Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

UNEXPECTED KERNEL MODE TRAP bei Creators Update

schalker01

kennt sich schon aus
Hallo Leute,
ich habe bereits 2 x versucht, das Creators Update auf meinem Laptop zu installieren. Leider bricht es immer so bei 82% ab mit der o.g. Fehlermeldung.

Das Update wird mir bisher auch nicht OTA angezeigt, ich versuche es über den Windows10 Upgrade Assistent.

Zu meinem System:
- Laptop SAMSUNG R780
- 8 GB RAM
- 395 GB frei auf C:
- derzeit installiert: Windows 10 Pro, Build 14393.rs1_release_sec.170327-1835
- alle Treiber auf die aktuellste Version upgedated
- keine Fehler oder Hinweise im Geräte-Manager

Was kann ich tun? Habt ihr eine Idee?

Na klar, eine Clean Installation bleibt als letzte Möglichkeit, aber diese möchte ich vorerst versuchen, zu vermeiden.

Vielen Dank
 
Anzeige

Silver Server

gehört zum Inventar
Wurde denn der Stopp Fehler protokolliert?
wenn ja, die Dump File hier hoch laden.
C:/windows/Minidump
Die File auf dem Desktop kopieren.
Mit zip oder rar verpacken.
hier im Beitrag hoch laden.
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Ohne Anhaltspunkt kann man nur raten.
Eine Mögliche Ursache könnte das Schutzprogramm sein.
Deinstalliere Dein Schutzprogramm und versuche das Upgrade noch mal.
Auch das Entfernungstool verwenden um Reste des Programm entfernen.
 

schalker01

kennt sich schon aus
Vielen Dank, dies war die Lösung.

Es war Trend Micro Internet Security 2017, die es vorher nicht ermöglichte.

Komischerweise habe ich 2 andere PCs updaten können, obwohl genau die gleiche Version darauf lief.

Egal...vielen Dank für den Tipp!!!
 

schalker01

kennt sich schon aus
Zu früh gefreut....nachdem das Update auf dem Laptop drauf war, habe ich natürlich die TREND MICRO INTERNET SECURITY 2017 neu installiert. Es dauerte nicht lange, und der BlueScreen war wieder da und ich landete in einer Bootschleife...ich konnte dann glücklicherweise im abgesicherten Modus starten und Trend Micro komplett deinstallieren. So startete zumindest der Laptop wieder.

Mein Kontakt mit Trend Micro brachte nun folgende Antwort:

We sincerely apologize for the inconvenience this has brought you.

Upon checking, Microsoft has recently released the Windows 10 Creators Update last April 11, 2017. Due to this recent update, our hotfix and Trend Micro software are not yet compatible with the update.

We are yet to be updated by our developers regarding the compatibility of the Windows 10 Creators Update with our hot fix and Trend Micro software, but rest assured that the fix will be deployed soon and we will be posting the updates on our knowledge base and/or support page.

In the meantime, the best solution we can recommend is for you to go back to the Windows 10 Anniversary Update since both the hotf ix and the Trend Micro program are working in that build and for you to be protected as well.

Should you have further inquiries, please let us know and we will be glad to assist you.

Thank you and have a great day!


So ein Mist....ich weiß noch nicht, was ich nun mache...zurück zum Anniversary Update scheint mir zwar insofern die beste Lösung, da ich dann wieder durch Trend Micro geschützt bin, aber auf der anderen Seite muss ich dann nochmals das aufwendige Update (dauert bei mir inkl. Download locker 3 Stunden) durchspielen.
Optional bleibe ich auf dem Creators Update und schütze mich für die Zwischenzeit per Windows Defender :(
 

frankyLE

gehört zum Inventar
Trend Micro wird irgendwann den Fehler mit Creators Update fixen. Aber beim nächsten Windows Update kann es dann wieder passieren das Trend Micro hinterherhängt und das Problem wieder ansteht. Bleib doch mal bei dem betreffenden Rechner bei Defender.
 

frankyLE

gehört zum Inventar
...und bei MS gibt es für Windows kostenfrei Defender. Warum sollte er unbedingt etwas anderes benutzen?
 

schalker01

kennt sich schon aus
Habe gestern Abend den ersehnten Patch von Trend Micro erhalten...es läuft nun alles wieder normal.

Eins muss man dem Support lassen...schnell reagiert haben sie...ob es nun Zufall war oder nicht, lassen wir mal dahin gestellt.

Egal, ich bin zufrieden.
 

schalker01

kennt sich schon aus
Zu früh gefreut...heute rannte mein Laptop wieder in die Bootschleife mit dem Bluescreen "UNEXPECTED KERNEL MODE TRAP".
also wieder in den abgesicherten Modus und Trend Micro außer Kraft setzen...hmpf :(
 

Ari45

gehört zum Inventar
Guten Morgen! :)
Es wird immer wieder vorkommen, dass Drittanbieter-Sicherheitsprogramme das System zum Absturz bringen, meist nach einem größeren Update.
TrendMicro nicht nur deaktivieren, sondern richtig deinstallieren. Dazu das Uninstall-Tool verwenden, sonst hast du nie Ruhe.
https://esupport.trendmicro.com/en-us/home/pages/technical-support/1037161.aspx

Es ist nun mal seit Windows 10 so, dass Drittanbieter-Sicherheitssoftware auf dem einen System läuft und auf dem anderen nicht. Manchmal ist sogar die Hardware gleich und trotzdem gibt es Unterschiede in diesem Verhalten. Und das ist auch kein reines Problem von TrendMicro, sondern zieht sich durch die ganze Bandbreite von Sicherheitssoftware von Drittanbietern.

Übrigens, nach Deinstallation von TrendMicro bist du nicht ungeschützt. Es sollte sich automatisch der Windows Defender aktivieren, der ein vollwertiger Viren- und Adware-Schutz ist.
 
Anzeige
Oben