Anzeige

Am Puls von Microsoft

Total Commander 10: Beliebter Dateimanager in neuer Version

DrWindows

Redaktion
Total Commander 10: Beliebter Dateimanager in neuer Version
Total Commander


Der aufgrund seiner Vielseitigkeit äußerst populäre Dateimanager Total Commander ist in Version 10 erscheinen. Unter der Haube stecken viele Neuerungen, rein äußerlich zeigt sich die neue Version allerdings im gewohnten Kleid. Auch das ist eine Eigenschaft, die von den treuen Nutzern sehr geschätzt wird.

Das Changelog mit den Neuerungen umfasst rund 70 Punkte. Unter anderem wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Benutzeroberfläche mittels Windows Hello zu entsperren, auch ein neuer integrierter MediaPlayer ist mit an Bord. Hauptsächlich zeigt sich im Änderungsprotokoll aber die Detailverliebtheit des Autors Christian Ghisler, mit vielen kleinen Optimierungen dafür zu sorgen, dass der „Total Commander“ seinem Namen alle Ehre macht.

Ihr findet das Programm, das als Shareware mit lebenslanger Update-Lizenz für Käufer vertrieben wird, in unseren Downloads:

Total Commander: Vielseitig einsetzbarer Windows Dateimanager


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

FaktorN

gehört zum Inventar
Vor Jahren habe ich mir mal eine Lizenz des damaligen "Win Commanders" zugelegt. Interessant für mich war der eingebaute FTP-Client. Da ich heute FTP nicht mehr nutze, verwende ich auch den "Total Commander" nicht mehr.
Insgesamt benutze ich heute den Windows File Explorer viel lieber.
 

Sonnschein

gehört zum Inventar
Ach ja, Total Commander...
Unter DOS ein Muss.

Ich glaube, ich hatte den Total Commander das letzte Mal unter win95 aktiv im Gebrauch....
Toll dass er sich bis in die jetzt Zeit gehalten hat.... Aber ich würde ihn nur als nostalgischen gründen nutzen. Benötige den Total Commander nicht mehr.
Unter DOS war der Total Commander die Rettung ever....
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Da der Total Commander ja ne Shareware ist, ist der FreeCommander kostenlos und seit ewigen Zeiten mein Favorit.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Bald 30 Jahre kontinuierliche Entwicklung ohne immer irgendwelchen aktuellen Trends nachzulaufen können dann doch zu ziemlich ausgereifter Software führen.

Bei Windows schreit die Hälfte des Forums "Weg mit den Altlasten" 🤷‍♂️ .
 

dtp

gehört zum Inventar
Ach, den gibt's noch? Dachte immer, der funktioniert nur für 3,5"-Disketten? ;)

Ich persönlich mache aber eigentlich alles mit dem Windows Explorer. Bei Bedarf öffne ich ein zweites Fenster. Ansonsten habe ich noch WinSCP für den Datenaustausch mit anderen Quellen installiert.
 

Luciver

bekommt Übersicht
Vor Jahren hatte mich BartPE ziemlich interessiert, und irgendwie bin ich dadurch auf HirensBootCD gestoßen. Der hat ja ins Mini-XP auch den Totalcommander gepackt hat, der auch ganz manierlich dann startet. Allerdings hatte ich mich irgendwann gewundert, warum er das - wie bei der SharewareVersion unüblich - ohne die Abfrage und Eingabe von einer der drei Ziffern tut.
Das Ergebnis fand ich erstaunlich. Dieser Hiren hat ins Verzeichnis des Commanders einen "Loader" platziert, der vor dem Commander startet, und das Ziffern-Frage-Antwort-Spiel übernimmt, und so den Commander ohne Nutzer-Handanlegen startet. Damals schien es, als wäre dieser Loader nicht auf irgendeine Version begrenzt...und sollte auch noch heute funktionieren. Ich hatte ihn damals mit einer späteren Version getestet, und er hat auch dort mit den Ziffern richtig gelegen. Aber mir schien die Quelle dann doch zu unseriös, um das Progrämmchen zu nuten. Winfuture.de verlinkt es immernoch:
Mich würde interessieren, ob diese Art, die Shareware zu starten, zulässig ist, wo doch grade die lästige Ziffernabfrage zum Kauf anhalten soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben