Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Surface Pro Surface Pro 5 und Windows 11

Hans-Peter

nicht mehr wegzudenken
Guten Morgen!

Ich habe auf meinem Surface Pro 5 (2018) nach einem kleinen Linux Experiment einfach mal Windows 11 von einem Stick installiert, mich bei MS angemeldet und so weiter.
Dann habe ich alle Updates installiert, bis der aktuelle Stand erreich war.

Wann kann ich denn damit rechnen, dass mir das Surface eine lange Nase macht und sich weigert, mit Windows 11 weiter zu arbeiten?
Kann man das evtl. verhindern?
Neulich habe ich "irgendwo" gelesen, dass MS die Installation von Windows 11 auch aud älteren Rechnern zulässt, ist da was dran?

Fragen über Fragen... ;)
 
Anzeige
Nachtrag: In einem englischsprachigen Video, dass ich zu 85% verstanden habe, hieß es wohl, dass es klappt, wenn man ein Clean-Install macht...❓
 
Wann kann ich denn damit rechnen, dass mir das Surface eine lange Nase macht und sich weigert, mit Windows 11 weiter zu arbeiten?

Um was vielleicht noch etwas genauer zu beantworten:
du bekommst auf einem nicht von Microsoft unterstützten Gerät nicht die jährlichen Upgrades auf neue Windows 11 Versionen automatisch angeboten.

Du wirst also, wenn deine aktuelle Windows 11 Version (vermutlich 23H2) an ihr Supportende kommt, manuell ein Upgrade auf die dann aktuelle Windows 11 Version durchführen müssen, um weiter die monatlichen Sicherheitsupdates zu bekommen.

Neulich habe ich "irgendwo" gelesen, dass MS die Installation von Windows 11 auch aud älteren Rechnern zulässt, ist da was dran?


Ja, Microsoft nennt selbst einen Registry-Key, den man setzen kann, um auf Geräten mit nicht unterstützter CPU und nur einem TPM 1.2 auf Windows 11 upgraden zu können. Das gilt auch für Upgrades auf neue Windows 11 Versionen.

Dein Surface Pro hat nur eine nicht offiziell freigegebene CPU. Alle anderen notwendigen Features werden vom Gerät unterstützt. Windows 11 wird darauf sicherlich noch einige Jahre problemlos funktionieren.

Die im Sommer/Herbst kommende Windows 11 Version 24H2 wird nicht mehr auf Hardware funktionieren, die vor etwa 2009 auf den Markt kam. Alles sonst läuft weiterhin. Insofern also einfach das Gerät auf Windows 11 bringen und nutzen.
 
Anzeige
Oben