Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Surface Pro Surface Pro 7 Hitze Problem mit eventueller Lösung

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Hagbardo

kennt sich schon aus
Hallo liebe Gemeinde,

das Arbeiten mit meinem Surface Pro 7 war heute wieder besonders schlimm. Videokonferenz und das gleichzeitige Teilen des Bildschirmes mit Stifteingabe hat das Surface anscheinend so gefordert, dass es sehr heiß geworden ist. Eine Stifteingabe war durch die Hitze des Displays sehr unangenehm. Diel Leistung reduzierte sich und die Stifteingabe ruckelte. Die Unterseite, das Surface lag auf dem Schreibtisch wegen der Stifteingabe, war extrem heiß.
Nun gab ich mich damit nicht zufrieden und bin erstmal auf die Suche gegangen. Updates, Diagnostic Tool, Prozesse und CPU Auslastung alles vergeblich.
Dann bin ich auf der Microsoft Community auf folgenden Beitrag gestoßen.
Surface Pro 7 Overheating when charging
Das deaktivieren des Intel Turbo Boost während das Netzteil dranhängt bringt wirklich was. Das Surface liegt jetzt schon 30 Minuten auf dem Tisch mit Netzteil und es wird gar nicht mehr heiß und das Arbeiten per Stifteingabe funktioniert wieder ohne das Gefühl Verbrennungen zu bekommen.
Vielleicht kann das mal jemand auch ausprobieren, der ein Hitze Problem mit seinem Surface Pro 7 hat und mal schildern ob es nur Zufall ist oder doch der Intel Turbo schuld ist.
Viele Grüße
Hagbardo
 
Anzeige

rusticarlo

gehört zum Inventar
das brauch keiner ausprobieren, das ist einfach plausibel

wenn man den Turbo deaktiviert geht viel Rechenleistung verloren und wenn viel Rechenleistung verloren geht, muß nicht mehr so viel Abwärme abgeführt werden, d.h. das System arbeitet langsamer und kühler
 

Hagbardo

kennt sich schon aus
Das mag ja sein, aber warum wird dann das Surface pro dann so extrem heiß? Ich glaube One Note und ein Fenster zum Chatten reizen nun nicht wirklich die CPU aus.
Die extreme Hitze entwickelt sich ja nur wenn das Surface Pro am Netzteil hängt. Falls jemand noch andere Vorschläge immer her damit:). Bei den Surface Pro Benutzern ist das Problem wohl weit verbreitet.
Viele Grüße
Hagbardo
 

Sonnschein

gehört zum Inventar
wenn das Surface Pro am Netzteil hängt
Dass macht das Huawei Book 14D Intel auch.

Ich habe die Temparatursensoren Mal ausgelesen. Die CPU und GPU bleiben fast kalt. Weit unter 40°C.
Der Akku (~45°C) und ein Bauteil (~70°C) auf dem Bord werden aber ordentlich warm.
Diese müssen wohl gekühlt werden, wenn das Netzteil angeschlossen ist.
Entweder haben die beiden Baugruppen keine ordentliche passive Kühlung, oder es geht einfach technisch nicht anders....
 

Yannik O.

treuer Stammgast
Welche Sp7 Variante hast du? Einen i3, i5 oder i7 Prozessor?

Generell ist die Bauart (klein und sehr kompakt) ein wichtiger Punkt beim Aufbau der Hitze. Durch FastCharge mit 60W und gleichzeitiger starker Anforderung an die CPU ist eine höhere Temperatur sicher. Nur bei der i7 Variante ist ein aktiver Lüfter verbaut. Das hat Vor- aber auch Nachteile.

Abhilfe mit dem Hitzeproblem ist leider nicht sehr einfach. Vielleicht ein Ständer/Plattform mit Lüfter auf dem das Surface abgelegt wird, am besten aus einem wärmeableitenden Material.

 

Hagbardo

kennt sich schon aus
Hallo Yannik,

ich hab einen i5 also ohne Lüfter. Das Surface habe ich extra wegen der Stifteingabe gekauft um bei Konferenzen den Bildschirm zu teilen und One Note zu benutzen. Es ist einfach nur ärgerlich, wenn das Surface so heiß wird, dass die Leistung sinkt und es dann unbrauchbar wirkt. Mit dem deaktivieren des Turbo geht es und ich kann damit arbeiten. Aber eigentlich hätte ich erwartet, dass Microsoft dies vorher ausgiebig testet und eventuelle Probleme beseitigt. Es ist ja sonst ein Super Gerät und die Kollegen schauen auch immer neugierig darauf.
Viele Grüße
Hagbardo
 

Yannik O.

treuer Stammgast
Ich habe meine eigene Odyssee mit dem SP7 hinter mir, das eigentliche Gerät hat mir aber gut gefallen und funktioniert (Die Hardware Probleme bei Seite gelassen). Der lüfterlosen Surface Modelle wurden aber von der Community herbeigewünscht.

An der Uni habe ich für ein MacBook, welches auch keinen aktiven Lüfter nach Außen hat, mit einem Laptophalter und einem USB Ventilator ziemlich gute Erfahrungen gemacht. Einfach den Ventilator von unten das Gerät anpusten lassen.

 

bx33

gehört zum Inventar
Ich habe das Problem bei einem Kollegen auch (i7). Ein Notebookständer mit Venti hat ein bisschen geholfen. Wer einen externen Monitor dran hat, sollte mal schauen, wie sich der Rechner ohne diesen verhält, das benötigt doch viel Rechenleistung.
Ich habe z.B. bei meinem Carbon x1 nur Leistungs/bzw Lüftungsprobleme, wenn die gossen Monitore dran hängen.
Deswegen läuft unter meinem Notebook wenn es auf dem Ständer ist immer leise ein Nokuta-Lüfter dadrunter mit. Dauerhaft. Klappt wesentlich besser, da der Rechner gar nicht erst so heiss wird.
Ansonsten (wenn das problem externe Monitore sind) würde ich ggf zu einem Dock mit Displaylink Technik raten, dort wird viel Arbeit in dem Dock gemacht.
 

Miine

gehört zum Inventar
Evtl. helfen auch die Einstellungen die der Typ von Molten Music Technology für die Surface Pros vornimmt - denn bei Echtzeit ala Musik ist Hitze-Throtteling ein absolutes No-Go: siehe
oder seine anderen Videos zu den Surfaces...
 

bx33

gehört zum Inventar
ich suche für ein Surface 2017 die Einstellung:
Energieoptionen -> Erweiterte Einstellungen -> Prozessorenergieverwaltung

normalerweise finde ich die beim auswählen des Energiesparfahrplans (dort z.B. ausgeglichen) und dann "ändern" und dann "Erweiterte Energieeinst ändern"
Dort habe ich nämlich bei meinem bei meinem X1 Carbon die "Maximalen Leistungszustand des Prozessors" von 100% auf 99% gesetzt, und schon ist das System ruhig. Scheint damals Lenovo auch so eingestellt zu haben, und ich kurzfristig versehentlich verstellt, mit entsprechendem Throttling .

Ich wollte das dann danach auf o.g. Surface machen, und dummerweise gibt es diesen Menüpunkt gar nicht.
Weiß jemand wo das ist, bzw. ob überhaupt vorhanden?
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
@bx33 , wenn Dir dieser Punkt nicht angeboten wird hat Microsoft es in der Hardware nicht erkannt, das ist bei jeder Hardware unterschiedlich,
Das ist auch bei anderen Energieoptionen so, wenn hardwaremäßig Dingen nicht beeinflusst werden können sind diese Einstellungen auch nicht mehr vorhanden
 

bx33

gehört zum Inventar
mag sein, dass MS den Punkt nicht erkennt.
Ein exakt gleicher Prozessor im X1 lässt sich so einstellen. Scheint, als wenn MS den Leuten absichtlich Dinge vorenthält, um es (applemäßig) unnütz einfacher zu machen.. sieht man ja, wo das hinführt :)
 

Miine

gehört zum Inventar

bx33

gehört zum Inventar
gut gefunden, herzlichen Dank Miine.
Ich hatte das CsEnabled bereits anderweitig auch gefunden, jedoch nur bei meinem Surface Go ausprobiert. Ohne Erfolg, bzw Erweiterung der Auswahlpunkte.
Jetzt wo ich noch einmal eine Bekräftigung dieser Theorie sehe, werde ich es die nächsten Tage mal auf dem SF-Pro ausprobieren, sofern ich es bzw den MA zu fassen bekomme.
Denkt sich ja keiner aus, solche Bildschirmkopien :)

...Rückmeldung folgt.
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben