Anzeige

Am Puls von Microsoft

[gelöst] Systemreserviere Partitionen

Franz74

nicht mehr wegzudenken
Auf meiner Systemfestplatte C befinden sich 2 weitere "system reservierte Partionen mit 500 Megabit bzw 471 MB. Werden diese beiden Partition mit C für ein System Image markiert so schlägt die Erstellung fehl. Was hat es mit der ersten systemreservierten Partion auf sich und kann sie eventuell ohne Probleme gelöscht werden.
 
Anzeige

Terrier!

gehört zum Inventar
Zu so einer Frage gehört immer ein Screen von der Datenträgerverwaltung.
normal gibt es bei einer clean installation am Anfang der Platte eine 500MB Partition Systemreserviert für die Bootdatien und die ist auch aktiv.
Eventuell jetzt bei Windows 10 Creators wird da auch eine 550MB Partition angelegt.
Die 450MB oder 471 MM Partition müsste eine Wiederherstellungspartition sein die Windows immer mal anlegt wenn man auf eine neue Windows 10 version Upgradet, also von 1607 auf 1709 usw.
Da das nur MB sind und keine GB braucht man die gar nicht löschen.
Systemreservierte aktive Partitionen eh nicht.

Wenn man neu clean installiert dann löscht man alle Partitionen im Windows Setup
 
Zuletzt bearbeitet:

Shiran

Bin schon Groß!!
Hallo Franz74 :)
Mir reichen deine Angaben,Franz.
Entweder man kennt sich aus... dann braucht man auch keine Bilder und nicht mehr Angaben.
Ist doch gut beschrieben von dir.
Das Windows eingebaute Backup-Werkzeug „Sichern und Wiederherstellen" kann nur die Partitionen mit einem Laufwerksbuchstaben in der Sicherung enthalten.
Und sie müssen mit NTFS formatiert worden sein,nur dann geht es mit Windows.
Win ist dafür nix!!
Da die Recovery Partition standardmäßig ohne Laufwerksbuchstabe versteckt wird, können Sie durch die Funktion „Sichern und Wiederherstellen" die werksseitige Wiederherstellungspartition nicht sichern, aber Sie können Wbadmin verwenden, um die Sicherung mit Befehlszeile durchzuführen, indem Sie Volume GUID verwenden, um die versteckte Recovery Partition anzugeben.

Mit Wbadmin zu sichern:
1. Öffnen Sie eine erhöhte Eingabeaufforderung mit Administratorberechtigung.
2. Schreiben Sie einen Befehl für die Sicherung, die sich auf die folgende Syntax bezieht:

Wbadmin start backup –backuptarget:[backup location] –include:[drive letter or volume GUID]\\?\Volume{95b895b8-0000-0000-0000-40f30d000000}\
Wenn Sie die Volume GUID nicht wissen, führen Sie den Befehl „mountvol" aus.
Zum Beispiel, Wbadmin start backup –backuptarget:G: –include:\\?\Volume{95b895b8-0000-0000-0000-40f30d000000}\
Oder das ganze mit einem Partitionsprogramm durchführen!!
Damit geht alles!
https://www.backup-utility.com/de/articles/versteckte-wiederherstellungspartition-sichern.html
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
Gerade wenn man sich auskennt, dann weiß man ganz genau, dass es auf Details ankommen kann und Leute, die Fragen, gar nicht alle Details nennen können, weil sie gar nicht wissen, was alles vielleicht wichtig ist.

Man kann natürlich raten, was es sein kann und auf Basis dessen Tipps geben oder alternative Software vorschlagen. Aber man könnte das Problem auch so angehen, dass es direkt gelöst (und nicht nur umgangen) wird.
 
Oben