Systemfehler Datenbank sehr groß

Checki

gehört zum Inventar
Hi!

Ich mache ungefähr wöchentlich die Bereinigung der Systemplatte. Einen großen Teil hat oft Systemfehler Speicherabbilddateien. Siehe Screenshot, dieses mal 788MB.

Ist das normal?
Wenn ich den Fehlerberichterstattungsdienst deaktiviere (hm, geht das bei Win10 überhaupt noch?), wäre das vielleicht eine Lösung? Kommt mir gerade spontan die Idee.

Danke

Unbenannt.png
 
Anzeige

Simples

gehört zum Inventar

Freizeit

gehört zum Inventar
Ich habe diese Größenordnung auch und noch größer.

SSD Checks u.ä. bringen keine Ergebnisse.
Also bisher gelöscht ohne Probleme.
Ab und zu mal nachsehen und löschen, mehr habe ich noch nicht heraus gefunden.
 

corvus

gehört zum Inventar
Normal ist das nicht, kommt aber auch bei stabiler Hardware und rund laufendem Windows gelegentlich vor.
Ich glaube, da sind u. A. Worker Threads von Windows Update schuld, die auch stundenlang Cpu-Ressourcen fressen können, während und nach erfolgreichen und nicht erfolgreichen Updates.
 

Checki

gehört zum Inventar
Ich werde es mal beobachten was sich da näcshste Woche ansammelt und dann nochmals posten.
Achso, kein Insider, keine 3rd Party RepairTune Tools...
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Schau bitte in den Ordner c:\windows\minidump
Dort sich die Speicherabbilder hinterlegt. 788mb ist verdammt viel, sollte es zutreffen.

MfG
 

build10240

gehört zum Inventar
Da wurde eben bei Systemfehlern Speicherabbilder angelegt. Je nachdem was in den Erweiterten Systemeinstellungen im Tab Erweitert, Abschnitt Starten und Wiederherstellen eingestellt ist (kleines/vollständiges/Kernel- Speicherabbild, etc.), können die Speicherabbilder auch mehrere MB groß sein.

Um die Fehlerursache zu finden, müßten die Speicherabbilder mit dem Debugger analysiert werden. Du kannst auch Speicherabbilder hier hochladen, damit sie jemand für Dich analysieren kann. Aber nur die kleinen Speicherabbilder wird hier jemand analysieren, d.h. Umstellen und auf den nächsten Fehler warten, so daß ein kleines Speicherabbild erzeugt wird. Danach die Datei(en) aus C:\Windows\Minidump zippen und hier als Anhang hochladen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Ich gehe ebenfalls davon aus, dass es evtl vollständige Abbilder sind und nicht die Minis mit 128kb und knapp drüber.
 

Checki

gehört zum Inventar
Speicherabbild war auf "automatisch".
Habe jetzt auf klein gestellt.

Danke und nöchste WOche schauen wir mal weiter :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Bei den Absturz-Einstellungen bitte den automatischen Neustart deaktivieren. Du hast bislang nämlich deshalb wohl nie was mitbekommen, sonst wüsstest du das mit den Abstürzen nämlich ;)
Falls ein Absturz stattfindet, bitte den Minidump zippen und hier anhängen.

MfG
 

Checki

gehört zum Inventar
Äh..ich denke ich bekomme einen Neustart schon mit? Ich sitze nämlich zu 90% davor wenn er läuft und nach einem Neustart sind alle Fenster geschlossen? Oder wie wat meinst du jetzt.
 

Checki

gehört zum Inventar
So, ich bin wieder bei fast einem GB !!

Wo finde ich das Minidump file dass da mal jemand schauen könnte der sich auskennt?
 

Checki

gehört zum Inventar
Der Ordner existiert nicht!
Könnte vielleicht auch daran liegen, dass ich einfach keine BSOD habe. Minidump Settings sind auf "klein" und der Ordner ist ja dort auch angegeben.

Was kann denn noch mein Problem verursachen?
Ich stelle halt auch nicht fest dass irgendwas schlecht läuft...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Ohne Absturz kein Dump. Aber das erste Bild von dir sagt was anderes, 788mb sind bzw waren vorhanden. Komm wieder, wenn du einen Absturz verzeichnest, so ist doch alles ok.
 

Checki

gehört zum Inventar
788MB waren vorhanden und wurden gelöscht. Jetzt nach einer Woche sind es 969MB !!

Somit ist es nicht ok, dass sich hier was anhäuft und meine SSD vollmüllt...

Der Ordner %localappdata%\Crashdumps hat übrigens nur 40MB. Und das ist von einem Spiel das manchmal abstürzt, weil alt.

SFS /scannow brachte folgenden Log.
Kenne mich leider nicht aus, aber irgendwas ist da gefunden worden und konnte nicht repariert werden.

https://1drv.ms/u/s!AkK7j20ld3eGgsJWxhhSvbpaWGrwpg

Habs auf OneDrive, kann die Logdatei hier nicht anfügen weil zu groß.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jürgen

Moderator
Teammitglied
sfc /scannow muss unter Umständen ein paar mal ausgeführt werden , zwischendurch immer einen Neustart durchführen um die Dateien wieder zu ordnen , wenn nach 3-oder 5 x nichts mehr gefunden oder repariert werden kann ist dann Schluss
 
Oben