Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Vista hängt ca. 30 Sekunden und läuft dann weiter?

Montolio

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,

ich bin ein wenig verzweifelt. Ich versuche nun schon seit längerem ein funktionierendes Vista aufzubauen. Leider entsteht immer wieder dieser im Betreff genannte Hänger.

Kurz zu meiner Hardware:
Mainboard: Gigabyte GA P35 DS3 Rev.2
Speicher: 2 Gigabyte Corsair PC2-6400
Grafik: EVGA 280 GTX mit Nvidia Treiber 177.93
Sound: Creative Labs X-Fi Xtreme Audio
HDDs: 2*Samsung SP2504c im Raid-Stripe (je 250Gig) und eine Samung HD103UJ (1TB) am ESataII Anschluss
DVD-Writer: LG GSA H55L (IDE)
Netzteil: Bequiet SilentPower Pro 750W

Zu meiner Software:
Windows Vista32-Bit mit Service Pack 1 und allen aktuellen Patches
Alle Treiber sind auf dem neusten Stand (Chipset, Audio etc.)
Bios Version des GA-P35 ist die F13a

Ich habe wirklich schon alles versucht und habe das Gefühl.. Aber wirklich nur das Gefühl das es an dem Sata Controller liegt. Wenn mehrere Zugriffe gleichzeitig gefordert sind auf, z.b. DVD und Raid hängt er sich auf. Dann muss ich im Durchschnitt 30 Sekunden warten und es geht normal weiter.

Das lustige ist. Unter XP (DUAL Boot-System) läuft alles wunderbar.

Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem, oder Lust mit mir an diesem hier zu tüfteln?

Gruß

Andreas Peters

PS: Ich habe mal die wichtigsten CPU-Z Dumps angehängt.

Processors Information
------------------------------------------------------------------------------------

Processor 1 (ID = 0)
Number of cores 2 (max 2)
Number of threads 2 (max 2)
Name Intel Core 2 Duo E6750
Codename Conroe
Specification Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU E6750 @ 2.66GHz
Package Socket 775 LGA (platform ID = 0h)
CPUID 6.F.B
Extended CPUID 6.F
Core Stepping G0
Technology 65 nm
Core Speed 2460.0 MHz (6.0 x 410.0 MHz)
Rated Bus speed 1640.0 MHz
Stock frequency 2666 MHz
Instructions sets MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, EM64T
L1 Data cache 2 x 32 KBytes, 8-way set associative, 64-byte line size
L1 Instruction cache 2 x 32 KBytes, 8-way set associative, 64-byte line size
L2 cache 4096 KBytes, 16-way set associative, 64-byte line size
FID/VID Control yes
FID range 6.0x - 8.0x
max VID 1.350 V
Features XD, VT

Chipset
------------------------------------------------------------------------------

Northbridge Intel P35/G33/G31 rev. A2
Southbridge Intel 82801IB (ICH9) rev. 02
Graphic Interface PCI-Express
PCI-E Link Width x16
PCI-E Max Link Width x16
Memory Type DDR2
Memory Size 2048 MBytes
Channels Dual (Symmetric)
Memory Frequency 410.0 MHz (1:1)
CAS# 5.0
RAS# to CAS# 6
RAS# Precharge 6
Cycle Time (tRAS) 19
Command Rate 2T

DIMM #1

General
Memory type DDR2
Module format Regular UDIMM
Manufacturer (ID) Corsair (7F7F9E0000000000)
Size 1024 MBytes
Max bandwidth PC2-6400 (400 MHz)
Part number CM2X1024-6400
Manufacturing date Week 23/Year 06

Attributes
Number of banks 2
Data width 64 bits
Correction None
Nominal Voltage 1.80 Volts
EPP no
XMP no

Timings table
Frequency (MHz) 270 400
CAS# 4.0 5.0
RAS# to CAS# delay 4 5
RAS# Precharge 4 5
TRAS 13 18
TRC 15 22

DIMM #2

General
Memory type DDR2
Module format Regular UDIMM
Manufacturer (ID) Corsair (7F7F9E0000000000)
Size 1024 MBytes
Max bandwidth PC2-6400 (400 MHz)
Part number CM2X1024-6400
Manufacturing date Week 23/Year 06

Attributes
Number of banks 2
Data width 64 bits
Correction None
Nominal Voltage 1.80 Volts
EPP no
XMP no

Timings table
Frequency (MHz) 270 400
CAS# 4.0 5.0
RAS# to CAS# delay 4 5
RAS# Precharge 4 5
TRAS 13 18
TRC 15 22
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Roberto

gehört zum Inventar
Spannung auf der MCH OverVoltage Control also für den Memorycontroller mal um [+0.1V] bis [+0.3V] Volt erhöhen.
 

Montolio

Herzlich willkommen
Hi,

danke für Deine schnelle Antwort. Aber ich hatte die Hänger auch schon vor dem OC. Meinst Du es könnte trotzdem damit zu tun haben?

Gruß

Andi

PS: Ich habe SPeedstep an und deshalb steht im Dump auch ein 6er (normal 8x) Multiplikator. Meint Ihr das kann damit zusammenhängen?
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Verpass der Netzwerkkarte mal eine statische IP-Adresse und entferne außerdem die IPv6-Bindung - diese Aussetzer entstehen meist, wenn vergeblich nach einem DHCP-Server gesucht wird.
 

Montolio

Herzlich willkommen
Hi Martin,

danke für den Tipp. Aber ne statische IP habe ich. Allerdings weiß ich nicht ob die IPv6 tatsächlich off ist.. Mal schauen.. fahre jetzt eh nach Hause.

Habe die IPV6-Bindung entfernt. Habe die MCH Spannung um 0.1 erhöht und die Firmware von meinem Brenner aktualisiert. Keine Veränderung.

Gruß

Monti
 
Zuletzt bearbeitet:

Montolio

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,

ihr werdet es nicht glauben aber ich habs. ;) Nachdem ich mit Everest und anderen Diagnose Tools rumgespielt hatte, bin ich auf die Ereignisanzeige gekommen.

Hier konnte ich in den Adminprotokollen einen Fehler finden der meine Vermutungen in Richtung Massenspeicher erhärtete.

Aus diesem "Atapi 11" Fehler konnte ich entnehmen, daß irgendwas die Kommunikation zwischen HDD und CPU störte. Also habe ich mich gefragt welche Komponenten dafür eine Rolle spielen.
1. Chipsatz und Sata/Raid-Treiber
2. Controller
3. Verkabelung
4. HDD

Ok. Ich habe dann bei dem Chipsatz-Treiber angefangen und alles was mir möglich war geupdatet. Keine Verbesserung.
Die nächste kostengünstige Alternative war die Verkabelung. Meine HDD (HD103UJ) mit der Vista-Installation hing per ESata am Rechner. Die Wahrscheinlichkeit, daß hier was nicht passend kommuniziert ist ja recht hoch. Also habe ich die Platte ins Gehäuse eingebaut und direkt mit einem neuen Sata-Kabel am Board angeschlossen. Und siehe da. Keine Fehler mehr in der Ereignisanzeige. Das System läuft nun seit einigen Stunden ausgesprochen stabil. :cool:

Vielleicht hilft diese Beschreibung ja anderen bei der Fehlersuche. Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß

Monti
 
Anzeige
Oben