[gelöst] VMware Workstation Pro 15.5.7 "Funktioniert nicht mehr"

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Klaus-Dieter

kennt sich schon aus
Hallo,

ich hatte VMware schon einige Zeit Problemlos am laufen,
Jetzt heißt es beim Start plötzlich: "VMware funktioniert nicht mehr"
Eine De- und Neuinstallation ergibt das gleiche Ergebnis.

Die Ereignisanzeige sagt das hier:

Name der fehlerhaften Anwendung: vmware.exe, Version: 15.5.7.370, Zeitstempel: 0x5facb49e
Name des fehlerhaften Moduls: vmwarebase.DLL, Version: 15.5.7.370, Zeitstempel: 0x5facb2ec
Ausnahmecode: 0xc0000409
Fehleroffset: 0x001a2bd2
ID des fehlerhaften Prozesses: 0x1874
Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01d6e9382f595da5
Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Program Files (x86)\VMware\VMware Workstation\vmware.exe
Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Program Files (x86)\VMware\VMware Workstation\vmwarebase.DLL
Berichtskennung: 7436cacb-552b-11eb-9036-005056c00001

Ist VMware von irgendwelchen Treibern oder Programmen abhängig?


Gruß

Klaus
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Hallo @Klaus-Dieter,

VMware ist meines Wissens nach von keinen weiteren Treibern oder Programmen abhängig, im BIOS muß allerdings die Virtualisierung eingeschaltet sein. Das wird bei Dir vermutlich der Fall sein, es sei denn, Du hättest etwas an Deinem BIOS verändert.

Ich habe übrigens schon VMware Workstation 16 Player 16.1.0 build-17198959 installiert.

Ich arbeite allerdings mit Windows 10 - in Deinem Windows 7 könnte das etwas anders sein.
 

Klaus-Dieter

kennt sich schon aus
Ich habe versucht die 16 zu installieren, läuft nicht mehr unter Win7.

Ich habe mal scannow laufen lassen, da hiess es das eine Systemreperatur im gange wäre, könnte aber auch mit dem Dezember Update 2020 zusammen hängen.

Der 2te scannow hat defekte dateien gefunden und repariert.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
@Klaus-Dieter,

zur deiner Info, alles andere ist illegal.

screenshot.1.jpeg
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Hallo Klaus-Dieter,
bitte deinstalliere noch einmal den derzeit installierten VMWare Workstation Player und lade dir hier Download den VMWare Workstation 15 Player in Version 15.5.6 herunter und installiere diesen, der sollte unter Windows 7 noch laufen.
 

rusticarlo

gehört zum Inventar
die Virtualisierungsoption sollte wenigstens kontrolliert werden
 

Anhänge

  • virtualisierung.jpg
    virtualisierung.jpg
    104,3 KB · Aufrufe: 31

skorpion68

gehört zum Inventar
Ich habe mal scannow laufen lassen, da hiess es das eine Systemreperatur im gange wäre, könnte aber auch mit dem Dezember Update 2020 zusammen hängen.

Der 2te scannow hat defekte dateien gefunden und repariert.

Zur weiteren Reparatur gehe bitte noch wie folgt vor:

1. Öffne bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten und führe erneut folgenden Befehl aus:
Code:
DISM /Online /Get-Packages /Format:Table /English > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt"

2. Belasse die Eingabeaufforderung (cmd.exe) noch offen und führe folgenden Befehl aus:
Code:
DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Die Ausführung ist erst abgeschlossen wenn du erneut folgende Ausgabe siehst:
Code:
C:\Windows\system32>_

3. Schließe nun die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und klicke danach mit der rechten Maustaste im Ordner C:\Windows\Logs\CBS auf das LOG CheckSUR.log und wähle im Kontextmenü Senden an > ZIP-komprimierter Ordner aus. Bestätige den Warnhinweis mit einem Klick auf Ja, sodass das Archiv CheckSUR.zip auf deinem Desktop erstellt wird.

4. Füge das LOG PackagesList.txt sowie das Archiv CheckSUR.zip an deine nächste Antwort an.
 

Klaus-Dieter

kennt sich schon aus
Wo finde ich denn die PackagesList.txt

Noch was. Eben hatte ich beim start von VMWare einen BSOD Stop 50 klflt.sys (Kaspersky laut Google)

Beim Zippen erzählt er mir einen von Zugriff veweigert.
 
Zuletzt bearbeitet:

skorpion68

gehört zum Inventar
Wo finde ich denn die PackagesList.txt
Das LOG PackagesList.txt wurde auf deinem Desktop gespeichert.

Eben hatte ich beim start von VMWare einen BSOD Stop 50 klflt.sys (Kaspersky laut Google)
Hier solltest du Kaspersky deinstallieren, gern auch nur testweise, siehe dazu hier Removal tool for Kaspersky applications (kavremover). Meine Empfehlung wäre danach der Einsatz vom Microsoft Security Essential, siehe hier Download Microsoft Security Essentials from Official Microsoft Download Center.

Hast du jetzt VMWare Workstation 15 Player, Version 15.5.6 im Einsatz wie von mir empfohlen?

Beim Zippen erzählt er mir einen von Zugriff veweigert.
Es könnte sein, dass noch ins LOG CheckSUR.log geschrieben wurde oder eben auch durch Kaspersky verhindert wurde. Wenn es weiter nicht funktioniert dann kopiere das LOG CheckSUR.log auf deinen Desktop und packe es dann,
 

Klaus-Dieter

kennt sich schon aus
Trotzdem Zugriff verweigert. 🤬

Habe die zwei LOG's mal auf D:\ kopiert und jetzt geht's

Habe Kaspersky beendet, VMWare startet trotzdem nicht.

Kaspersky habe ich gerade verlängert, möchte es ungern ungenutzt auslaufen lassen.

Musste VMWare deinstallieren um den Player zu installieren.

Der VMWare Player funktioniert auch nicht.
 

Anhänge

  • CheckSUR.zip
    4,8 KB · Aufrufe: 28

skorpion68

gehört zum Inventar
Mit dem Ergebnis des LOGs CheckSUR.log bin ich sehr zufrieden. Nicht zufrieden bin ich mit dem derzeitigen Update-Stand vom 9. April 2019, hier sollten wir auf jeden Fall legal auf den 14. Januar 2020 aktualisieren. Zuvor müssen wir aber erst einmal 9 legale Packages deinstallieren, welche fehlerhaft installiert bzw. ersetzt wurden oder nicht benötigt werden. Dafür habe ich dir das Script Remove-Package.cmd erstellt, gepackt und das Archiv Remove-Package.zip hier angefügt, gehe bitte damit wie folgt vor:

1. Öffne Windows Update und stelle es wie folgt ein:

img_090.png

Starte danach Windows neu damit die Einstellung übernommen werden.

2. Lade nun das angefügte Archiv Remove-Package.zip herunter und entpacke es in einem Ordner deiner Wahl.

3. Klicke danach mit der rechten Maustaste auf das Script Remove-Package.cmd und wähle im Kontextmenü Als Administrator ausführen aus. Bestätige den Warnhinweis der Benutzerkontensteuerung (UAC) mit einem Klick auf Ja damit das Script sofort ausgeführt wird. Letzteres ist notwendig damit das Script 5 Updates deinstallieren kann. Beende das Script erst wenn du dazu aufgefordert wirst.

Wichtig, sollten unerwartet Fehler auftreten dann dokumentiere diese, ggf. erstelle einen Screenshot. Das Script kannst du im Falle eines Fehlers mit der Tastenkombination Strg + C und Eingabe J für Ja abbrechen.

4. Warte etwas sofern du Windows neu starten musstest und öffne dann die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten. Führe dort folgenden Befehl aus:
Code:
DISM /Online /Get-Packages /Format:Table /English > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt"
Schließe dann die Eingabeaufforderung (cmd.exe) wieder und füge das LOG PackagesList.txt an deine nächste Antwort an.

Edit: Das Archiv Remove-Packages wurde wieder entfernt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

.Manfred

It's me
Das beenden eines Virenprogramms langt nicht, das läuft im Hintergrund fröhlich weiter.
Die externen Virenprogramme machen inzwischen auch unter Win7 Probleme.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Erfolgreich: 7 Updates
Fehlgeschlagen: 53 Updates

Diese Antwort ärgert mich sehr denn lt. meiner Hilfe in Beitrag #15 solltest du nur das Script Remove-Package.cmd ausführen und danach das LOG PackagesList.txt erstellen sowie dieses an deine nächste Antwort anfügen. Wie ich dem LOG PackagesList.txt aus Beitrag #16 entnehmen kann, hat dies auch super funktioniert.

Doch nun dachtest du dir offensichtlich, dass es das schon war und da mach ich doch gleich ohne Hilfe weiter. Sinnfrei war hier Anfangs schon, dass du das Windows 7 Update Pack by DrWindows - Dezember 2020 installiert hast aber was du jetzt ohne mein zutun gemacht hast schlägt dem Fass fast den Boden aus.

Sofern du jetzt noch Hilfe erwartest bitte ich dich, dass du auf ein Backup vor den 12. Januar 2021 zurücksetzt und dann folgendes ausführst:
1. Öffne bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten und führe erneut folgenden Befehl aus:
Code:
sfc /scannow
Sollte der Windows-Ressourcenschutz Fehler melden welche er nicht reparieren kann dann führe gleich folgenden Befehl aus:
Code:
findstr /c:"[SR]" %windir%\Logs\CBS\CBS.log >"%userprofile%\Desktop\sfcdetails.txt"

2. Belasse die Eingabeaufforderung (cmd.exe) noch offen und führe folgenden Befehl aus:
Code:
DISM /Online /Get-Packages /Format:Table /English > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt"

3. Belasse die Eingabeaufforderung (cmd.exe) weiterhin offen und führe nun noch folgenden Befehl aus:
Code:
DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Die Ausführung ist erst abgeschlossen wenn du erneut folgende Ausgabe siehst:
Code:
C:\Windows\system32>_

4. Schließe nun die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und klicke danach mit der rechten Maustaste im Ordner C:\Windows\Logs\CBS auf das LOG CheckSUR.log und wähle im Kontextmenü Senden an > ZIP-komprimierter Ordner aus. Bestätige den Warnhinweis mit einem Klick auf Ja, sodass das Archiv CheckSUR.zip auf deinem Desktop erstellt wird.

5. Füge die LOGs sfcdetails.txt (sofern nötig) und PackagesList.txt sowie das Archiv CheckSUR.zip an deine nächste Antwort an.

Wichtig, unternimm danach keine weiteren Schritte und warte auf meine Antwort.

PS: Hier Update für die Unterstützung der SHA-2-Codesignierung für Windows Server 2008 R2, Windows 7 und Windows Server 2008: 23. September 2019 noch der Hinweis warum es jetzt so ist wie es ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klaus-Dieter

kennt sich schon aus
Sorry, da muss ich wohl dieses hier:

hier sollten wir auf jeden Fall legal auf den 14. Januar 2020 aktualisieren.

Voreilig getan haben.


Und das hier übersehen haben

Zuvor müssen wir aber erst einmal 9 legale Packages deinstallieren
,
 

skorpion68

gehört zum Inventar
OK, danke für deine Nachricht. Gehe bitte wie folgt vor:

1. Öffne bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten und führe folgenden Befehl aus:
Code:
net stop wuauserv

2. Warte etwas bis der Dienst Windows Update beendet wurde und führe dann folgenden Befehl aus:
Code:
rd /s /q "%systemroot%\SoftwareDistribution\Download

3. Nachdem der Ordner Download gelöscht wurde führe noch folgenden Befehl aus:
Code:
net start wuauserv

4. Schließe nun Eingabeaufforderung und starte Windows 7 neu.

5. Erstelle bitte ein neues LOG PackagesList.txt und füge es an deine nächste Antwort an.

Wichtig, unternimm danach keine weiteren Schritte und warte auf meine Antwort.
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Oben