Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Systempartition verkleinern Windows 10

S

Sendepause

Gast
Hallo,
ich habe mir ein neues Notebook gekauft mit einer 1TB-Festplatte.
Diese konnte ich mit Windows Boardmitteln in System C: und Daten E: aufteilen zu je 500 GB.
Nun sind 500 GB für die Daten zu wenig und für C: zu viel. Ich möchte also C: verkleinern auf 100 GB.
2 Tools wurden mir empfohlen: Acronis Disk Direktor und EaseUS. Ich habe beides installiert, allerdings traue ich mich nicht so recht heran. Funktioniert das mit Windows 10 überhaupt?
EaseUS scheint recht einfach zu funktionieren (siehe angehängte Fotos). Bei Acronis steht „Basis GPT Nicht unterstützt“, was sagt mir das und welches Programm würdet ihr für diese Aktion nehmen? Was muss ich beachten?
Danke sehr.

Robert

uploadfromtaptalk1440349552578.jpg uploadfromtaptalk1440349567249.jpg uploadfromtaptalk1440349587822.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Silver Server

gehört zum Inventar
Diese Programme funktionieren. Das Ausführen musst Du schon selber machen. Vor Arbeiten an den Partition immer ein Sicherung anlegen. Es kann immer etwas schief gehen.
 
T

tomto-07

Gast
Acronis DD 12 funktioniert auch auf UEFI/GPT, hab es selbt in Betrieb. Geht bei dir nur nicht wegen der Testversion.
Kannst es aber auch mit Aomei machen.

Aber wie in #3 geschrieben...niemals ohne vorheriges Backup, zumal wenn man unsicher ist in der Handhabung der Tools.
 

Terrier!

gehört zum Inventar
sehe jetzt keinen Grund warum das in der Datenträgerverwaltung nicht funktionieren sollte.
ob es nun bis auf 100GB runter geht sieht man dann ja.
 
T

tomto-07

Gast
sehe jetzt keinen Grund warum das in der Datenträgerverwaltung nicht funktionieren sollte.

So wie ich es verstanden habe möchte er C: verkleinern und es D: zuschlagen. Das wird mit Win. selbst nicht gehen da der freie Platz rechts neben C: liegen würde und somit nicht "übergreifend" D: zugefügt werden kann.
 

diet59

gehört zum Inventar
Es funktioniert, auch mit EASEUS oder Minitool Partition Wizard, auch unter win 10.

Bei manchen Szenarien muß man halt den freien Platz von vorn nach hinten schieben, was evtl. etwas länger dauert, ist aber prinzipiell kein Problem.
 
S

Sendepause

Gast
Zunächst einmal vielen Dank für die vielen Tipps. Ja, ich möchte C auf 100 GB schrumpfen lassen. Der entstandene Platz rechts von C: kann gern eine eigene Partition werden und muss der bestehenden nicht zwingend zugesagt werden. Windows lässt mich aber C: nicht unter knapp 500 GB verkleinern. Was mache ich jetzt denn bloß. Ich habe ein Image mit Paragon erstellt aber sollte etwas schieflaufen, so kostet mich das eine Woche Arbeit nach Feierabend. Das habe ich gerade hinter mir... Brrrr...
 
T

tomto-07

Gast
Warum "eine Woche Arbeit".....Backup ist doch schnell zurück geschrieben, dauert je nach Datenmenge mit Paragon 30-60 min.

Aber wenn du möchtest kannst Du auch den dann zwischen C: und D: liegenden Platz als "Ordner" zum speichern von Daten nutzen.
Zudem, normalerweise geht es auch mit EaseUS oder Aomei übergreifend und Du kannst D: vergrößern.
(Schau mal in meiner "Signatur" nach. Ist zwar nicht genau Dein Deine Situation aber fasst.
 
S

Sendepause

Gast
Mit einer Woche Arbeit meinte ich nur, dass ich Paragon bisher noch nicht verwendet habe und ich nicht weiß, wie zulässig es arbeitet. Ich hatte immer Acronis True Image 2010 was ja unter Windows 10 nicht mehr funktioniert. Hmmm ... Nun heisst es, sich zu entscheiden mit welchem Tool...Oder überhaupt...

