Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Martin

Webmaster
Teammitglied
Bei der automatischen Installation von Windows Updates kommt es hin und wieder zu Problemen. Außer einer auf den ersten Blick kryptischen Fehlermeldung ist die Ursache meist unklar.
Oftmals genügt ein Neustart und ein zweiter Versuch, um die Updates erfolgreich zu installieren.

Vielen Problemen mit Windows Updates unter Windows Vista & 7 kann oft vorgebeugt werden, indem man Windows Update hiermit aktuell hält:
Für Windows Vista:
http://www.drwindows.de/vista-updat...integritaetspruefung-fuer-windows-update.html
Für Windows 7:
http://www.drwindows.de/windows-7-u...ystem-update-readiness-tool-fuer-windows.html

Nachtrag vom 27.12.2016: Microsoft bietet auf dieser Seite ein geführtes Troubleshooting für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 an, falls Probleme mit Windows Update auftreten.

Auch ist es hilfreich alle Dateien in den Temporären Ordnern zu löschen.
C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files
C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Temp
C:\Windows\Downloaded Program Files

Wenn nicht, dann sollen Ihnen die folgenden Tipps helfen.
Probieren sie aber keinesfalls mehrere Tipps auf einmal aus, sondern einzeln der Reihe nach.

Erste Online-Anlaufstelle ist die Microsoft Hilfe zu Problemen mit Windows Update:
Microsoft Update Solution Center

Für besonders häufig auftretende Fehlercodes sind nachfolgend die entsprechenden Hilfeseiten verlinkt.

* 0x800A0046
* 0x80248011
* 0x80072EE7
* 0x8024402C
* 0x8024502D
* 0x800A01AD

Mögliche Fehlermeldung beim Suchen nach verfügbaren Updates auf der Windows Update-Website oder auf der Microsoft Update-Website


* 0x80070002
* 0x80070003

Fehlercode "0x80070002" oder "0x80070003" nach Herunterladen eines Updates von Windows Update, Microsoft Update oder Windows Server Update Services


* 0x80070008
* 0x800705B4
* 0x8007000E
* 0x80072EE2
* 0x80072EFD
* 0x80072EE7
* 0x80072EFE
* 0x8024400E
* 0x80072F76
* 0x80244016
* 0x80072F78
* 0x80244022
* 0x80090305
* 0x8024402F
* 0x8009033F
* 0xC80003FA
* 0x80244008
* 0xC800042D
* 0x8024400A
* 0x80071A90
* 0x8024400D

Möglicherweise treten vorübergehend Verbindungsfehler auf, wenn Sie Updates Mithilfe von Windows Update oder Microsoft Update installieren


Widmen wir uns nun den individuellen Lösungsansätzen.
Zunächst sollten Sie diese grundsätzlichen Hinweise beachten:


Sicherheitssoftware deaktivieren
Eine aktive Software-Firewall kann die Kommunikation mit dem Update-Server unterbinden und sollte daher während des Updates ausgeschaltet sein. Residente Virenschutzprogramme verhindern Änderungen an Systemdateien, was grundsätzlich gut ist, aber beim Windows Update tödlich sein kann.
Daher sollten auch diese während des Windows Updates deaktiviert werden, sobald Probleme auftreten.


Windows Update als vertrauenswürdige Seite festlegen
Tragen sie im Internet Explorer folgende Adressen unter "Vertrauenswürdige Sites" ein:
http://update.microsoft.com sowie http://windowsupdate.microsoft.com
(Gilt auch, wenn sie einen alternativen Browser verwenden)


Sollte ihr Computer nach der Installation von Windows Updates in einer Neustart-Schleife stecken bleiben, so starten sie diesen mit der Windows-DVD, rufen die Reparaturoptionen auf und setzen des System auf einen Wiederherstellungspunkt vor dem letzten Windows Update zurück.
Wenn Sie keine Windows-DVD zur Hand haben, können Sie sich hier unsere Recovery-CD herunterladen:

http://www.drwindows.de/windows-tools/15018-windows-7-systemreparaturdatentraeger-32-bit.html
http://www.drwindows.de/windows-tools/15019-windows-7-systemreparaturdatentraeger-64-bit.html


http://www.drwindows.de/windows-tools/3741-vista-notfall-recovery-cd-32-bit.html
http://www.drwindows.de/windows-tools/3742-vista-notfall-recovery-cd-64-bit.html



Problematische Updates manuell installieren
Nach einem fehlgeschlagenen Update schauen Sie im Update Verlauf (Systemsteuerung/Windows Update/Updateverlauf anzeigen), welches Update Probleme verursacht hat. Versuchen Sie nun, dieses manuell zu installieren.
Hierzu suchen sie dieses anhand der KB Nummer (z.B. (KB973874)) im deutschen Microsoft Download Center
Meist werden Sie direkt auf die Downloadseite weitergeleitet und können das Update herunterladen und anschließend installieren.
Wenn dies gelingt, sollte das automatische Windows Update danach wieder ordnungsgemäß funktionieren.

