Peripherie: USB-Platte mag kein anderes Kabel

FAT32

Bit-Zähler
Abend zusammen,

bin im Besitz einer Toshiba E-Store 3,5 Zoll USB-Platte mit der es kein Problem gibt, außer dass sie nur mit dem mitgeliefertem Kabel (das etwas kurz ist) funktioniert. Wenn ich ein gleich langes (von meiner zweiten USB-Platte), ein längeres Kabel nehme oder an einem USB-HUB (Strom von USB, die Platte alleine an das HUB angeschlossen) anschließe, läuft die Platte an, die Power-/Arbeits-LED fängt an zu blinken (ist normal, zeigt damit dass die Platte anläuft/arbeitet),bei Windows erscheint:,,Das Geräte konnte nicht verbunden werden." und die Platte geht wieder in den Stand-By-Modus.
Die eingebaute Festplatte ist eine Seagate Barracuda LP 1TB ST31000520AS.
Habe die Platte so angeschlossen:
1.langes Kabel, direkt am Port-> funzt nicht
2.beiliegendes Kabel, direkt am Port-> funzt
3.beiliegendes Kabel, am HUB mit Maus und Headset-> funzt nicht
4.beiliegendes Kabel, am HUB alleine-> funzt nicht
5.langes Kabel, am HUB-> funzt nicht

Dieses Phänomen taucht bei meinem Laptop auf, bei dem Rechner meines Bruders dagegen läuft es einwandfrei.

Danke für Vorschläge im Vorraus.

MfG
FAT32
 
Anzeige
D

DaTaRebell

Gast
Es scheint nur das Werks-Kabel zu laufen.
Nimm einefach ein Verlängerungs-Kabel.

ps.:
Dann liegt es wohl daran, das die Platte zuviel Saft aus dem USB-Port des Laptops zieht.
Hat dein Hub eine externe Versorgung?
 
Zuletzt bearbeitet:

Scotty

gehört zum Inventar
Ich vermuste das Kabel ist nicht gut genug geschirmt. Wie lang ist es eigentlich? Versuche es mit einen hochwertigen Kabel. Bei USB Hubs muß man eh vorsichtig sein da kann es immer zu Problemen kommen. Außerdem muß man gerade bei Passiven Hubs (ohne eigene Stromnversorgung) aufpassen da man beim Anschluß von Pasiven Geräten schnell den USB Port überlasten kann. Trifft jetzt nicht bei dir zu deine 3,5" Platte hat mit Sicherheit eine eigene Stromversorgung.

Gruß Scotty
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Bei Kabellängen mehr als 5 meter sollte man einen Repeater einstzen oder aber ein sehr gut geschirmtes Kabel verwenden, oder man nehme eine externen Hub mit externer Stromversorgung,

Meistens liegt es auch am Chipsatz
 

FAT32

Bit-Zähler
@DaTaRebell, Scotty, Henry Earth
Lest bitte nochmal die vorletzte Zeile vor "MfG" durch.;)

MfG
FAT32
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo FAT 32

Wenn die Platte an einem PC läuft und beim anderen nicht, kann es am Chipsatztreiber liegen, das hatte ich beruflich auch mehrmals festgestellt, suche doch mal nach neuen Treiben für das Motherboard,
Überprüfe auch mal ob USB 2.0 vorhanden ist, (Erweiterter USB-Controller = USB 2.0 ) Das könnte auch im Bios deaktiviert sein.
 

FAT32

Bit-Zähler
Hi Henry Earth

Die Chipsatztreiber sind aktuell und von der Intel Website (Toshiba hinkt nen bisschen hinterher), den USB 2.0 Controller habe ich auch, nennt sich
Intel 5 Series/3400 Series Chipset Family USB Enhanced USB Controller wenns der richtige ist, und das BIOS ist zwar beschränkt, ist ja auch bei Laptops nicht wirklich anders, aber solch eine Option gibt es nicht.

MfG
FAT32
 

corvus

gehört zum Inventar
Es gibt bei eSATA-Platten das Problem, daß manche Stecker durch das Gehäuse blockiert werden, weil der Steckschuh zu kurz ist. Da gibt es auch bei USB Längenunterschiede(Also das Blanke, was in die Buchse flutscht).
Bei Mini-USB-Steckern gibt es zwei Ausführungen. Dabei ist bei Draufsicht in den Stecker(alles so winzig!) der rechte fünfte Pin entweder durch einen Steg mit Pin4(Masse) verbunden oder gar nicht angeschlossen. Das sollte dann genauso wie beim mitgelieferten Kabel sein.
Von Garmin gibt es Kabel, wo die Verbindung von außen unsichtbar über einen Widerstand hergestellt wird, damit man teures Originalzubehör kaufen darf.
 
Oben