W7 auf SSD - macht das Sinn?

Hansbayer

Herzlich willkommen
Ich höre immer wieder verschiedene und widersprüchliche Ratschläge: WZ auf eine SSD packen würde nichts bringen, würde viel bringen. Belegt den "kostbaren", knappen Speicherplatz auf der SSD ohne wirklich spürbare Verbesserungen oder das Gegenteil: Wenn etwas auf eine SSD gehört, dann ist es das Betriebssystem.
Was ist nun richtig? Gibt es eindeutige Empfehlungen?
Danke
 
Anzeige

FAT32

Bit-Zähler
Betriebssystem auf der SSD beschleunigt erheblich die Ladezeit (meiner ist in 20-30~ Sekunden hochgefahren).
Auf die SSD gehören dann noch die Programme, die am häufigsten verwendet werden bzw. beim booten starten müssen (Antiviren-Software, Photoshop als Bildbearbeiter, Office für Bürobetrieb etc.).
Alles andere, Dokumente, Spiele, selten genutzte Programme etc. gehören dann auf die HDD.
Außer du kaufst dir eine 1TB SSD, da kannst dann auch alles drauf lassen;)

ot:
Jeder andere, der behauptet dass das Betriebssystem nicht auf die SSD gehört, bitte als unwissenden abhaken.
 

frankyLE

gehört zum Inventar
Ich kann FAT32 nur bestätigen. Ich habe auf meiner SSD 120 GB nur das Betriebssystem und die Kaspersky Internet Security.
Mein Bootvorgang bis zum vollständig bereiten System dauert sogar unter 10 Sekunden.
 

PC-Omama

treuer Stammgast
Hallo Fat32,

kann ich bestätigen, dass der PC das System deutlich schneller startet, gemessen habe ich es nicht, aber es steht dem Läppi mit Uefi und 8.1 kaum nach.

Habe WIN 7 Prof 64 Bit auf einer SSD (250 GB) im neuen PC und eine zusätzliche HDD (500 GB) für den Rest und da beginnt meine ergänzende Frage ...

Alles andere, Dokumente, Spiele, selten genutzte Programme etc. gehören dann auf die HDD.

Das mit den Programmen/Spielen verstehe ich nicht ganz, die klinken sich doch (meist) auch irgendwie in das System ein, bisher habe ich das auf der SSD gespeichert, ist aber noch nicht viel.

Daten ist klar, Musik und eigene Videos (von der Kamera, keine aus dem Netz) /Fotos ist auch klar denke ich, nimmt ja alles viel Platz ein aber mit den Spielen/Programmen komme ich nicht wirklich klar, die "wollen" doch meist unbedingt auf "C" (bei der Installation), kann ich die wirklich einfach auf die HDD packen, wenn sie nicht mit Windows zusammen starten brauchen ???

LG von der PC-Oma
 

micha6070

gehört zum Inventar
Ja alles was nicht mit starten muß , kannst du getrost auf HDD packen . Und ja der Systemstart verbessert sich spürbar bei einer SSD (klar startet W8 noch schneller als W7 , aber das ist auch bei einer HDD so) .

Gruß Micha !
 

FAT32

Bit-Zähler
Daten ist klar, Musik und eigene Videos (von der Kamera, keine aus dem Netz) /Fotos ist auch klar denke ich, nimmt ja alles viel Platz ein aber mit den Spielen/Programmen komme ich nicht wirklich klar, die "wollen" doch meist unbedingt auf "C" (bei der Installation), kann ich die wirklich einfach auf die HDD packen, wenn sie nicht mit Windows zusammen starten brauchen ???

Du musst während der Installation von den Programmen dann Erweitert/Benutzerdefiniert/Expertenmodus/wasWeißIch anklicken, dann kann man auch den Installationspfad auswählen.
 
Oben