Multimedia: Warum ist der neue Vista Codecpack so groß?

corvus

gehört zum Inventar
Ich hab´s nach Monaten mal wieder upgedatet. Die aktuelle Version belegt immerhin 50mbyte MEHR Ram als früher.
Weiß jemand warum, bzw. ob man da was machen kann?
(Kann ja nicht jedes Tool/Plugin sich solche Kapriolen leisten, mein Vista hat damit dieses Jahr den Speicherbedarf nach dem Booten auf Swapfile und im RAM schon um je 200mbyte gesteigert, immer noch mit der alten Kollektion an Tray/Autostarttools, nur alles in aktueller Version).
 
Anzeige

Franz

Moderator
Teammitglied
Vermutlich sind im neuen x86 und x64-Komponenten enthalten,
zumindest bei der 64bit-Version, außerdem werden jetzt alle Player (auch WMP) unterstützt
und Video Playback (z.B. DivX) darfst du auch nicht vergessen, das ist nicht in jeder Vista-Version enthalten.
Hast du irgendeinen Player im Autostart?
 

corvus

gehört zum Inventar
Da hat jemand am Tiddel gepfriemelt, der VCP ist ja gar nicht so groß, er nimmt nur auf einmal vielvielmehr Speicher !
Habe keinen Player im Autostart, in dem Zusammenhang wäre aber interessant zu wissen, ob DirectShow Codecs nachladen kann, oder ob die komplette Kollektion im Speicher stehen muß, dann könnte man mal ein paar Exoten ganz eliminieren.
 

corvus

gehört zum Inventar
So, Problem gelöst.
Der aktuelle Logitech Gxx-Tastaturtreiber installiert erstmalig eine SideShow-MiniApp, welche nicht nur die 50mbyte krallt, sondern das Beenden des WMP verhindert, ebenso alle 10 Sekunden die WMP-Oberfläche für ebenfalls 10s einfriert und vlllt. noch so manches...
Mußte im Sideshowmenü deinstalliert werden.
 
Oben