Verbindung einer Webseite nicht sicher

Wparis

Herzlich willkommen
Ich habe seit kurzem einen neuen PC bekommen, vorinstalliert mit Windows 10 Pro und Edge. Bei Aufruf im Edge einer IP Adresse, die zu meiner eigenen Alarmanlage gehört, erscheint die Fehlermeldung, das die Webseite nicht sicher ist. Man kann diese Fehlermeldung übergehen, indem man trotzdem die Seite aufruft. Frage: Gibt es im Edge, wie z.B. im Mozzilla Firefox, eine Einstellung, um diese Meldung auszuschalten und direkt auf die Seite zuzugreifen?
 
Anzeige

florian-luca

gehört zum Inventar

Anhänge

  • Screenshot 2021-01-15 233648.jpg
    Screenshot 2021-01-15 233648.jpg
    45,1 KB · Aufrufe: 21
  • Screenshot 2021-01-15 233800.jpg
    Screenshot 2021-01-15 233800.jpg
    60,2 KB · Aufrufe: 21

Wparis

Herzlich willkommen
Zunächst danke für eine schnelle Antwort.
Die Deaktivierung war nicht erfolgreich.
Die Fehlermeldung ' ihre Verbindung ist nicht privat' bleibt bestehen.
Ich würde auch gerne nur eine webseite/IP Adresse zulassen, nicht generell.
Martin Geuss hat mir auf anderem Weg einen umfangreichen link zugeschickt, leider nur auf englisch.
Ich bin jedoch nur bis zur Figure G gekommen.
Vielleicht kann jemand damit mehr anfangen als ich?
 

.Bernd

gehört zum Inventar
Was sagt denn der Hersteller der Alarmanlage zu dem Problem? Wenn SSL verwendet wird, werden muss, dann sollte der Hersteller in der Pflicht sein, dieses nachzubessern. Das Problem bei deiner Anlage dürfte nicht das Zertifikat sein, sondern die Adresse dahinter, es muss beides zusammenpassen, das Zertifikat muss auf diese Adresse zugelassen sein. Wenn du schon durch eine eigene IP-Adresse davon abweichst, um die Anlage in dein LAN einzubinden, hast du schon Pech gehabt.

@florian-luca
Das sind die falschen Anleitungen.

Das betreffende Zertifikat muss lediglich in Windows eingefügt werden, mehr nicht. Alle Chromium-basierten browser lesen es dort aus, selbst Firefox kann darauf zurück greifen:

Es wird also lediglich die CER-Datei oder ähnliches benötigt. Rechte Maustaste drauf, "Öffnen" "Zertifikat installieren"
 

Wolfgang

Moderator
Teammitglied
ot:

Hallo Wparis, wenn du den Edge-Browser benutzt, kannst du dir die Seite übersetzen lassen. Sicher gibts es derartige Tools auch für andere Browser.

Übersetzen.png
 

Wparis

Herzlich willkommen
ich habe das (ungültige) Zertifikat unter meinen eigenen Dokumenten mit eigenem Namen als .CER-Datei gespeichert.
Wie geht es dann weiter?
 

Wparis

Herzlich willkommen
Übrigens sagt der Hersteller der Anlage, das ich den Mozzilla Firefox benutzen soll. Dort kann eine Ausnahme festgelegt werden
 

rusticarlo

gehört zum Inventar
andere Bemühungen


passiert selten, das im MS Forum ein Thread geschlossen wird
 

nokiafan

gehört zum Inventar
Habt ihr für die Fritzbox auch Zertifikate installiert?

PS: Ist die IP der Anlage eine private Adresse?
 
Zuletzt bearbeitet:

.Bernd

gehört zum Inventar
Ich hab mir den durchgelesen, also B-Hörnchen ist auch ziemlich ungenau. Ich musste selbst suchen, was CN bedeutet, das gibt es im Deutschen so nicht. Und zwar geht es um die Information unter "Allgemein" > "Ausgestellt für".
CN bedeutet "common name" und bezeichnet die Webadresse, Beispiel (Bild)
https://qph.fs.quoracdn.net/main-qimg-0c21b5a46e8433d2d4ba616ef1f02833.webp
Oder Bild hier.

Und das ist das, was ich oben schon schrieb - wenn die Adresse nicht zum Zertifikat passt, wird das nichts. Die Alarmanlage hat sicher eine IP ab Werk bekommen, die kann man vermutlich auch ändern und auf das eigene LAN anpassen, nur passt dann das Zertifikat ein Stück mehr. Also muss das LAN an die Anlagen-IP angepasst werden.

Hat man zwei unterschiedliche LAN deswegen, hilft u.a. NetSetMan, um die Einstellungen "on the fly" zu ändern.

Ist das Zertifikat abgelaufen, müsste ich raten, wie es weiter geht.
 

.Bernd

gehört zum Inventar
Du hast echt ein Problem, benötigte Informationen weiterzugeben.
Hersteller, Modell
IP
Bild vom Zertifikat

Dir kann man sonst nicht helfen.
 
Oben