Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Diskussion Vor- und Nachteile beim Umstieg auf Windows 11

Anzeige

MCP2000

kennt sich schon aus
Ich persönlich würde mich auch als Tester bezeichnen, Microsoft überlässt es auch uns "Normalo"-Usern (und nicht nur den Insidern), auf Fehler aufmerksam zu machen, die erst später - wenn überhaupt - abgestellt/beseitigt werden.
Ebenso ärgert es mich persönlich, dass Microsoft die Hardwarevoraussetzungen so hoch schraubt, dass ich bei einem 2020 mit Windows 10 erworbenen Laptop zu Tricks (Anleitung bei und ISO Deskmodder - Stichwort "Projekt Zero Limit") greifen muss, um Windows 11 auf meinem dafür geeigneten - abgesehen vom nicht-tauglichen Chipsatz - Laptop nutzen zu können.
Ich bin finanziell nicht so gut gestellt, dass ich mir - je höher die Hardwareanforderungen werden - alle 2-4 Jahre einen neuen Laptop kaufen kann.
(Das Geschriebene beziehe ich nur auf mich und nicht auf andere Personen.)
Früher nannte man das "Bananes-Software" reift beim Kunden ;)
 

Iskandar

R.I.P
Noch was zum Thema Testen/Insider.
Als ich 2014 Insider wurde, hab ich gerne und oft immer wieder mal Feedbacks an MS geschickt, weil ich aktiv mithelfen wollte, das neue Systen etwas mit zu gestalten.
Nach einer Weile wurden meine Feeedbackbeiträge aber immer rarer und heute schreib ich so gut wie nie mehr !!
Nicht so gut - wird man vielleicht kritisieren - wozu bist du denn Insider? Weil du einfach nur das Neuste haben willst? - wird dann oft argumentiert ! Doch das ist nicht ganz richtig so und höchstens die halbe Wahrheit.
Ich hab einfach realisiert, dass,wenn ich eh alle "Kanäle zu MS offen habe wie ein Scheunentor und die Diagnostic in vollem Mass gestatte, zu checken, was ich so mache mit der Testversion, wird Microsoft ja auch informiert und kann Rückschlüsse genug daaraus ziehen, was so ankommt und was nicht.
So bin ich also nun ein "Passiver Insider"geworden und nur, wenn meines Erachtens irgendwas furchtbar falsch laufen sollte (Etwa das alte Startmenue aus W7 wieder als Standard kommt oder sowas - :eek: :eek: , würde ich selbstverständlich reagieren.( motzen)
Aber eigentlich wurde ja schon gesagt, im Prinzip sind wir W11 Nutzer ja alle Tester.
Ich glaube, wenn neue Features von vielen Nutzern konsequent nicht genutzt und deaktiviert werden, so registriert man das doch in Redmond auch und zieht ( hoffentlich) die richtigen Schlüsse daraus.
Jedenfalls, W 11 entwickelt sich langsam aber so nach dem Motto "Zwei Schtitte vor - Einen zurück.
Das ist meiner Meinung nach schon ok.
Die Hälfte der neuen Features werden bereits wieder gestrichen, bevor sie in eine Endfassung finden und somit die Enduser verschonen :ROFLMAO:
 

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar
@PeterK
Ich nutze meinen Laptop überwiegend stationär mit über USB angeschlossener externer Tastatur und Maus, daher ist das Touchpad für mich zweitrangig.
Trotzdem danke für den Tipp.
 

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar
Fehler in dem Sinne kann ich nicht feststellen (oder ich finde sie nicht).
Bis auf den nicht-tauglichen Chipsatz (Hier hatte ich etwas dazu geschrieben) läuft der Laptop mit Windows 11 sehr flüssig.
Ich habe gleich nach dem Kauf die 1000 GB HDD gegen eine gleich große SSD getauscht und den Arbeitsspeicher (4 GB waren verbaut) gegen einen 8 GB Speicher ausgewechselt sowie Windows 10 Home clean installiert, um die vorinstallierte Software (Symantec Norton Internet Security 2013, McAfee LiveSafe etc.) nicht umständlich entfernen zu müssen.
Die Installation von Windows 11 ging dank "Projekt Zero Limit" (Deskmodder) problemlos, ich erhalte alle Updates und bin aktuell mit der 21H2 (Build 22000.832) "unterwegs".
 

Webwatcher

gehört zum Inventar
Fehler in dem Sinne kann ich nicht feststellen (oder ich finde sie nicht).
Aus all den Schilderungen und (auch beim Nachbohren) hab ich bisher kein einziges KO Kriterium erkennen können, das mir ein großes "WOW, das ist das, worauf ich schon immer gewartet hab" hätte entlocken können.

Insofern fällt mir das Warten, bis die Tomate dunkelrot ist, leicht.
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Habe mit dem Gedanken gespielt meinen PC auf Windows 11 zu upgraden aber wenn ich die ganzen Fehler sehe lasse ich da doch besser erstmal noch die Finger von.

Das ist allerdings eine typische "false balance".
Die Leute, die Fehler und Probleme haben, melden sich häufig in Foren und Leserbriefen und am Stammtisch. Diejenigen, die keine Probleme haben, die machen das meist nicht. Die haben gar keinen Grund dazu.

Wenn du die Möglichkeit hast, mach dir selbst ein Bild.

Saubere Installation machen. Treiber über Windows Update und nur was fehlt von den Herstellerseiten ergänzen. Keine Tools zum "Cleanen" und "Tunen" nehmen. Und vor allem nicht alle Neuerungen sofort abdrehen und auf "muss wieder so wie früher aussehen" zurückstellen. Einfach mal damit vorurteilsfrei beschäftigen.
Ist übrigens bei jeder neuen Windows-Version wieder das gleiche Thema. Seit Jahren.
 

dtp

gehört zum Inventar
Also ich kann nur sagen, dass ich mit Windows 11 nach wie vor sehr zufrieden bin auf meinem Surface Pro 8. Läuft insgesamt recht rund. Was mich allerdings nervt, sind die Widgets. Die sind teilweise langsam (Update des Wetter-Icons in der Taskleiste), irritierend (Sport-Widget, weil auf gewisse Einstellungen nicht reagiert wird) und teilweise absolut unbrauchbar (z.B. das Kalender-Widget, obwohl man Outlook 365 und/oder die Kalender App nutzt). Hinzu kommen diese elenden Werbe-News unter den Widgets. Wenn ich nicht so gerne mit Windows arbeiten würde, hätte das alleine schon ein Grund zum Wechsel auf MacOS sein können. Aber gut, man ist ja leidensfähig. Außerdem mag ich mein Surface Pro 8 dafür zu sehr.

Ich stelle mir aber die Frage, wann es denn endlich mal mit den Android Apps unter Windows 11 Final losgeht. Oder habe ich das verpasst?
 

PeterK

eben noch da
Also zufrieden bin ich mit Windows 11 nicht, das ist so ähnlich wie wenn man eine Wohnung bezieht und nach 5 Jahren kommt der Vermieter und Reist irgendwelche Wände ein oder errichtet Neue und du musst dich in deiner Behausung erst wieder Neu zurecht finden, zum Glück habe ich eine Eigentums Wohnung da kann kein Vermieter kommen und Plötzlich etwas ändern.

Ich habe auch im Allgemeinen nichts gegen Änderungen im Gegenteil, aber dann sollten Änderungen irgendwie auch eine nutzen oder Nützliche Begründung haben und es wäre so einfach, neben einem Hellen Layout auch ein Dunkles Anzubieten, so könnte auch mit nur wenigen Mausklicks auch zwischen alten und Neuem Layout wechseln beide Seiten wären zufriedengestellt und niemand müsste sich neu orientieren.

Und wenn Microsoft eine neue Systemsteuerung haben will, bin ich der Letzte der dagegen hätte, aber dann nicht 7 Jahre daran herum Murksen um dann wieder mit einem Neuen Layout zu beginnen, ich brauche auch keine Jahrzehnte damit um meine Wohnung neu zu Tapezieren und zu streichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IngoBingo

gehört zum Inventar
Was mich allerdings nervt, sind die Widgets.

Aber warum nutzt du sie dann?

Nachdem ich zum drölfzigsten Mal irgendwelche Klatsch-Magazine mit "interessiert mich nicht" markiert bzw. als Quellen rausgeworfen habe und das dann durch das nächste Klatsch-Magazin ersetzt wurde, hab ich die Widgets einfach deinstalliert. Das ist ja nun kein notwendiger Systembestandteil.
 

PeterK

eben noch da
Nachdem ich zum drölfzigsten Mal irgendwelche Klatsch-Magazine mit "interessiert mich nicht" markiert bzw. als Quellen rausgeworfen habe und das dann durch das nächste Klatsch-Magazin ersetzt wurde, hab ich die Widgets einfach deinstalliert.
Ich weis auch nicht was sich Microsoft dazu denkt, wahrscheinlich müssen die halt mit Werbepartnern zusammen arbeiten um zu ihrer Telemetrie zu gelangen, ich brauche so einen Windows PC um entweder zu spielen oder weil die Software Hersteller einfach zu blöde sind Software für Linux zu erstellen, aber die Widgets sind es auch, das war das erste was ich gekillt hab, wenn ich informative Informationen haben möchte, mach ich den Browser auf um zu sehen was auf der Welt nicht stimmt dazu habe ich noch nie ein Betriebssystem benötigt, gleiches gilt im Übrigen auch für die Google News auf Android.
 

dtp

gehört zum Inventar
Aber warum nutzt du sie dann?
Weil ich das Wetter-Widget und das zugehörige Icon in der Taskleiste schon sehr gerne mag. Darauf möchte ich ungerne verzichten. Das Sport- und das Verkehrs-Widget finde ich hier und da auch ganz nützlich.

Das wichtigste Widget wäre für mich aber eigentlich der Kalender. Nur leider ist das nur extrem eingeschränkt nutzbar. Ich kann es ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen, warum Microsoft da nicht in der Lage ist, die funktionierende Kalender App und/oder die eingebundenen Outlook-Konten (auch iCloud) zu unterstützen. Das ist dermaßen schwach. Hoffentlich gibt es da bald entsprechende Dritt-Widgets.

Die Klatsch-News ignoriere ich mehr oder weniger. Wäre cool, wenn da mal jemand einen Werbe-Blocker für programmieren könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterK

eben noch da
Ich kann es ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen, warum Microsoft da nicht in der Lage ist, die funktionierende Kalender App und/oder die eingebundenen Outlook-Konten (auch iCloud) zu unterstützen.
Ich nenne es seit Jahren einfach halbherzig von Microsoft, die Innovationen sind da und es wäre wohl ein leichtes, aber es wird nicht zu ende gedacht...

Ich mag die Widgets überhaupt nicht, das liegt allein schon daran das jede Konfiguration nicht angenommen wird, die klatsch, Sport, Wetter Presse, interessiert mich nicht, deshalb bekomme ich es wahrscheinlich immer wieder vorgesetzt.
Wäre cool, wenn da mal jemand einen Werbe-Blocker für programmieren könnte.
Das ist ein generelles Problem der Windows Community alles in diese Richtung müsste Privat und freiwillig sein, außer ein paar Enthusiasten gibts dafür keine Leute.

Gleiches gilt für Uhr und Kalender, eingetragene Termine laufen wohl ins leere, das mit Outlook Kalender zusammen zu bringen wäre genauso phantastisch, braucht wahrscheinlich noch 10 Jahre Entwicklungszeit wird dabei 5 mal umbenannt und dann wieder deaktiviert weil mittlerweile die Leute die das befürwortet haben sich anders behelfen.

Wenn Windows ein Offenes Betriebssystem wie Linux wäre, gäbe es wahrscheinlich zig Windows Versionen und viel mehr Innovationen.
 

richi666

Ungeimpft :-)
Also ich habe heute mein Rechner neu aufgesetzt hatte die Nase satt , sämtliche Tools und Programme liefen nicht wie sie sollten. Die RGB Beleuchtung die Mann über ein. Profil individuell speichern kann hat bei win 11 überhaupt nicht funktioniert, bei win 10 läuft alles komplett ohne Probleme. Ich will gar nicht sagen das win 11 schlecht läuft ,glaube es ist alles eher Software bedingt das ganze. Ich warte jetzt Mal bis Mitte 2023 dann starte ich wieder einen Versuch.

😉👍
 

Iskandar

R.I.P
Was heisst "neu aufgesetzt"? Upgrade von W10 auf W11 ? Was hast du dafür für ein Medium benutzt ?
Treiber für dein Asys ROG hast du aktualisiert?
Windows Update hast du nach Systemtreibern suchen lassen?
Wenn du noch nicht so weit bist auf W11 umzusteigen, kannst du ja noch bis 2025 auf Win 10 bleiben. Kein Problem!
Ich glaube auch, dein Problem liegt mehr an deiner Software (- die du vielleicht von W10 auf W11 hinüber zu retten versuchst -),
als an Windows selbst.
Das beste wäre, wenn du einen Cleaninstall machst mit dem MCT Stick und dabei denin Festplatte leer machst.
 
Zuletzt bearbeitet:

richi666

Ungeimpft :-)
Du liegst hier etwas falsch mein freund ich hatte win 11 oben und hatte alles erdenkliche gemacht damit es funktioniert
BIOS Update 4403
Software nur vom Hersteller direkt runtergeladen was für Win 11 sein soll , aufgesetzt vom allerfeinsten ,aber meine gesamte RGB Beleuchtung, Ram, Grafikkarte, Motherboard, spielte verrückt es ließ sich zwar speichern aber nach einem Neustart war alles wieder in einer anderen Farbe . Ich hab dann alles komplett formatiert,und ein saubere Win 10 Version installiert und hier funktionierte auf Anhieb jede RGB Beleuchtung, die Software natürlich wieder für win 10 runtergeladen und direkt vom Hersteller. Wie gesagt ich glaube gar nicht das win 11 schlecht ist aber die Software dazu ist noch Fehlerheft und da fehlt es noch viel an Verbesserung. Ich warte Mal 1 Jahr ab dann wird's bestimmt besser laufen .

Mfg Richard

Gesamte RGb Beleuchtung hat bei mir auf win 11 nicht funktioniert, trotz aktuellem BIOS Update ,neuester Treiber etc , schade ansonsten hätte mir w11 gut Gefallen.
 

1960tommy

gehört zum Inventar
Da muss ich dann doch mal ne Lanze für Windows 11 brechen. Mich hat es so überzeugt, dass ich mich zügig von Windows 10 verabschiede. Und damit ich beim 22H2 Update nicht wegen inkompatibler Hardware womöglich im Regen stehe, habe ich auch damit angefangen, neuere Hardware zu kaufen. Wobei "neuer" heißt, Wechsel von Intel Generation 4 auf Generation 8. Das hat für mich gleichzeitig einen Zuwachs an Komfort mit sich gebracht, längere Akkulaufzeiten, NVME M2 SSD, Tastaturbeleuchtung, mehr Leistung und weniger Gewicht.

Der Hersteller meiner Geräte zieht mit, hält neue Treiber, Bios und Applikationen zum Download bereit und unterstützt dadurch den Umstieg. Nun sind das keine hochgezüchteten Gamer Geräte, sondern lediglich Geräte aus Businessserien, die keine dedizierte Grafikkarte usw. besitzen... Arbeitstiere halt, die funktionieren und damit produktiv sein müssen. Und was soll ich sagen, noch nie war ein Umstieg so einfach!

Erstaunlich fand ich auch die Abwärtskompatibilität von Windows 11 bei den Druckern. Selbst ein alter Canon Multi, den der Herstellersupport bereits seit Windows 7 "vergessen" hat, läuft auf Anhieb, mit den uralten Treibern und der originalen Software. Er druckt und scannt wie eh und je, egal ob per USB oder übers WLAN.

Wenn der Hersteller explizit neue Software für Windows 11 bereithält und die dann nicht ordentlich funktioniert, dann würde ich dem die Leviten lesen, hier hat dann ausnahmsweise nicht Microsoft (wie sonst so oft) den Bock geschossen...
 

Webwatcher

gehört zum Inventar
. Und damit ich beim 22H2 Update nicht wegen inkompatibler Hardware womöglich im Regen stehe, habe ich auch damit angefangen, neuere Hardware zu kaufen.
Wegen einer neuen Version des BS (die allen Lobesgesängen zum Trotz keinen WOW Effekt bietet) die Hardware austauschen ist ausgesprochen werthaltig. Die Hardwarehersteller freut es bestimmt.
 
Anzeige
Oben