Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage TP-Link TL-WR710N OpenWRT

Hubertus

kennt sich schon aus
Servus werte Community,
ich melde mich mal mit einem Bastelprojekt, welches mich verzweifeln lässt.
Ich habe keinerlei Ahnung von OpenWRT - mir wurde gesagt das auf dem TL-WR710N Open WRT installiert/geflasht ist. Problem ist, dass ich keinerlei Zugangsdaten dafür habe und auch auf keine Benutzeroberfläche o.ä. komme.

Also war mein Gedanke, man könnte doch sicherlich das OpenWRT über den Reset Taster in irgendeiner Form zurücksetzen, so das man ein neues Setup der Grundeinstellungen durchführen kann - kennt man ja von anderen Geräten auch.

Das war leichter Gedacht als getan bzw. geschafft habe ich es nicht. So einfach mal zurücksetzen geht scheinbar nicht.

Es gibt den Failsafe Modus, das Factory Reset und Recovery Modus.

Der Failsafe-Modus ist nützlich, wenn Sie die Kontrolle über Ihr Gerät verloren haben und es möglicherweise aufgrund eines Konfigurationsfehlers nicht mehr zugänglich ist. Es ermöglicht Ihnen, den Router in einen grundlegenden Betriebszustand neu zu starten, wobei alle Ihre Pakete und (die meisten) Einstellungen erhalten bleiben.

Das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen (Factory Reset) löscht alle Ihre Pakete und Einstellungen und versetzt den Router nach der Installation von OpenWrt in seinen ursprünglichen Zustand.

Im Wiederherstellungsmodus (Recovery Modus) können Sie neue Firmware auf einem beschädigten Router installieren.

So erklärt es diese Seite: Failsafe Mode, Factory Reset, and Recovery Mode

Den Failsafe Modus erreicht man durch mehrfaches drücken des Reset Taster nach einstecken des Routers - ich glaube das habe ich tatsächlich geschafft. Die LED blingt sehr schnell und ich kann den TP-Link via CMD anpingen. Ich kann auch per SSH darauf zugreifen-habe aber kein Root Passwort bzw. weiß ich ja nicht die Zugangsdaten. Ich nutze dafür den LAN Port (nicht LAN/WAN) weil ich nur dort eine Verbindung herstellen kann. Meine Netzwerk Karte habe ich auf 192.168.1.2 eingestellt und kann somit den Tp-Link mit 192.168.1.1 via SSH oder Ping ansprechen - aber nicht über den Browser.

Für Factory Reset - Schalten Sie das Gerät ein und warten Sie, bis die Status-LED aufhört zu blinken (oder wechseln Sie in den Failsafe-Modus, wie oben beschrieben).
Halten Sie die Reset-Taste 10 Sekunden lang gedrückt.
Lassen Sie die Reset-Taste los.

Das Gerät führt einen harten Werksreset durch (siehe unten) und startet dann neu. Dieser Vorgang kann auf einigen Geräten langsam sein, warten Sie also einige Minuten, bevor Sie erneut eine Verbindung herstellen.

Aus dem Failsafe Modus heraus funktioniert das nicht - im "normal Betrieb" kann ich durch 10 sek drücken des Reste Taster einen Neustart erzwingen, aber auch danach habe ich keinen Zugriff.

Der Recovery Modus ist eine ganz andere Sache: Rescue from failed firmware upgrade

Gemäß dieser Seite habe ich erstmal nach meiner Hardware gesucht und die auch bei OpenWRT gefunden: TP-Link TL-WR710N

Auf der vorherigen Seite steht etwas, das man wohl mit TFTP die Firmware aufspielen kann, daher versucht ich mein Glück mit diesen Informationen: Setting up a TFTP server for TFTP Recovery/Install

Aber auch die Anleitung mit dem Programm tftpd brachte keinen Erfolg. Der OpenWRT hat auch nicht mit dem Programm kommuniziert.

Daher hoffe ich auf euer Schwarmwissen, vielleicht habt Ihr ja eine Idee wie ich den TP-Link irgendwie zum kommunizieren bewegen kann. Ich weiß ja nicht mal ob tatsächlich OpenWRT drauf geflasht wurde.
 
Anzeige

florian-luca

gehört zum Inventar

Anhänge

  • Screenshot 2022-03-17 223314.jpg
    Screenshot 2022-03-17 223314.jpg
    107,2 KB · Aufrufe: 31
  • Screenshot 2022-03-17 224115.jpg
    Screenshot 2022-03-17 224115.jpg
    139,7 KB · Aufrufe: 28

PeteM92

gehört zum Inventar
OpenWrt auf diesem Router ist ungefähr so, wie wenn Du auf einem Rechner statt dem installierten Windows jetzt Linux installierst.
Das Rechnergehäuse sieht danach immer noch gleich aus, aber er verhält sich ganz anders.

Wenn Du damit arbeiten willst, mußt Du Dich mit Linux beschäftigen - bzw. bei Deinem Router eben mit OpenWrt.

Lies mal hier: OpenWRT – Einführung und Installation, da gibt´s ein paar grundlegende Hinweise.
Zum Thema Einloggen vielleicht auch noch diese Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

jhkil9

nicht mehr wegzudenken
Servus werte Community,
ich melde mich mal mit einem Bastelprojekt, welches mich verzweifeln lässt.
Ich habe keinerlei Ahnung von OpenWRT - mir wurde gesagt das auf dem TL-WR710N Open WRT installiert/geflasht ist. Problem ist, dass ich keinerlei Zugangsdaten dafür habe und auch auf keine Benutzeroberfläche o.ä. komme.
Dann würde ich mal an denjenigen wenden von dem du den Router hast oder der ihn geflasht hat.
Der sollte ja die Daten haben und notfalls auch löschen können.
 

corvus

gehört zum Inventar
Nach einem Factory- Reset müsste man doch den (Nano?) Router(ich glaub ich hab das Modell im Schrank) als AP ansprechen können. Entweder über Wlan oder auch bloß über den einzigen Lan-Port, wenn es das ist, was ich meine.
Und das sollte mit DD-WRT nicht anders sein, es sei denn es funzt nicht alles richtig, das kann bei offiziellen und inoffiziellen Versionen von Custom Firmwares passieren. Da sitzt normal ein einziger Maintainer(offiziell) oder Dev(inoffiziell) dahinter und versucht die Hardware ohne Dokumentation zu verstehen und für manche Komponenten gibt's gar keine Open Source Treiber, die Devs(nicht die Maintainer) übernehmen manchmal copyrightwidrig welche aus der Originalfirmware.
 
G

Gelöschtes Mitglied 120409

Gast
Wo das Problem liegt steht doch hier.
openwrt.png


Das Gerät hat zwar 8/32 aber es sollten 32/128 sein.
Zugangsdaten sollte der Verkäufer stellen, so wird man da nie heran kommen.
In meinen Augen war das Projekt von Anfang an zum scheitern verurteilt.
 

corvus

gehört zum Inventar
Bei zu kleinem Flash läßt sich ein Image gar nicht erst installieren.
Vllt ist eine stark eingeschränkte Mini-Version unbekannten Alters und Herkunft drauf.
Den Router, mit dem alles anfing(Linksys WRT54) gab es in unterschiedlichen Versionen, die Neueste mit abgespecktem RAM und Flash, auch das gibt es. Dafür erschien eine ebenfalls reduzierte Version von DD-WRT, von dem OpenWRT ein Fork ist, und weil damit niemand so recht glücklich wurde hatte Cisco/Linksys ein Einsehen und brachte die Vorgängerversion neu heraus als WRT54 GL.
 
Anzeige
Oben