Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

System Vista bootet nicht mehr - Was kann ich noch tun?

ridgeback

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,

also ich habe einen Medion PC vom Aldi mit 4 GB Ram und Windows Vista.

Irgendwann hatte ich einen Bluescreen, weiß leider die Fehlermeldung nicht mehr und seitdem geht gar nichts mehr. PC bootet nicht mehr. Da ich keine Vista CD habe, habe ich mir im Netz eine Vista-Wiederherstellungs CD runtergeladen. Diese konnte ich booten, aber in der Reparaturkonsole wird kein Betriebssystem erkannt.

Daraufhin habe ich mir die Ultimate Boot CD runtergalden.

Der Test sagt meine HD sowie mein Ram seien in Ordnung. Hatte testweise auch mal diverse Ram Riegel getauscht oder weg gelassen. Nix.

Jetzt frage ich mich, wie kann ich meinen Rechner wieder nutzen?

Ich brauche den beruflich und würde notfalls auch alles platt machen und auf die alten Daten verzichten.

Wenn es möglich ist nochmal an die alten Daten ranzukommen wäre dies natürlich umso schöner. ;)

Als ich von der UBCD unter System das Tool NSSI gestartet habe, stand da in fetter roter Schrift ich hätte einen Virus.

Nur wie bekomme ich den weg, wenn ich nichts booten kann?

Abgesicherter Modus (F8) geht auch nicht.

Ich weiß jetzt absolut nicht was ich noch tun könnte, und bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar.
 
Anzeige

Ari45

gehört zum Inventar
Die UBCD habe ich sonst auch immer empfohlen, aber seit ich Hiren BCD kenne, empfehle ich nur noch diese. Meiner Meinung nach ist die anwendungsfreundlicher und (was für viele maßgebend ist) es ist ein Mini-XP integriert. Schau sie dir mal an. Es ist auch eine ISO
http://www.drwindows.de/sonstige-system-tools/44871-hiren-bootcd.html
Damit würde ich als erstes so viel Daten, wie möglich sichern. Auf externe oder interne HD. Aber nicht auf eine Partition der gleichen HD, wie das Betriebssystem.
Wenn du alle Daten gesichert hast, versuchst du mit der Vista-DVD das System zu reparieren. Falls du keine Vista-DVD hast, frage mal hier nach:
http://www.drwindows.de/windows-vista-allgemein/8505-hilfe-ich-brauche-eine-vista-dvd.html
Und hier ist unser Tutorial zur Startreparatur
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/585-den-bootloader-windows-vista-setup-dvd-reparieren.html
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Hallo ridgeback, herzlich willkommen:).

Also, wenn die Daten nicht sooooooo besonders wichtig sind, dann frage mal hier lieb nach ner Vista-DVD http://www.drwindows.de/windows-vista-allgemein/8505-hilfe-ich-brauche-eine-vista-dvd.html. Ich gehe mal davon aus, Du weißt, wie Du ne .iso richtig brennst, wenn nicht, dann schau mal hier http://www.drwindows.de/brennsoftware-und-tools/38202-imgburn-image-dateien-brennen.html.

Installieren tust Du Vista so http://www.drwindows.de/windows-anl...n-von-windows-vista-schritt-fuer-schritt.html, denke aber dran, dass Du Deinen Key brauchst, der klebt meistens irgendwo an der Rückseite des PCs, um Windows zu aktivieren. Formatiere Deine Platte bei der Vista-Installation, dass der Virus (wenns wirklich einer ist) dann auch weg ist (Mann das muss n harter Hund sein:cry:).

Achso, hab ich ganz vergessen, nach der Vista-Installation brauchste noch n paar Treiber, die findest Du hier: http://www.medion.com/de/service/download/treiber.php.
 
Zuletzt bearbeitet:

ridgeback

Herzlich willkommen
Super, danke Euch beiden für Eure Hilfe. Jetzt habe ich wenigstens wieder einen Anhaltspunkt.

Werde das probieren und mich dann hier nochmal melden. (y)

Muss jetzt nochmal kurz blöd fragen:

Da ich keinen DVD Brenner hier habe, und auch aktuell kein Bekannter (wohne zu weit von zuhause weg) würde ich mit bei ebay halt ne DVD kaufen.

Da gibts jetzt ne Business Version für paar Euro, könnte ich die auch nehmen zur Reparatur? Oder muss es auch eine Home Version sein?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Marco1976

Bin (fast) immer da
Also, ich denke, das geht nur von der Home Premium:cry:.
Versuchs mal damit: (wurde entfernt) nen USB-Stick sollteste auftreiben können, er sollte halt 8GB haben.

Doch Vorsicht: Nimm nicht die Disc 1, denn das ist Dein Windows, sondern den Stick, ich bin grad noch auf der Suche nach nem besseren Link.

So hier: Hardware-Tipp: Windows Vista vom USB-Stick installieren - COMPUTER BILD (hab den oberen Link entfernt, wegen zu großer "Lösch"-Gefahr)

Hier noch besser auf Dich zutreffend
wenn mich nicht alles täuscht müsste das mit vista so gehen...

das die folgende schritte am ende funktionieren musst du die iso mit z.b. winrar entpacken und alles was enthalten ist in einen Ordner kopieren

diskpart
list disc
select disk (die nummer deines USB-Sticks)
clean
create partition primary
select partition 1
active
format fs=fat32
assign
exit

Anschließend muss der Inhalt der kompletten CD/DVD nur noch auf den USB-Stick kopiert werden.

der befehl dazu ist:
Xcopy (Pfad wo die dateien gespeichert sind)\*.* /s/e/f (USB-Stick-Laufwerksbuchstabe):\

erledigt.

nun musst du nur noch im BIOS einstellen dass der PC vom USB-stick bootet

Bin bei sowas allerdings noch Jungfrau:rofl, also keine Garantie, obs funzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ridgeback

Herzlich willkommen
Schau sie dir mal an. Es ist auch eine ISO
http://www.drwindows.de/sonstige-system-tools/44871-hiren-bootcd.html
Damit würde ich als erstes so viel Daten, wie möglich sichern. Auf externe oder interne HD. Aber nicht auf eine Partition der gleichen HD, wie das Betriebssystem.
Wie genau kann ich denn da die Daten sichern? Das Mini XP ließ sich starten, Zugriff auf meine Festplatte hatte ich allerdings nicht. Mir wurde das Laufwerk gar nicht erst angezeigt.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Wenn das XP die HDD gar nicht erst erkennt, kannst du damit keine Daten sicher, denn sehen muß man die Daten schon.
Auf der Hiren' BCD sind auch HD-Tools und Partitions-Tools. Gehe zurück in den Anfangsbildschirm der Hiren BCD und probiere , ob du mit den Partitions-Tools die Partition lesbar bekommst. Ich denke, da ist die Master File Table defekt. Eventuell kannst du sie reparieren lassen.
Wenn du weder mit den HD-Tools noch mit den Partitions-Tools weiter kommst, bleibt sicher nur eine Formatierung.
 

ridgeback

Herzlich willkommen
Danke nochmal für Eure tolle Hilfe, aber mir bleibt wohl nur einen neuen Rechner zu kaufen.

Ich hatte mir Vista Original DVD gekauft für über 100 Euro aber selbst damit komm ich nicht weiter.

Vista findet keinen Speicherplatz bzw. keine Partition zum reparieren oder neu installieren, habe alle Tools durch von HBCD, UBCD und der Computer Bild Rettungs DVD.

Diverse Tools zeigen an: 465/500 GB

Aber ich kann weder was formatieren noch ne Partition erstellen.

Fehlermeldungen habe ich heute ca. 20 verschiedene gesehen, disk.sys fehlt oder beschädigt, ntfs.sys fehlt oder beschädigt, no emulation, BootMGR missing und mal nur einige zu nennen.

Ram hab ich alle Riegel in allen Slots probiert, und die HD habe ich auch mit 5 verschiedenen Tools getestet.

Keine Ahnung was da schief läuft, die Daten wäre mir mittlerweile egal, aber selbst neu aufsetzen ist nicht mehr möglich.

Trotzdem nochmal danke, toller Support hier! (y)
 

ridgeback

Herzlich willkommen
Die ganzen Informationen liegen also auf der Festplatte? Bios scheint auch ziemlich hinüber zu sein, wenn ich wüsste dass es nur mit ner neuen Platte getan wär, würde ich es riskieren.
Vom Gefühl würde ich sagen da passt gar nichts mehr, bin aber auch ein Laie. :D

Das einzige wo ich noch Zutrauen habe, ist das Gehäuse, das Netzteil und das Laufwerk. :ROFLMAO:

Wenn ich wirklich ne neue FP hole, würde dann auch eine SSD gehen. Ist ja ein Aldi-Rechner, der fast 4 Jahre alt ist, aber der würde irgendwann eh aufgerüstet, dann wäre zumindest die Festplatte schon mal up to date.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco1976

Bin (fast) immer da
Also ne SSD alleine wird Dir nix bringen, wenn dann Beides, ne SSD und ne HDD, denn die SSDs sind noch ein wenig empfindlich, was die "Schreib"-Zugriffe angeht und n Bissel klein für all Deine Daten.

Um Dich für ne SSD zu beraten bräuchten wir die Modellnummer Deines Aldi-PCs (Akoya ..., oder so). Dafür bin ich allerdings nicht so ganz der richtige Ansprechpartner (mangelnde Stand-PC-Erfahrung:D).

Schlau machen kannst Du Dich mal hier Meine erste Solid State Drive = SSD (Intel X25-M G2 Postville 80GB) Teil 1 bis Teil 5 - Hardware - Win-Zeit-Forum - Hilfe-Forum für Windows und Website Erstellung und hier http://www.drwindows.de/hardware-and-treiber/21447-kauf-einer-ssd-festplatte.html, aber wie gesagt, vorher sind ein paar Infos zu Deinem Board nötig.

Zum Thema BIOS: geh mal rein und schau nach "Setup Defaults" oder so ähnlich, also die Standard-Einstellungen wieder herholen und mit "F10" speichern, dann ist es wieder ganz normal:D.

Um sicher zu gehen, dass das Board nix hat, nimm halt ne Platte von nen Kumpel, oder so zum Test und versuchs mal mit der, Windows neu zu installieren, nach dem BIOS zurücksetzen.
 

ridgeback

Herzlich willkommen
Super Danke.

Ich habe mir jetzt ne neue Festplatte eingebaut, und ich dachte es mir schon, geht immer noch nicht.

Bluescreen: Page_Fault_in_Nonpaged-Area

Stop: coooo21a
oxcoooo221
 

Ari45

gehört zum Inventar
Hi @ridgeback!
Sowohl 0xC000021a als auch 0xC0000221 deuten auf defekte Systemdateien oder Treiber hin, haben aber nichts mit Page_Fault_in_Nonpaged-Area zu tun haben.

Wie kommst du denn auf diese "Page_Fault...." Meldung? Wenn du die tatsächlich erhalten hast, deutet das auf defekten RAM oder einen Treiberfehler hin.
 

ridgeback

Herzlich willkommen
Dieser Page Vault ist wieder weg. Den hatte ich auch nur zweimal. Habe jetzt nur einen Riegel drin und nun ist er weg.

defekte Systemdateien oder Treiber, aber was kann ich dagegen machen, wenn ich nichtmal Windows installieren kann? Ich müsste ja theoretisch bootbare Treiber haben oder wie verstehe ich das?
 

Ari45

gehört zum Inventar
Durch das Entfernen eines RAM-Riegels bist du doch schon auf dem richtigen Weg.
Ich würde sagen, lade dir MemTest86+ herunter, brenne es mit "Image auf Datenträger brennen" auf eine CD und boote damit. Wenn mit dem verbliebenen Riegel keine RAM-Fehler gefunden werden, teste den anderen Riegel. Wenn der auch in Ordnung ist, baue wieder beide (bzw alle) Riegel und lasse Memtest noch mal laufen.
Wenn keine Fehler auftreten, soll man den Memtest auch über Nacht laufen lassen (also länger Zeit, mindestens 3 bis 4 Durchläufe)
memtest86+ - Freeware - DE - Download.CHIP.eu
 
Anzeige
Oben