Sollte die manuelle Installation nicht auf Anhieb klappen, versuchen Sie es im abgesicherten Modus.

Wenn diese Versuche immer noch keinen Erfolg bringen, sollten die System-Dateien und die Festplatten auf Fehler überprüft und gegebenenfalls repariert werden.
Klicken Sie auf den Button, um die Anleitung anzuzeigen:
1. Systemdateien überprüfen.
=========================
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche <Start>.
2. Im Feld <Suche starten> geben Sie <cmd> ein, und klicken Sie dann in der Liste <Programme> mit der rechen Maustaste auf <cmd> und dann auf <als Administrator ausführen>.
3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:
*
sfc /scannow
*
Sollten Fehler gefunden und repariert werden, kann es sein, dass sfc /scannow mehrmals wiederholt werden muss.
Nach der Reparatur durch sfc sollten sie ihr System neu starten.

Sollten sich diese auch nach mehrmaligen Versuchen nicht beben lassen hilft Ihnen unterstehende Anleitung den Fehler einzugrenzen und zu analysieren.
Verwenden Sie das Systemdatei-Überprüfungsprogramm zur Problembehandlung bei fehlenden oder beschädigten Systemdateien auf Windows Vista oder Windows 7


2. Prüfung der Festplatte mit Chkdsk
===============================
Führen Sie die Punkte 1 und 2 wie oben aus.
3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung
*
chkdsk C: /F /R (wir gehen davon aus, dass Vista auf c: installiert ist)
*
ein und drücken Sie die EINGABETASTE.
*
Wird das Systemlaufwerk C: verwendet (in der Regel ja ), überprüft Chkdsk die Platte nicht direkt sondern gibt folgende Meldung aus:
*
"CHKDSK kann nicht ausgeführt werden, weil das Volume von einem anderen Prozess verwendet wird.
Soll dieses Volume überprüft werden , wenn das System das nächste Mal gestartet wird? (J/N)"
*
Geben Sie J ein und starten Sie den Rechner neu, damit wird Chkdsk beim Start ausgeführt.
Dieser Vorgang längere Zeit dauern.

Versuchen sie danach nochmals, das Update wie oben beschrieben manuell zu installieren.



"Clean Boot" ausführen
(Besonders empfehlenswert bei 64 Bit Systemen)

Wenn sich bestimmte Updates oder Service Packs unter 64-Bit Systemen nicht installieren lassen, kann die Ausführung eines so genannten "Clean Boots" hilfreich sein.
Viele Probleme werden bei 64-Bit Systemen durch mitstartende Dienste und Treiber verursacht.
Kurze Anleitung:
1. Starten sie die Systemkonfiguration, indem Sie "Start" klicken und "msconfig" eingeben. Anschließend drücken sie "Enter".

2. Klicken sie nun im Dialogfeld "Systemkonfigurationsprogramm" auf das Register "Allgemein", Hier markieren sie "Benutzerdefinierten Start".

TutWinUpdate_1.jpg

3. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen bei "Systemdienste laden" und "Systemstartelemente laden".

TutWinUpdate_3.jpg

4. Klicken Sie auf das Register "Dienste" und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Alle Microsoft-Dienste ausblenden".

TutWinUpdate_2.jpg

5. Markieren sie die restlichen Dienste, klicken sie auf "Alle deaktivieren" und abschließend auf "OK".

6. Klicken Sie auf "Neu starten" wenn Sie dazu aufgefordert werden, den Computer neu zu starten.
Danach können sie eine erneute Installation des Updates oder Service Packs versuchen.
Denken sie daran, die Dienste nach erfolgreicher Installation wieder zu aktivieren




Zurücksetzen der Windows Update Komponenten mit Hilfe von "FixIt Solutions" von Microsoft

Laden Sie sich Microsoft Fix it 50202 herunter und speichern Sie die Datei an beliebiger Stelle auf Ihrer Festplatte ab.

Führen Sie die Datei MicrosoftFixit50202.msi durch Doppelklick aus.
Nach einem Neustart des Computers versuchen Sie erneut, Windows Update auszuführen.

Hinweis:
Das Programm besitzt zwei Modi: Standard und Aggressiv. Sie sollten zunächst den Standard-Modus ausführen.
Danach das Update ausführen, und wenn das Problem weiterhin besteht, den Modus Aggressiv auswählen.



Windows Update Komponenten manuell zurücksetzen

Sie können die Windows Update Komponenten auch manuell zurücksetzen.
Dazu gehen Sie wiefolgt vor:
1. Öffnen Sie eine Windows-Eingabeaufforderung mit Administratorrechten.

