Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Netzwerk/Internet Verbindung zu einem ftp Verzeichnis herstellen mit LW-Buchstaben Netdrive

jörg111

kennt sich schon aus
Ich habe eine App auf meinem Tablet-PC, die stellt mir eine Verbindung zu meinem Windows-PC her mittels Wlan über ftp.
Ferner hab ich Netdrive, damit ich dieser Verbindung einen Laufwerksbuchstaben zuweisen kann.
Soweit so gut.

Aber ich habe nun 2 Verbindungen hergestellt:

1) Die "normale" ftp Verbindung
2) Die ftp Verbindung mit Laufwerksbuchstaben mit Netdrive

Bei der "normalen" ftp Verbindung klappt alles prima. Öffnen, speichern usw.
Aber der Internet-Explorer Dialog gefällt mir nicht. Da gibt's nichtmal eine Geschwindigkeitsanzeige. Da steht nur: "Download von (IP-Adresse).
Ist die Geschwindigkeit eigentlich die gleiche wie die beim Laufwerksbuchstaben?
***
Bei der Verbindung mit Laufwerksbuchstaben mit Netdrive ist der öffnen/speichern Dialog besser auch mit Geschwindigkeitsanzeige.
Die Lösung finde ich irgendwie schöner und auch der öffnen-Dialog und die anderen Dialoge sind besser gemacht mit Laufwerk. Halt wie beim normalen Dateidialog wie bei anderen Laufwerken auch.
Die Geschwindigkeit wird angezeigt. Und kein Internet-Explorer-Download Dialog.

Alle folgenden Dateioperationen führe ich vom Windows-PC aus:
Aber... Probleme mit Umlauten. Nach dem kopieren vom Windows-PC auf den Tablet-PC werden die Umlaute des Dateinamens durch Hyroglyphen ersetzt. Jedenfalls so wie ich es auf dem Windows-PC sehe. Ob das auch so auf dem Tablet-PC aussieht, hab ich noch nicht geschaut. Müsste ja aber auch oder?
Will ich eine cbz-Comicdatei öffnen steht: Kann Datei nicht öffnen. Unabhängig davon, ob Umlaute oder Kommas im Dateinamen sind.
Will ich eine cbz-Comicdatei speichern vom Tablet-PC Verzeichnis auf dem Desktop, steht: "Die angeforderte Datei ist nicht mehr vorhanden", obwohl sie vorhanden ist. Aber nur, wenn Umlaute im Dateinamen sind oder auch ein Komma (,). Ich glaub das war auch andersrum. Also wenn ich vom Windows-PC Festplatte eine Datei auf das Tablet-PC Laufwerk ziehe.

Öffne ich diese cbz Dateien direkt vom Laufwerk des Windows-PC aus, dann wird diese Datei normal geöffnet.


Blicke gerad nicht so ganz durch.
 
Anzeige

jörg111

kennt sich schon aus
Wie löst Ihr eigentlich das Problem des zu kleinen Speichers auf eurem Tablet-PC?

Wenn ich nämlich zu viele Bücher auf meinem Tablet-PC speicher, dann ist der Speicher bald voll.

Oder man speichert die Bücher nicht auf dem Tablet-PC sondern NUR auf dem Windows-PC und downloadet nur das Buch, das man gerade lesen will vom Windows-PC auf den Tablet-PC.

Aber die Verbindung ist ziemlich langsam. Vielleicht hängt das auch von der Art der Verbindung ab: ftp, http, SMB etc.
Naja bei einem Buch das über 100 MB hat, da dauert der Download aufs Tablet. Bunter Comic :)

Ausserdem klappt das mit den wenigsten Programmen. Es gibt ja netzwerkfähige Dateimanager Android-Apps, aber nur mit Total Commander klappt der Zugriff auf den Windows-PC. Download ist aber langsam. Nur ftp klappt, nicht smb, krieg ich nicht hin.
Ansonsten krieg ich den Zugriff nur mit ganz wenigen Apps hin.

Weiteres Problem ist, dass ich dann die Bücher nicht direkt verwalten kann auf dem Tablet-PC mit einer Bücherapp wie Calibre oder moon+ Reader sondern nur auf dem Windows-PC verwalten könnte bzw. in einen Windows-Ordner kopieren.

Oder macht man das mit dieser Calibre Server Software? Ist das sehr aufwendig von der Bedienung her?
Wahrscheinlich muss dann ja der Windows-PC immer an sein, wenn man lesen will.
Wäre toll, wenn Calibre auf der Fritzbox laufen könnte. Aber das geht ja nicht.:(


Wie helft Ihr Euch da weiter?
 

corvus

gehört zum Inventar
Wenn Calibre als Sourcecode verfügbar ist, dann geht das sogar. Man brauch dann bloß ein kostenloses Entwicklungssystem. Das braucht es aus rechtlichen Gründen auch, um sich aus der Freetz-Source ein offenes System für die Fritze zu kompilieren. Dort kann man dann native Linux-Binaries ausführen.
 

jörg111

kennt sich schon aus
Ich testete den Calibre Content Server Inhalteserver auf dem Windows-PC und holte mir diese Inhalte mit meinem Tablet-PC ab und zwar direkt in der Calibre Companion App. Der Download ist viel schneller als über andere Methoden. :) Geht aber auch über Internetbrowser. Aber in der App ist noch schöner.

Ich hab zwar einen absolut lautlosen Windows-PC von deltatronic mit passiver Kühlung, er hat keinen Lüfter aber dafür SSD-Festplatte. :)

Also die Lautstärke ist nicht das Problem weil nicht vorhanden. Der braucht dann zwar keinen Strom für die Lüfter und der Bildschirm kann ja auch aus sein (All in one PC, kann man ja in Windows einstellen, wann der Bildschirm ausgehen soll) aber trotzdem wird er ja Strom verbrauchen.
Es widerspricht trotzdem meinem gesunden Menschenverstand, den Windows-PC immer anzustellen, wenn ich mit meinem Tablet-PC lesen will. Obwohl in einer Firma ja auch ein Server 24 Stunden am Tag an ist, aber irgendwie ist das noch etwas anderes.

Irgendetwas habe ich von diesem opds gelesen, da wird doch eine html Datei oder so erzeugt. Kann man die nicht einfach auf die Fritzbox speichern und dann dazu noch die eigentlichen Bücher?
Oder ist das ein Programm das laufen muss also ist die html Datei keine einfache Datei? Das geht dann natürlich nicht auf der Fritzbox.

In Calibre kann man doch den Contentserver aktivieren. Schade dass der nicht auf der Fritzbox läuft oder das man die Calibre Datei nicht auf die Fritzbox kopieren kann. In Calibre Verzeichnis der Fritzbox angeben. Aber das wird sicherlich nix nützen.
Mit dem netzwerkfähigen Dateimanager klappt das zwar aber wenn man viel Bücher hat, dann wird's unübersichtlich. Durch lange Dateilisten scrollen und alles ohne Cover. Die Buchcover werden im Dateimanager nicht angezeigt. In Windows kann man das ja einstellen, wie die Dateien angezeigt werden.
In einer Android App hab ich solche Funktion noch nicht gesehen.

Gibt's eigentlich Buchlese und Verwaltungsapps mit Netzwerkfunktion ausser Calibre. Also dass man von der Buchapp direkt Bücher vom Netzwerk über Wlan laden kann statt nur die lokalen Bücher die direkt auf dem Tablet-PC schon drauf sind?

Wäre doch auch eine Möglichkeit. Kenn leider keine solche App.
Die greifen alle nur auf den Tabletspeicher oder die sd Karte zu.
 

corvus

gehört zum Inventar
Ich kann per Filemanager (Android, Total Commander, da läuft die Betaphase für WP) und Samba oder Ftp Plugin auf die Fritze( m. 32GB mSD) zugreifen, der Filemanager ruft den Reader auf, und man kann online lesen. Im Wirklichkeit wird wohl das Ebook (oder was auch immer) in einen Tempordner geladen, und beim Beenden der App gelöscht, da macht man besser ne richtige Kopie mit dem Filemanager.
 

jörg111

kennt sich schon aus
Ich fand inzwischen auch ebookreader, die direkt aufs Netzwerk zugreifen können. Per Samba z.b. oder ftp oder WebDav
Aber der Zugriff klappt nur per Samba. bei ftp oder Webdav bekomme ich kein Zugriff, komisch. Aber eigentlich auch egal wie oder gibt's da Gewschwindigkeitsunterschiede?
 

corvus

gehört zum Inventar
Ftp läuft mit Abstand am Flüssigsten, womit vor allem die Latenzen beim Aufrufen und Browsen durch Ordner gemeint sind. Irgendwas mach' ich aber falsch, denn die Fritz App findet keine Dateien. Mit TC(Ftp bevorzugt, Samba geht auch) aufem Handy und als Netzwerklaufwerk in Windows klappt aber.
Diese Plugins brauchen kein Root und sollten darum auch untrr Wp funzen, wenn der TC mal offiziell raus ist.
 

jörg111

kennt sich schon aus
Was ist tc?

bei ftp sind aber umlaute ein Problem

wieso funzt nur samba bei mir, bei webdav und co. krieg ich keinen zugriff. sind das andere Einstellungen?
 
Anzeige
Oben