Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Umzug von HDD aud SSD. Bestehende Partition klonen?

A

AgemoKrad

Gast
Servus liebe Helfer ;)

wie aus der Überschrift ersichtlich, geht es mir in diesem Thread darum in Erfahrung zu bringen, was notwendig zu beachten ist, um eine bestehende Win7 Systempartition von einer HDD auf eine SSD zu übertragen. Ich habe da was in Erinnerung, zwecks dem Trimm Befehl oder Ähnlichem, was im Nachgang dann noch einzurichten oder umzustellen ist :eek:. Davon hatte ich zumindest des öfteren von SSD Fachmännern & Fachfrauen hier :)hallo2 @Klabautermann an dieser Stelle) gelesen. Genau davon habe ich keinen Plan und wäre dankbar für entsprechende Unterstützung.

Die Ausgangs-HDD ist 1TB groß, in zwei Partitionen (System- und Datenpartition) unterteilt, mit ca. 500GB jeweils. Das System hat lediglich ca. 160GB, wobei ich diese Partition vor der Migration auf SSD noch entsprechend verkleinern werde, da die SSD nur 240GB Kapazität hat.
Zur Migration käme AOMEI Backupper zum Einsatz, bzw. ein Paragon Tool hätte ich ebenfalls dazu noch zur Verfügung.

Dann würde mich noch interessieren, ob es dann theoretisch und wie dann auch praktisch es machbar ist, aus der alten auf HDD verbliebenen Win7 Partition per Update Funktion ein Win10 zu erwurschteln, die dann zeitgleich als Multibootsystem gedacht, im Rechner verbaut seinen Dienst täte.
Also ich bei Systemstart die Option bekomme optional Win7 von SSD oder Win10 von HDD zu booten.

Danke für dein Interesse an dem Thread, bzw. für die Unterstützung :)
 
Anzeige

win_men

Windows 7 8.1
AgemoKrad #1 schrieb:
... bei Systemstart die Option bekomme optional Win7 von SSD oder Win10 von HDD zu booten.
Ein Windows-Dual-Boot-System ist relativ einfach aufzusetzen. Wenn die Microsoft Lizenzbedingungen beachtet werden, sind zwei gültige Lizenzen erforderlich.

Ich würde die SSD komplett neu aufsetzen, anschließend Windows-7 für die SSD optimieren, z.B. Defragmentierung abschalten, Prefetch und Superfetch deaktivieren, ecetetra pp. und als Standard-Boot-Laufwerk "First Boot Device" definieren. Vgl. beispielsweise => Windows für SSDs optimieren

Die HHD, sei es mit W7 o. W10 könnte über das BIOS gestartet werden. Das BIOS-Bootmenü bietet i.d.R. eine Auswahl, von welchem Datenträger gestartet werden soll. Bekannte Bootmenü-Tasten (je nach Mainboard & BIOS/UEFI), drücken sofort nach dem Einschalten erforderlich, sind F2, F8, F9, F10, F11, F12, ENTF, Escape, Tab und Alt.
 
A

AgemoKrad

Gast
Danke euch beiden :)
Ein wenig confused bin ich nun durch eure Posts dennoch, denn wie her im Forum mehrfach zu lesen ist, wird nach Update auf Win 10 die 7er Lizenz doch wieder nutzbar??? :unsure: Heißt für mich im Umkehrschluss, diese 7er Lizenz steht für ein Win7 OS dann erneut zur regulären Nutzung zu Verfügung. Wobei würde ich damit die Lizenzbedingungen nicht beachten und zwei Lizenzen benötigen? Ist die Lizenzregelung hardwaregebunden?
Also darf Win7 nach den Update auf 10 dann nur auf einem anderen Rechner laufen, demnach nicht abwechselnd wie in meinem ausgedachten Szenario? Hmmm? Das wäre sehr unschön. Via virtueller Maschine ist dies doch auch machbar :cry:

Win7 auf die SSD neu aufzuspielen, werde ich nur dann, wenn das klonen tatsächlich fehlschlägt, oder aber eine dermaßen verhunztes System rauskäme, dass kein Geschwindigkeitszuwachs spürbar ist, bzw. das OS dann instabil läuft, ganz klar.
Die Arbeit von über zwei drei Wochen Systemeinrichtung und Feintunig (was ich schon unzählige Male vornahm), möchte ich nicht erneut vornehmen.

Denkbar wäre aber auch SSD Partition unterleilen, Win 7 nackt drauf zu installieren, dann auf Win 10 Update (wie groß sollte man Win 10 in GB anlegen?), OS Klon des bereits stabil laufenden Win7 auf die noch ungenutzte Partition der SSD draufzupacken. Die HDD dann nur als Datenplatte. Aber dann sind wohl die 240GB der SSD einfach zu wenig.

Über das Tool in HerrAbisZ Post hab ich auch schon des öfteren gelesen, scheint sehr fähig zu sein. Mal sehen.

Aber schon mal gut zu wissen, was bei SSD Nutzung abzuschalten ist.
Theoretisch wäre es also machbar, mit SSD und HDD zeitgleich im Rechner mit zwei OS?

Danke für die Info(s) bis hierhin.
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Ein Auszug von
Alt-Lizenz nach dem Upgrade auf einem anderen PC verwendbar?

Eine häufig gestellte Frage ist, ob die Windows 7- oder Windows 8.1-Lizenz nach dem Upgrade auf Windows 10 weiter benutzt und ggf. auf einem anderen PC verwendet werden kann. Dies ist mit einem klaren Nein zu beantworten.

* Beim Windows 10-Upgrade verliert man die Lizenz des Alt-Windows und darf dieses Windows nicht mehr auf neuen Rechnern parallel zu Windows 10 nutzen.
* Auch der immer wieder geäußerte Wunsch, Windows 7 oder 8.1 parallel auf dem Windows 10-System im Dual-Boot-Modus zu nutzen, ist nach den Microsoft-Lizenzbedingungen unzulässig!

Windows 10-Upgrade: Was passiert mit Alt-Produktkeys? | Borns IT- und Windows-Blog
 
A

AgemoKrad

Gast
Jo, damit ist das wohl ganz klar.
Da ich über mehr als zwei Lizenzen verfüge auch kein Ding....doch irreführend sind die Vorgängerbeiträge die ich dazu las (in anderen Threads) für mich dann dennoch gewesen. Sei ´s drum

THX
 

Alpha1

----------------
Hallo AgemoKrad

Inzwischen wurdest Du schon in Beitrag #5 aufgeklärt, deshalb habe ich den erstenTeil meines Beitrags gelöscht.


Was Du noch versuchen könntest wäre folgendes:
Nach dem erfolgreichen Klonvorgang das ursprüngliche System auf der HDD starten, in der Systemsteuerung / System / Produkt Key ändern ,einen noch nicht verwendeten, originalen Schlüssel eingeben. Habe es selbst noch nicht versucht, theoretisch müsste es aber funktionieren, um danach das geplante Upgrade durchführen zu können. Am besten einige Tage warten, bis es über die Updatefunktion angeboten wird.
 

win_men

Windows 7 8.1
AgemoKrad #4 schrieb:
... im Forum mehrfach zu lesen ist, wird nach Update auf Win 10 die 7er Lizenz doch wieder nutzbar???

@AgemoKrad, es ist kein bisschen kompliziert und gut nachvollziehbar: jede Windows-Installation benötigt eine gültige Windows-Lizenz, auch wenn sich das gesamte Betriebssystem-Szenario auf ein und dem selben Computer abspielt.

Die Windows-7-Lizenz verliert nach dem Upgrade auf Windows-10 nicht ihre Gültigkeit. Das Upgrade-WIN-10 basiert jedoch auf dieser WIN7-Lizenz. Das bedeutet, solange die WIN-10 benutzt wird, darf die WIN-7-Lizenz auf keinem Computer zusätzlich benutzt werden. Wird die W10-Upgrade-Lizenz nicht mehr genutzt, weil beispielsweise der Computer seinen Geist aufgegeben hat, kann die W7-Lizenz wieder benutzt werden. Diese Bedingung ist nicht neu, sondern gilt seit jeher beim Upgrade auf eine höhere oder neuere Version von Windows.

Tipp => Windows 10 Lizenzbedingungen: Erfreulich langweilig
 

build10240

gehört zum Inventar
Folgendes ist aus den Lizenzbedingungen für Windows 10, sinngemäß gilt das auch für die anderen Windowsversionen:
Die Software wird lizenziert, nicht verkauft. Unter diesem Vertrag gewähren wir Ihnen das Recht, eine Instanz der Software auf Ihrem Gerät (dem lizenzierten Gerät) zur Verwendung durch jeweils eine Person zu installieren und auszuführen, solange Sie alle Bestimmungen dieses Vertrags einhalten. Durch Updates bzw. Upgrades von nicht originaler Software mit Software von Microsoft oder autorisierten Quellen wird aus Ihrer ursprünglichen Version oder der upgedateten/upgegradeten Version keine Originalversion, und in diesem Fall verfügen Sie über keine Lizenz zur Nutzung der Software.
Auch nach dem Upgrade gilt: Du darfst nur eine Instanz pro Lizenz betreiben, d.h. entweder Windows 7 oder Windows 10. Wenn Du mit einer Lizenz ständig zwischen 7 und 10 hin und her wechselst wie z.B. in einem Multiboot-System, wird vielleicht irgendwann die Aktivierung scheitern und Dein Product-Key gesperrt.

Wenn Du sowieso mehrere Lizenzen hast, kannst Du doch Windows 7 auf der SSD neu installieren. Dann mußt Du auch fast nichts mehr umstellen bzgl. der SSD. Hier mal ein Artikel über Windows 7 und SSDs: Support and Q&A for Solid-State Drives - Engineering Windows 7 - Site Home - MSDN Blogs
 
A

AgemoKrad

Gast
:ROFLMAO: da ich bisher nichts anderes zu tun hatte als mich mit Lizenzbedingungen zu beschäftigen und auch noch nie ein Upgrade durchgeführt, fände ich es toll wenn man empathisch hier den Ball doch mal etwas flacher halten kann.
Eigenes Wissen als Ebene vermeidlichen Allgemein- und Grundwissen zur Nutzung von Irgendwas vorauszusetzen, ist immer schlechtester Ratgeber im Support ;)
Nicht Jeder hat die scheinbaren Etementarteilchen der MS Nutzungen mit Löffeln oder in der Muttermilch aufgesogen. Es gibt unzählig Wichtigeres als dies.
Wie bereits erwähnt, leitete ich meine kühne Nutzungsthese aus anderen Posts hier im Forum ab....deshalb nochmal mein Dankeschön an die § Reiter *ist nicht ganz so böse gemeint wie es sich liest, aber dennoch mein Ernst*
Also werde ich einfach mein Szenario mit zwei Lizenzen starten und gut ist.

@Alpha1 DANKE, sehr gute Idee (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AgemoKrad

Gast
Das klonen über AOMEI hat perfekt geklappt....Danke für die Unterstützung :)2
 
Anzeige
Oben