Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

US-Präsident Trump verbietet Übernahme von Qualcomm durch Broadcom

DrWindows

Redaktion
Die größte Firmenübernahme in der Tech-Industrie wird nicht zustande kommen. US-Präsident Trump hat den Kauf von Qualcomm durch Broadcom per Dekret untersagt. Beide Firmen müssen alle diesbezüglichen Vorgänge sofort einstellen und anschließend nachweisen, dass sie keinerlei Aktivitäten mehr unternehmen, sich...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige
Na dann werde ich weiter die Angebote von Qualcomm ablehnen, meine NXP Aktien an sie zu verkaufen. Passt mir hinsichtlich der Unabhängigkeit der europäischen IT auch nicht in den Kram.
 
Aber eigentlich auch nicht nötig, wenn Intel dann wie kolportiert
Qualcomm und Broadcom kauft, denn dann ist ja alles wieder in amerikanischer Hand.
Lustig dass das im Land der freien Marktwirtschaft passiert, möglicherweise ist die Freiheit in den USA gar nicht so groß^^.
 
Eine durchaus nachvollziehbare Entscheidung der USA um dem Machtstreben nach Weltmarktanteilen und dem Ausverkauf der eigenen Technologien, gegenüber dem asiatischen Raum, Einhalt zu gebieten. Ob die USA es anders herum auch so handhaben würden bleibt allerdings fraglich. Jedenfalls würden hiesige Politiker gut daran tun ähnlich zu verfahren und das Tech-Monopoly einzubremsen.
 
Jeeeee meine Zustimmung hat er, geht sonst eh alles auf die kosten der Mitarbeiter die Hier und dort eingespart werden, und gewinnen tut nur der Aktionär nein danke Trump Daumen hoch für diese Aktion.
 
Der Bau einer Mauer vor Mexico, Strafzölle auf Stahl, Aluminium, Autos und jetzt auch noch Firmenübernahmen. Für alles kommt man mit dem Mantra der nationalen Sicherheit. Würden die USA auch bei ihren Waffengesetzen so handeln, würde es wahrscheinlich weniger Tote durch durchgeknallte Amokläufer geben.
 
Mortimer34 schrieb:
Der Bau einer Mauer vor Mexico, Strafzölle auf Stahl, Aluminium, Autos und jetzt auch noch Firmenübernahmen. Für alles kommt man mit dem Mantra der nationalen Sicherheit. Würden die USA auch bei ihren Waffengesetzen so handeln, würde es wahrscheinlich weniger Tote durch durchgeknallte Amokläufer geben.

Was hat das mit sinnvoller Monopol-Abwehr zu tun? Da kannst du genauso gut hier über's Wetter schreiben. Thema verfehlt.
 
Ausserdem verlangt die EU höhere Zölle von USA. Aber um das gehts ja bei dem Broadcom Qualcomm deal nicht,
 
OliverL schrieb:
Was hat das mit sinnvoller Monopol-Abwehr zu tun? Da kannst du genauso gut hier über's Wetter schreiben. Thema verfehlt.

Es geht eher darum, dass die Amis seit Ende des zweiten Weltkriegs immer mit der nationalen Sicherheit kommen. Und da spielt es auch keine Rolle ob es um Deals in der Tech-Branche geht, oder um andere lukrative Geschäfte.
 
Aber eigentlich auch nicht nötig, wenn Intel dann wie kolportiert
Qualcomm und Broadcom kauft, denn dann ist ja alles wieder in amerikanischer Hand.
Lustig dass das im Land der freien Marktwirtschaft passiert, möglicherweise ist die Freiheit in den USA gar nicht so groß^^.

Solch eine Marktfreiheit, die Du zu meinen scheinst, gibt es aus guten Gründen auch nicht, außer in Diktaturen oder korrupten Staaten. Und wir leben nicht in einer idealen Modellwelt.
 
Anzeige
Oben