2. Beenden des BITS-Dienst und des Windows Update-Dienst. Geben Sie hierzu die folgenden Befehle ein:
net stop bits
net stop wuauserv

3. Löschen Sie die qmgr*.dat-Dateien:
Del "%ALLUSERSPROFILE%\Application Data\Microsoft\Network\Downloader\qmgr*.dat"

4. Wenn dies der erste Versuch zur Problemlösung ist, fahren Sie mit Schritt 5 fort.
Nur wenn der erste Durchlauf nicht zum Erfolg führt, geben Sie folgende Befehle ein:
* ren %systemroot%\SoftwareDistribution\DataStore *.bak
* ren %systemroot%\SoftwareDistribution\Download *.bak
* ren %systemroot%\system32\catroot2 *.bak
* sc.exe Sdset Bits D:(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;SY)(A; CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;; BA)(A; CCLCSWLOCRRC;; AU)(A; CCLCSWRPWPDTLOCRRC;; PU)
* sc.exe Sdset Wuauserv D:(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;SY)(A; CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;; BA)(A; CCLCSWLOCRRC;; AU)(A; CCLCSWRPWPDTLOCRRC;; PU)

5. Geben Sie den folgenden Befehl ein:
CD/d %windir%\system32

6. Registrieren Sie die BITS-Dateien und die Windows Update-Dateien neu:
regsvr32.exe atl.dll
regsvr32.exe urlmon.dll
regsvr32.exe mshtml.dll
regsvr32.exe shdocvw.dll
regsvr32.exe browseui.dll
regsvr32.exe jscript.dll
regsvr32.exe vbscript.dll
regsvr32.exe scrrun.dll
regsvr32.exe msxml.dll
regsvr32.exe msxml3.dll
regsvr32.exe msxml6.dll
regsvr32.exe actxprxy.dll
regsvr32.exe softpub.dll
regsvr32.exe wintrust.dll
regsvr32.exe dssenh.dll
regsvr32.exe "Rsaenh.dll"
regsvr32.exe gpkcsp.dll
regsvr32.exe sccbase.dll
regsvr32.exe slbcsp.dll
regsvr32.exe cryptdlg.dll
regsvr32.exe oleaut32.dll
regsvr32.exe ole32.dll
regsvr32.exe shell32.dll
regsvr32.exe initpki.dll
regsvr32.exe wuapi.dll
regsvr32.exe wuaueng.dll
regsvr32.exe wuaueng1.dll
regsvr32.exe wucltui.dll
regsvr32.exe wups.dll
regsvr32.exe wups2.dll
regsvr32.exe wuweb.dll
regsvr32.exe qmgr.dll
regsvr32.exe qmgrprxy.dll
regsvr32.exe wucltux.dll
regsvr32.exe muweb.dll
regsvr32.exe wuwebv.dll

7. Winsock zurückgesetzen
Netsh Winsock reset

8. Wenn Sie Windows XP oder Windows Server 2003 nutzen, müssen Sie die Proxyeinstellungen festlegen:
"Proxycfg.exe" -d

9. Starten Sie den BITS-Dienst und den Windows Update-Dienst neu.
net Start bits
net Start wuauserv

10. Wenn Sie Windows Vista, Windows 7 oder Windows Server 2008 / R2 ausführen, deaktivieren Sie die BITS-Warteschlange:
Bitsadmin.exe/Reset /allusers

11. Installieren die neueste Version des Windows Update-Agent.
Dazu rufen Sie folgende Adresse auf:
How to obtain the latest version of the Windows Update Agent to help manage updates on a computer

12. Starten Sie den Computer neu.



Weitere Tipps:

Prüfen Sie, ob sich im Ordner \windows\winsxs Dateien mit Namen "pending.xml" bzw. " Pending.grl " befinden - und falls ja, löschen sie diese. Das Vorhandensein der Dateien deutet auf ein unvollständig durchgeführtes Update hin.

Starten sie ein Kommandozeilenfenster mit administrativen Rechten und geben sie folgenden Befehl ein, um Windows Update zurückzusetzen:
"fsutil resource setautoreset true c:"

Suchen sie die Ordner \Windows\SoftwareDistribution sowie \windows\System32\catroot und löschen sie deren Inhalt (dafür sind Administratorrechte erforderlich)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Nelson

gehört zum Inventar
Kann man denn die folgenden Ordner gefahrlos leeren, oder kann das zu anderen Problemen führen?

C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files
C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Temp
C:\Windows\Downloaded Program Files
 

prinblac

Moderator
Teammitglied
Vieles "matcht" auch unter Windows 8/ 8.1 - basiert schließlich auf der gleichen Windows Update Engine. Doch im allgemeinen funktioniert Windows 8-8.1 besser als auch schon (y)

Vielen Problemen mit Windows Updates Vista & 7 kann oft vorgebeugt werden, indem man Windows Update hiermit aktuell hält:
Für Windows Vista:
http://www.drwindows.de/vista-updat...integritaetspruefung-fuer-windows-update.html
Für Windows 7:
http://www.drwindows.de/windows-7-u...ystem-update-readiness-tool-fuer-windows.html

Oben im Tutorial ergänzt
 
Anzeige
Oben