[gelöst] Was frißt meine Festplatte?

nima

kennt sich schon aus
Seit dem November-Update massiver Platzverlust auf C-Partition - bis zu 7 GB an einem Tag. Inzwischen nur noch ca. 10 GB frei. Dateien und Downloads speichere ich grundsätzlich nicht auf C, ich installiere auch keine Programme und nutze nicht die installierten Browser (Stichwort Temporary Files - die sollten sich also in den Ordnern der portablen Browser befinden). Das kann es also alles nicht sein. Irgendeine Idee? Ich finde zwar viele Hilfesuchende, die das Problem schon seit Windows XP beschreiben - habe das gleiche Problem übrigens auch selbst bei meinem Windows XP Rechner, welcher schon seit 2014 nicht mehr am Netz betrieben wird, aber trotzdem munter C-Platz verliert - aber eine zutreffende Lösung habe ich nicht gefunden.
 
Anzeige

Ari45

gehört zum Inventar

Colinax

kennt sich schon aus
Hallo nima,

vorweg gesagt, bitte gewöhn dir an Absätze einzubauen, also die Enter Taste zu drücken, das erleichtert einem das lesen.


Den von dir beschriebenen Fall hatte ich im Support bereits einige Male, meistens hatte sich Windows Update an irgendwas verschluckt.

Bitte überprüfe wie viel GB der Windows Ordner und wieviel davon der SoftwareDistribution Ordner (im Windows Ordner) ausmacht.


Einfache Sachen die mir geholfen haben:

Ausgeblendete Elemente anzeigen lassen und überprüfen ob sich in C: die typischen Ordner eines Windows Build Updates (wie ESD und co.) vorhanden sind, bei mir traf das meistens zu wenn auch der Windows-Update-Assistent installiert war.


Datenträgerbereinigung durchführen und auch die Windows Update-Bereinigung laufen lassen (nach Abschluss Windows neu starten).

Windows Update mit der aktiven Option dass andere MS Produkte auch aktualisiert werden, starten.

MS Store Updates überprüfen und installieren.

Wenn Windows Update dir anbietet auf 20H2 zu aktualisieren, Update starten und durchführen lassen.


Falls oberes nicht wirklich greift, kann man noch folgendes machen:

Per PowerShell Windows Update zurücksetzen, Windows neu starten und nach Updates suchen lassen.

Temp Ordner des Profils und von Windows leeren (bitte nur das löschen was sich einfach löschen lässt und danach ebenfalls Windows neu starten)
 

nima

kennt sich schon aus
Mein Vater hat Checkdisk drüber laufen lassen - ohne Ergebnis. Mit einem Update auf diese 20H2 (bei mir wäre wohl erstmal 20H1 fällig) wäre ich vollkommen überfordert, wenn das automatisch geht. Ich hoffe und bete, daß das nicht passiert, wenn ich hier allein bin.
Vielleicht kann mir das der Fachmann, der in den Weihnachtsferien eine größere Festplatte einbauen wird, gleich mitmachen? Oder muß man da warten bis Windows von selbst in die Pötte kommt?

Ordner C:\Windows: 22.1 GB (auf Datenträger 22.4 GB - was immer das heißt),
davon 47.4 MB (47.6 MB auf Datenträger) Software Distribution
Ordner C:\Users 4.35/36 MB
Ordner C:\System Volume Information: 0
Ordner C:\Recovery: 0
Ordner C:\Program Data: 1.55/56 GB
Ordner C:\Program Files (x86): 5.02/06 GB
Ordner C:\Program Files: 1.61/63 GB
Ordner C:\PerfLogs: 0
Ordner C:\Intel: 149/168 KB
Ordner C:\Driver: 1.68 GB
Ordner C:\Portables: 44GB
4 Einzelprogramme (AdwCleaner, GoldWave ua) mit zusammen ca. 32 MB

Müssten also summa sumarum noch etwa 45 GB frei sein (Partition hat 123). Sind aber nur 9 -11.

Was ist eine "Datenträgerbereinigung" genau?
Wie heißen denn die "typischen Update Order"?
Was für MS-Produkte habt ihr da im Sinn?

Im System rumzufummeln ist mir echt unheimlich, da lass ich lieber einen Fachmann ran, auch wenn's kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ari45

gehört zum Inventar
Guten Morgen @nima! :)
Willst du keine Hilfe mehr, oder warum ist das Thema auf "gelöst" gesetzt.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @nima, nun gut, wenn das Thema wieder auf ungelöst gestellt ist, versuchen wir es mit weiterer Hilfe.
Deine Auflistung in #6 ist nicht besonders hilfreich. Warum hast du nicht einen Screenshot von Ridnacs bzw TreeSize gemacht.
Das ist doch viel anschaulicher.
RidNacs_Windows_Users.jpg
Ich habe mal mein Verzeichnis "Users" geöffnet, damit man sehen kann, wo der meiste Speicherplatz in diesem Ordner verbraucht wird.
Anmerkung: Ridnacs oder auch TreeSize immer mit "Als Administrator ausführen" starten.

Die Datenträgerbereinigung erreichst du über den Explorer. Mit dieser kann man nicht mehr benötigte Dateien vom System entfernen. Der Dialog "Datenträgerbereinigung" zeigt dir nur Dateien an, die gefahrlos entfernt werden können.
Dort kannst du alles anhaken, was du nach deiner Meinung nicht benötigst.
Schau dir dort die 5 Bilder an, dann bist du schon etwas schlauer. :ROFLMAO:
https://www.drwindows.de/windows-10...ools-nutzen-profis-community.html#post1636226
 

PeterK

gehört zum Inventar
Ordner C:\Portables: 44GB
Finde ich auch ein bisschen Krass, ich hebe ja auch jedes scheiß Programm auf bei mir sind das aber auch nur 12GB unter Portables

Was ist eine "Datenträgerbereinigung" genau?
Ich würde zunächst mal eine erweiterte Datenträgerbereinigung machen, wenn du das noch nie gemacht hast bekommst du dabei zwischen 6 und 20GB Freien Speicherplatz.

Wie heißen denn die "typischen Update Order"?
Wenn dir deine Systemkonfiguration irgendwie Liegewonnen ist würde ich da überhaupt nichts Manuell versuchen.


Im System rumzufummeln ist mir echt unheimlich
Ja dann mach mal eine Datenträgerbereinigung da ist nichts unheimliches drann, nur das diverse Doppelte Dateien gelöscht werden.
 

nima

kennt sich schon aus
Datenträgerbereinigung würde nach dem, was mir da standardmäßig angeboten wird (gesetzte Häkchen) etwa 23 MB bringen. Das erscheint mir jetzt nicht viel.
Der größte Posten sind die nicht angehakten Dateien für die Übermittlungsoptimierung - was um alles in der Welt ist das denn?

Zu den Portables - ich mache fast alles mit Portables, viele gibt es auch schon nicht mehr zum Download, da bin ich froh, daß ich sie habe. Die laufen ja auch nicht im Hintergrund, können sich daher eigentlich - außer den Browsern - in der Größe nicht verändern. Aber selbst beim Chromium-basierten Super-Horter bringt das Löschen der Historie nur wenige MB.
 

Anhänge

  • Datenträgerbereinigung-Vorschlag.jpg
    Datenträgerbereinigung-Vorschlag.jpg
    254,8 KB · Aufrufe: 41
  • TreeSize Free Export.pdf
    33,5 KB · Aufrufe: 30

Ari45

gehört zum Inventar
Wieso ist das Thema als "gelöst" gekennzeichnet? Willst du keine Hilfe mehr?
Bei der Datenträgerbereinigung musst du als erstes den Button "Systemdateien bereinigen" bedienen.
Win10_Datenträgerbereinigung_System.jpg
Dadurch verschwindet das Fenster kurz und erscheint mit mehr Optionen wieder.
Win10_Datenträgerbereinigung_System_gewählt.jpg
Man sieht, dass der Button "Systemdateien bereinigen" jetzt fehlt.

Anm.: da es nicht lange her ist, dass ich eine Datenträgerbereinigung gemacht habe, ist fast keine Speicherplatz frei zu geben.
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
@nima ausgehend von der TreeSize-Auflistung ist da wenig dabei, wo jetzt die täglichen "7GB Datenverlust" direkt ersichtlich sind. Der XXL-Brocken sind deine Portable-Apps, die knapp 40% des Datenträger belegen. Arbeite ja auch gerne und viel mit solchen Tools, aber aber trotz 140+ Apps (mit 100K Daten, wie bei dir) sind das bei mir keine 9GB. Vielleicht mal überprüfen, ob da wirklich alles von den 43GB gebraucht wird oder vielleicht Sachen dabei sind, die man a) nicht (mehr) braucht oder b) da vielleicht versehentlich gespeichert wurden.

Der Ordner "System Volume Information" ist mit 9GB etwas größer. Hast du vielleicht zahlreiche Wiederherstellunspunkte auf der Platte? Könntest via Powershell / CMD (als Admin) ja mal anzeigen lassen wie sich die 9GB bei dir aufteilen:
ssadmin list shadowstorage

Die restlichen Verzeichnisse sind eher unauffällig. Der Windows-Ordner ist mit 23,6 zwar nicht klein, aber auch nicht so extrem groß und ansonsten sind da halt beim Rest installierte Programme, wie Office, Norton, Adobe, etc., die hier und da einige GB belege. Der Rest ist Kleinkram, da könnte man z.B. mal schauen, was am Windows 10 Apps vielleicht drauf hat, die ordentlich Platz verbrauchen, aber nicht verwendet werden.

Solltest du den Ruhezustand (hiberfil.sys) nicht verwenden, dann könnte man da noch einmal 4GB frei bekommen.


Ordner C:\Windows: 22.1 GB (auf Datenträger 22.4 GB - was immer das heißt),
Daten werden immer in Blöcken (Clustern) gespeichert und die haben eine Mindestgröße, wie z.B. 4KB. Ist eine Datei jetzt nur 2KB groß, dann werden aber trotzdem 4KB auf dem Datenträger belegt. Gleiches gilt für eine 6KB große Datei. Sind 2 Blöcke, wobei Block #2 nur zu "50%" belegt ist. Hat man dann in der Summe X Millionen Dateien auf der Platte, dann kommt da einiges an "Verlust" bzw. Differenz zwischen Datengröße und Größe auf dem Datenträger zusammen.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Seit dem November-Update massiver Platzverlust auf C-Partition - bis zu 7 GB an einem Tag. Inzwischen nur noch ca. 10 GB frei.
... habe mal gelesen, dass falsch eingestellte Backupprogramme sowas auf der Root-Partition verursachen könnte.
 
Oben