Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Kaufberatung Thunderbolt Dockingstation gesucht

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Dose

gehört zum Inventar
Hallo zusammen,

ich suche eine bezahlbare Dockingstation (möglichst unter 300€).

- Power Delivery mit min. 80W
- Thunderbolt 4 nach Möglichkeit
- Unterstützung von 4K UHD @120Hz, um etwas zukunftssicher zu sein (gern 2x)
- Klinkenanschluss für meine Desktop - Lautsprecher
- Schnelle Thunderbolt - Anschlüsse für externe SSDs (min. 2x)

Bis jetzt habe ich mir Testberichte zu OWC und CalDigit angesehen, aber da gibt es ja noch mehr, wie sind eure Erfahrungen?

Danke!
 
Anzeige
Bis jetzt habe ich mir Testberichte zu OWC und CalDigit angesehen

China Kernschrott solltest du meiden, kauf dir was gescheites mit Support


Test: Corsair TBT200 Thunderbolt 4 Dock mit 2,5 GbE im Test

oder warte auf die neuen Thunderbolt 5 Geräte, die schon auf der CES angekündigt wurden
 

Anhänge

  • Corsair Anschluss-Ports.jpg
    Corsair Anschluss-Ports.jpg
    146,1 KB · Aufrufe: 15
meiner Meinung nach wird es an den 120HZ scheitern. Zumal wenn es ggf zwei Monitore sein sollen.
Die Dock Hersteller gehen langsam voran, meist noch 60Hz. Dort geht man momentan gerade mal bei der Netzgeschwindigkeit etwas hoch (2,5 Gbit/s)

mich würde ja mal interessieren, ob manche Leute eigentlich Probleme mit dem Dock haben, also Treiber oder erkennen von Sachen.
Soll ja sogar Ventis in den Dingern geben. Da ich nie etwas habe, kann ich da nicht mitreden, und denke immer, ein Dock ist ein Selbstgänger. Aber ggf weiß ich es einfach nicht zu schätzen, das alles läuft.
(btw nutze TB4 Dock Lenovo an TB4 Thinkpad an Eizo+LG beide 4k/60).
Wie gesagt, da muckt nichts. Ist aber aber auch nicht mehr das Ende der Leistungsfahnenstange
 
dann sollte der TE wohl noch etwas warten.
Wobei der Rest der Ausstattung dann natürlich auch stimmen muss. Also Rechner und Monitor. Grundsätzlich sollte man (meiner Meinung nach) in einem in sich stimmigen Setup fahren. Nur ein TB5 Dock, macht wenig Sinn, wenn es der Rechner nicht hergibt, oder man gar keine Monitore dazu hat.
Ist ähnlich wie die 10er Diskussion im Netzwerkbereich. Für Eventualitäten sich auszurüsten macht aus meiner Sicht (ausser bei Verkabelung von Gebäuden) keinen Sinn.
 
Cal Digit gehört zu dem, was als Referenz bei Thunderbolt durchgeht. Das als China Kernschrott zu bezeichnen - muß man wollen (keine Ahnung warum der das schreibt). Das war einer der wenigen Hersteller, die von Anfang an generell brauchbare Komponenten für TB (3 und 4) auf den Markt gebracht haben. Insofern solltest du diesen Hersteller durchaus weiter in deine Überlegungen einbeziehen.
Hergestellt in China - wenn man das als Ausschlußkriterium nehmen will, kann man drei viertel aller Hardware in die Tonne treten, wie zusätzlich zB. auch Corsair oder Maxonar und viele mehr ...
 
Es ist nicht eilig und ich warte erstmal ab

gut

vielleicht noch ein Hinweis, warum ich OWC und CalDigit nicht empfehlen werde, einmal aus negativen Erfahrungen von Kunden und weil beide Dock Hersteller mit nervigen Elektronik Geräuschen "glänzen", insbesondere die teuren Geräte von CalDigit, deren fiepende Netzteile häufig reklamiert werden. Wenn das die Referenz sein soll, möchte ich die niedriger eingestuften Geräte gar nicht erst kennenlernen...
 
Fiepende Netzteile? Lies mal den von dir verlinkten Corsair, vorzugsweise bis unten. Kannst dir auch das Typenschild des Netzteils vergrößert nach dem Hersteller und dessen Wohnort erforschen.
Wenn das die Referenz sein soll
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben