Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Test des neuen Outlook für Windows beginnt – allererste Eindrücke

PeteM92

gehört zum Inventar
Bei POP habe ich mich immer gefragt, wie das denn nun genau funktioniert. welche E-Mails auf dem Server verbleiben,
Bei POP3 kannst Du im Mail-Client einstellen, was mit den Mails passiert, die Du heruntergeladen hast. Du kannst sie löschen lassen oder auch auf dem Server stehen lassen. Wenn Du sie stehen läßt, kannst Du sie auch später mit einem IMAP-Client vom Server löschen.

IMAP ist wie ein Fernglas, mit dem du auf den Server schaust, mit der zusätzlichen Möglichkeit, die Mails zu erstellen und löschen.
 
Anzeige

chakko

gehört zum Inventar
Bei POP3 hat das immer dazu geführt, dass, wenn man einen neuen PC einrichtet, erstmal 350 E-Mails, die noch auf dem Server liegen, heruntergeladen werden, wenn man das Email-Konto eingerichtet hat. Das Verhalten lässt sich sicher ändern, es ist halt, wie gesagt, nicht gerade transparent.

Bei IMAP organisiere ich die E-Mails auf dem Server, so wie wenn ich lokal auf meinem Rechner Dateien manage. Oder wie wenn ich auf Google Drive oder OneDrive Dateien verwalte. Wenn ich lösche, dann ist die Datei gelöscht. Wenn ich einen neuen Ordner anlege, dann ist da ein neuer Ordner, egal auf welchem Rechner ich mein Email-Postfach öffne. Denn es geschieht an einer Stelle, auf dem Server, und nicht lokal auf einem Rechner, und auf dem nächsten Rechner ist dann nichts mehr vorhanden, oder die Email wieder da, weil sie eben auf dem Server nicht gelöscht wurde.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Ja, das ist der "Vorteil" von IMAP: wenn irgendjemand die Mails auf dem Server löscht oder der Server abschmiert oder Dich der Serverbetreiber nicht mehr lieb hat, dann sind alle Deine Mails weg.
 

chakko

gehört zum Inventar
Wenn du ganz wichtige Mails hast, kannst du die immer lokal auf einer externen Festplatte oder ähnlichem speichern.

Und, das Problem hast du genauso, wenn du POP3 so einstellst, dass die Emails beim Abholen vom Server gelöscht werden, und deine Festplatte kaputt geht, oder ähnliches.

Last but not least, ist dir sowas schon mal passiert? Falls die Antwort auf die Frage nein heißt, dann sehe ich nicht viel Grund, sich Sorgen in der Richtung zu machen. Vor allem wenn man, wie gesagt, Vorkehrungen treffen kann, dass kein Datenverlust eintritt.
 
Anzeige
Oben