Verteilung der Windows 10 Versionen: Interessante Bewegungen

DrWindows

Redaktion
Das Werbenetzwerk AdDuplex hat seine aktuelle Auswertung zur Verteilung der Windows 10 Versionen vorgelegt. Wie jeden Monat weise ich obligatorisch darauf hin, dass diese Zahlen nicht offiziell sind und nicht die tatsächlichen Werte repräsentieren müssen. Gleichwohl bin ich davon überzeugt,...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

pocki_c

kennt sich schon aus
Ich habe ca. 40 Windows PCs, die ich betreue - unterschiedliche Marken und Modelle. Ich sehe jetzt auch, dass viele alte Versionen (1903 und 1909 gleichermaßen) jetzt Updates bekommen, allerdings durchgehend auf 2004, keiner bekam 20H2.
 

Eurologe

bekommt Übersicht
Ich hänge mit zwei Rechnern, einem zwei Jahre alten Ausus Vivobook und einem neuen Lenovo Yoga, auf Version 1909 fest ("Das Mai-Update 2020 für Windows 10 ist in Vorbereitung ..."). Beim Asus gibt es ein offenbar unlösbares Problem mit einem Conexant Audio Treiber ("Investigating"), was den Lenovo für das Update disqualifiziert, weiß ich nicht.
Ein Trauerspiel.
 

PeterK

gehört zum Inventar
Also ich sehe da momentan auch keine Richtige Bewegung außerdem so richtig gut und Bug frei läuft Windows 10 20H2 auch nicht, durfte mich letzte Woche mit einigen Problemen herum ärgern (gut für mich, kostspielig für die Firma) Datev Faktura hat nämlich ein Problem mit 20H2, die Probleme mit 20H1 (2004) sind wohl gelöst, zudem hat sich aus mir unverständlichen Gründen die Hardware ID nach dem Upgrade von 1909 auf 20H1 bei einem der drei Baugleichen PC plötzlich geändert.
Ich weis das Microsoft schon früher diese Probleme hatte das sich nach einem Upgrade plötzlich die Hardware ID vom gerät ändert, da liegt der Hase im begraben, das hat dem Typ der mit der Hardware Arbeitet alleine schon 300Euro beim Support gekostet weil sich ja die ganzen Software Keys beschweren Datev ist ja keine billig Software.
 

map2020

kennt sich schon aus
Eurologe schrieb:
Ich hänge mit zwei Rechnern, einem zwei Jahre alten Ausus Vivobook und einem neuen Lenovo Yoga, auf Version 1909 fest ("Das Mai-Update 2020 für Windows 10 ist in Vorbereitung ..."). Beim Asus gibt es ein offenbar unlösbares Problem mit einem Conexant Audio Treiber ("Investigating"), was den Lenovo für das Update disqualifiziert, weiß ich nicht.
Ein Trauerspiel.

Für mein Yoga X1 2G hat Lenovo vor ein paar Woche einen neueren Treiber (8.66.89.51) geliefert. Nun hänge ich jedoch im "Stop error when plugging in a Thunderbolt NVMe SSD" fest. Zumindest sagt das MS wenn man das Update erzwingen will. Schön wäre es, wenn man ein Tool hätte was gleich zu dieser Aussage kommt. So muss man erst das Upadte herunter laden um die detaillierte Meldung zu bekommen.
Da ist wohl noch etwas Geduld gefragt :)

Mit dem Conexant Problem bist du nicht alleine:
https://answers.microsoft.com/en-us...t/c98ac1c5-0ddb-4964-b50d-9b3720ac7122?page=5
 

Eurologe

bekommt Übersicht
@RuebenRatz: Danke für den Hinweis, dann ist es beim Lenovo wohl das Thunderbolt-Problem. Es ist ja neben dem Conexant-Problem das letzte "Known Issue" mit dem Status "Investigating".
Solange MS die Version 1909 noch unterstützt, ist ja alles in Butter. :)
 
Oben