Mein Tipp: Finger weg von EaseUs - siehe dazu: Windows 10: Upgrade-Fehler ?System reservierte Partition konnte nicht aktualisiert werden? | Borns IT- und Windows-Blog

Du wirst wahrscheinlich jetzt nach der Anwendung von EaseUs keine Probleme haben, aber vielleicht wenn Windows 10 TH2 kommt.

MfG
Matthias
Welches Tool würdest du empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

tomto-07

Gast
Ich habe ja DD 2012.
Aber vorher habe ich immer Aomei genommen, hat mich nie Enttäuscht. Zuerst C: damit verkleinern (Schieberegler) und dann den "Nicht zugewiesenen Speicherplatz" wie in dem Beispiel in meiner "Signatur" D: zuschlagen.

Aber ich will dich zu nichts überreden, ist ja deine Entscheidung. Ein kleines Risiko besteht immer, darum nie ohne Backup. :angel

Nachtrag:
Solltest Du Aomei nehmen würde ich die anderen aber vorher deinstallieren und PC neu Starten, denn zu viel ähnliche Programme können sich gegenseitig behindern
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier!

gehört zum Inventar
von D: habe ich zwar nichts gelesen und auch nicht D: irgendwo gesehen.
Egal!
Ich frage mich nur warum nicht mehr zu verkleinern ist und ob Tools das dann dennoch machen und wenn, ob das auch funktioniert ohne Datenverlust.
Ich kann ja selbst meine C: 128 GB noch verkleinern mit Windows.
 
T

tomto-07

Gast
ot:
@Terrier,
hatte ich auch schon mehrmals das Windows "diskmgmt.msc" sich Quer gestellt hat
 

Terrier!

gehört zum Inventar
ja klar, weil irgendwelche unverschiebbaren Cluster oder wichtige Dateien, (bin ich IT Spezi? Nein!) belegt sind ganz hinten bei 499 GB
Aber, normal ist das nicht und wie gesagt ob Tools das machen und ob das gut geht ist die Frage.
 

jimbog

Gesperrt
Ich verwende MiniTool Free Bootable Partition Manager | Partition Wizard Bootable CD (Boot-CD),
bin zufrieden. Es gibt auch eine iso, funktioniert also ohne Installation.

- Backup von C: und E: auf ein externes Laufwerk erstellen
- minitool Boot-CD erstellen
- C auf 200 GB verkleinern und E verschieben und vergrößern
- fertig

Und immer schön regelmäßig mit den Windows Boardmitteln C und E als Image extern sichern.

Übrigens, GPT, zwingend für Laufwerke größer als 2TB, ist der Nachfolger der MBR-Partitionstabelle und ist Teil der UEFI Spezifikation, welche Nachfolger des BIOS ist. Fokus 64-Bit.

Und ich würde nicht so viele Programme installieren und testen, gerade Freeware-Programme packen noch viel unerwünschtes hinein. Wenn installieren, dann zuerst online Scannen oder, benutzerdefiniert installieren und unerwünschtes abwählen.
 
S

Sendepause

Gast
Ich habe es nochmals versucht und erhalte nun folgende Meldung von der hauseigenen Datenträgerverwaltung
uploadfromtaptalk1440356293333.jpg

Hier ein besseres Bild uploadfromtaptalk1440356413093.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Terrier!

gehört zum Inventar
also immerhin 234 Gb ,mehr würde ich auch nicht machen.
Ich kann bei mir auch nicht sagen, ich will Windows auf 30 GB verkleinern, ich kann nur von 128 auf 90 GB verkleinern und nicht auf 30GB
 
T

tomto-07

Gast
Gib in den Zu Verkleinernden Speicherplatz die Zahl 102.400 ein oder auch mehr und verkleinere. Da ja Buchstabe D: noch nicht vergeben ist kannst Du denn dann vergeben.
 

Terrier!

gehört zum Inventar
Verstehe ich nicht warum selbst eingeben, er kann doch den gesamten angebotenen Platz nehmen.
Er will doch so viel wie möglich.
ob er nun D: macht oder F: ist eigentlich egal.
eventuell ist D: auch das DVD Laufwerk?
 
Anzeige
Oben