Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Verteilung der Browser und Betriebssysteme im Juni 2021

DrWindows

Redaktion
Verteilung der Browser und Betriebssysteme im Juni 2021
Statistiken


Es ist mal wieder soweit: Der Monatswechsel ist vollzogen und wir haben unsere Statistiken über die Verteilung der Browser und Betriebssysteme auf den neuesten Stand gebracht. Einmal mehr lässt sich daraus selbst mit viel Fantasie kein Krimi stricken, denn wie üblich sind die Veränderungen nicht sehr groß und die langfristigen Trends bestätigen sich auch im Juni 2021.

Was sind diese langfristigen Entwicklungen? Chrome ist der dominierende Browser, und obwohl seine Alleinherrschaft schon erdrückend genug ist, legt der Google-Browser immer wieder eine kleine Schippe drauf. Das tut allerdings auch Microsoft Edge, er ist neben Chrome der einzige Browser mit kontinuierlichem Wachstum, wenngleich auf einem ganz anderen Niveau und mit riesigem Abstand.

Eine weitere langfristige Entwicklung ist, dass Windows als Desktop-System immer mehr von seiner Übermacht einbüßt, wenngleich es mit über 70 Prozent nach wie vor mit großem Abstand führend ist. Auch Windows 11 wird daran mutmaßlich nicht rütteln.

Leider hat bei unserem Zahlenlieferant StatCounter auch in diesem Monat wieder mal der Fehlerteufel zugeschlagen. Dass Chrome OS ein Drittel seiner Nutzerschaft eingebüßt hat, stimmt garantiert nicht.

Hier kommen die aktuellen Werte:

Betriebssysteme allgemein​


Über alle Plattformen und Geräteklassen bleibt Android selbstverständlich auch im Juni 2021 die führende Kraft und baut seinen Vorsprung weiter aus.

Android41,50%+0,08
Windows30,57%-0,29
iOS16,09%-0,01
macOS6,52%-0,13
Linux1,13%+0,12



Betriebssysteme Desktop​


Wie oben bereits erwähnt, halte ich die Veränderung bei Chrome OS für falsch.

Windows72,97%-0,57
macOS15,57%-0,30
Linux2,68%+0,30
Chrome OS1,51%-0,76



Verteilung der Windows-Anteile​


Der Anteil von Windows 10 ist im Juni erstarrt, dahinter hat sich allerdings auch nicht viel getan. Die Insider-Installationen von Windows 11 haben noch keine statistische Relevanz.

Windows 1078,88%+/-0
Windows 715,58%+0,06
Windows 8.13,46%+0,02
Windows 8.01,24%-0,03
Windows XP0,58%-0,02
Windows Vista0,23%-0,02



Browser allgemein​


Chrome packt wie erwähnt nochmal was drauf, auch Edge verzeichnet ein kleines Wachstum und festigt den dritten Platz.

Google Chrome65,25%+0,50
Safari18,34%-0,09
Microsoft Edge3,39%+0,02
Mozilla Firefox3,29%-0,07
Samsung Internet3,18%-0,05
Opera2,20%-0,11



Browser Desktop​


Auch am Desktop bleibt Edge auf Platz drei, hier allerdings mit recht stabilem Vorsprung vor Firefox. An der Spitze zieht Chrome wie gewohnt einsam seine Kreise.

Google Chrome68,74%+0,42
Safari9,71%-0,06
Microsoft Edge8,10%+0,08
Firefox7,16%-0,20
Opera2,48%-0,13



DrWindows-Besucherstatistik​


Die DrWindows-Besucherstatistik bietet wie immer ein anderes Bild, was an unserer speziellen Zielgruppe liegt. Im letzten Monat machte Android einen Ausreißer nach oben, weil wir mit einigen Meldungen bei Google News weit oben gelandet sind. Im Juni rückt sich das zum Teil wieder gerade. Die hohen Verluste für Google Chrome gehen einher mit einem sprunghaften Anstieg von „Android-Webview“ – möglicherweise erkennt Google Analytics seinen eigenen Browser nicht.

Betriebssysteme​

Windows 1047,15%+0,90
Android24,85%-2,90
iOS13,40%+1,70
Windows 75,24%+0,01
macOS3,83%-0,01
Windows 8.03,05%+0,67
Windows 8.10,80%-0,04
Linux0,75%+0,07
Windows XP0,16%-0,01
Windows Vista0,08%-0,01



Browser​

Google Chrome40,47%-3,69
Mozilla Firefox16,39%-0,42
Safari14,92%+0,58
Microsoft Edge13,00%+0,99
Internet Explorer3,59%+0,61
Opera2,13%+0,02



Quellen:


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Yee Haw

nicht mehr wegzudenken
Kapier' ich net: Googles Chrome auch hier mit 40,47 %. Dass "draußen" das genommen wird, was zuerst Hallo ruft, ist verständlich. Hier in einem Windows-Forum, wo auch (im kleinen Rahmen) sich über Kukuez Browseranalyse unterhalten wird. Ich muss zur Arbeit.
 

Yee Haw

nicht mehr wegzudenken
Hast du auch Windows (10) auf maximalen Funk nach Hause gestellt? Dann könnte ich es bei dir verstehen.
 

america1969

treuer Stammgast
Bei den Desktop-Betriebssystemen fehlen (regelmäßig) knapp 8-9 Prozent.
Wo verschwinden die hin?
Teilen die sich in irgendwelche andere "obskure" BS auf?
Oder liefert statcounter keine validen Daten?
Weil "unknown" ist nicht sehr zufriedenstellend.
Gibt es BS, die einen Tarnschild gegenüber statcounter haben?
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Das ist in der Tat unbefriedigend und ich habe das letzten Monat auch in meinem Stats-Artikel angesprochen.
Im Juni sind es über sieben Prozent, die als "Unknown" ausgewiesen werden. Ich habe mich deshalb manchmal schon gefragt, ob das in der Form überhaupt noch sinnvoll ist. Aber es hat halt seit vielen Jahren Tradition, ich glaube das ist die einzige Artikelserie, bei der seit Jahren keine Folge ausgefallen ist.
 

chakko

gehört zum Inventar
Ich finde halt diese Andeutungen auch immer etwas doof. "Kapier ich nicht" impliziert, dass die eigene Meinung so auch für alle anderen gelten sollte, und, dass jeder die Dinge so sehen muss wie man selbst. Und dann noch diese Implikation, dass man dann natürlich auch Windows 10 "auf maximalen Funk" gestellt haben muss, wenn man auch den Chrome nutzt, was auch immer das heißen soll. Tjaja, unsere alternativen "Denker" haben noch eine Menge zu lernen, vor allem was Akzeptanz von anderen Meinungen, und anderen Präferenzen angeht.

Da mühe ich mich auch überhaupt nicht ab, da irgendeine Diskussion drüber halten zu wollen. Das ist pure Zeitverschwendung, wenn einer schon so anfängt.
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Wo die restlichen Prozente hin verschwinden ist relativ simpel schliesslich sind selbst heutzutage noch Späße wie C64 im Netz unterwegs genau so wie Solaris und Free BSD, Win 95, 98, Millenium etc. + diverse Server OS. Gibt halt nicht nur den lausigen Mainstream und die melden auch nicht zwingend nach Hause was sie sind, da die Verbreitung verschwindend gering ist oder sie explizit für Unternehmen umgebogen wurden bis zum erbrechen damit sie laufen. Meistens könnt ihr aber davon ausgehen dass dies irgendwelche Server sind. Das würde man aber eher im Weltweiten vergleich sehen weil der durchschnittliche Anteil da wesentlich höher und weit im zweistelligen sein sollte als im verstrahlten und technisch in der Steinzeit verplanten D wo IT für gewöhnlich nichts kosten darf
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Leider funktionieren deren alte Browser kaum noch, da die meisten Seiten altes SSL ablehnen und auch kein http mehr liefern.
 
Anzeige
Oben