passiv und aktiv sein, der hier ist wohl aktiv(mit Batterie oder Akku) und die Tasten werden evtl per Funk abgefragt.
Dann funzt das Wichtigste nicht, die kapazitive Erkennung des Stifts durch den Digitizer.
Spitze kaputt.
Oder die Leitfähigkeit oder das elektrische Potential des Nutzers sind verändert. Durch Kleidung oder niedrige Luftfeuchtigkeit,was winterbedingt draußen der Fall ist und drinnen auch, wenn man nicht aktiv befeuchtet oder wenig lüftet oder viel duscht bzw kocht.
Anfang letzten Jahres war es noch ein paar Prozent trockener im ganzen ersten Quartal, gemessen mit dem Innensensor der Wetterstation neben mir an der Wand, wo ich dies hier tippe. Der Fingerabdrucksensor vom Handy reagierte nur noch unzuverlässig. Hab ihn gereinigt und es passierte mit trockenen sauberen und verschwitzten Händen, bis es im Frühjahr von allein aufhörte.
30% RH waren die Schwelle zwischen funzen und nicht funzen in meinem Fall und mit meinem nicht kalibrierten Sensor. Dieses Quartal knapp drüber, draußen ist eh feuchter. Wenn es warm wird sind wir in den 40ern und im Sommer 50 bis 65%, was eher untertrieben sein dürfte bei ner schwülen Hitzewelle. Damit kommt die kapazitive Technik aber klar.
Noch was eingefallen: Touchscreens und Digitizer können spinnen wg Fehlerstrom auf der Masse bei Netzanschluss. War ein Problem mit frühen Smartphones beim Laden. Wenn das Gerät Metallteile hat, kann man das sogar mit dem Finger spüren. Auch an Steckschuhen von USB-C Steckern geht das wieder prima, im Gegensatz zu Mikro- und Mini USB davor. Bei meinem einzigen derartigen Störfall hab ich am verantwortlichen Ladegerät 80v AC an Usb Masse gemessen. Ein Lader, der das Tablet nicht störte, hatte 20v. Und die waren an der Wahrnehmbarkeitsschwelle beim Streicheln des Metallgehäuse vom Tablet mit dem Finger. Im Vergleich zum spannungslosen Zustand bzw dem dem abgestöpselten Mobilgerät.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben