Anzeige

Am Puls von Microsoft

Webcams, Headsets, Lautsprecher: Microsoft präsentiert Zubehör für den modernen Arbeitsplatz

DrWindows

Redaktion
Webcams, Headsets, Lautsprecher: Microsoft präsentiert Zubehör für den modernen Arbeitsplatz
Microsoft Zubehoer April 2021


Die heutige Vorstellung des Surface Laptop 4 und der Surface Headphones 2+ for Business wird flankiert von neuem Zubehör aus dem Hause Microsoft, das allerdings erst im Sommer auf den Markt kommt. Neben einer Webcam handelt es sich dabei um einen für Microsoft Teams zertifizierten Lautsprecher sowie um zwei Headsets, die ebenfalls für die Verwendung mit Teams zertifiziert sind.

Microsoft Modern Webcam​




Nach rund zehn Jahren gibt Microsoft ein Kamera-Comeback. Die „Modern Webcam“ ist für Videokonferenzen optimiert, bietet eine 1080p-Auflösung bei 30 fps und ein Sichtfeld von 78 Grad. Sie verfügt außerdem über Autofokus, automatischen Belichtungs- und Weißabgleich sowie HDR. Die Funktion „True Look“ trägt auf Wunsch sozusagen virtuelles Makeup auf und gleicht beispielsweise Gesichtsunebenheiten aus.

Die Modern Webcam kann über die integrierte Halterung am Monitor befestigt oder auf ein Stativ geschraubt werden. Zum Schutz der Privatsphäre kann die Kameralinse über die integrierte Schutzkappe verdeckt werden.

Die UVP der Microsoft Modern Webcam wird bei 75,99 Euro liegen.



Microsoft Modern USB-C Lautsprecher​


Microsoft Modern USB-C Speaker

Ein Lautsprecher für den Desktop mit Teams-Button – das ist der Microsoft Modern USB-C Speaker. Für freihändige Anrufe und Konferenzen sind außerdem zwei Mikrofone integriert, die Hintergrundgeräusche ausfiltern. Der 138x70x29mm große Lautsprecher soll sich auch für „gelegentliches Musikhören“ eignen, ist aber in erster Linie für den Arbeitsalltag konzipiert.

Der Microsoft Modern USB-C Lautsprecher soll 104,49 Euro kosten und ist sowohl mit Windows als auch mit macOS kompatibel. Der Verpackung wird eine Hülle für Transport und Aufbewahrung sowie ein 68cm langes Anschlusskabel beiliegen.



Microsoft Modern USB & Wireless Headsets


Den Abschluss bilden zwei Headsets, wahlweise kabelgebunden oder drahtlos.

Microsoft Modern Wireless Headset

Das Microsoft Modern Wireless Headset (UVP 104,49 Euro) kann via Bluetooth mit allen kompatiblen Geräten verbunden werden, für die Teams-Zertifizierung muss unter Windows 10 und macOS der beiliegende USB Dongle verwendet werden. Der laut Microsoft vorhandene Teams-Button ist auf dem Pressebild nicht zu sehen, mutmaßlich befindet er sich auf der rechten Seite. Der Status des Mikrofons wird per LED signalisiert.

Bis zu 50 Stunden Musikwiedergabe oder 30 Stunden aktive Teilnahme an Teams-Konferenzen sollen mit einer Akkuladung möglich sein.

Microsoft Modern USB Headset

Das Microsoft Modern USB Headset wird zu einer UVP von 56,99 Euro angeboten und verfügt über die gleichen Steuertasten wie der Lautsprecher: Teams-Taste, Mikrofon-Taste sowie Bedienelemente zur Lautstärkeregulierung und zum Annehmen und Beenden von Anrufen.

Das Kabel sieht auf dem Pressefoto sehr kurz an, ist laut Datenblatt aber 75 Zentimeter lang. Das Microsoft Modern USB Headset ist mit Windows und macOS kompatibel.

Alle hier erwähnten Geräte kommen wie erwähnt im Sommer auf den deutschen Markt, ein exaktes Datum gibt es noch nicht.

Disclaimer: Wir haben diese Informationen von Microsoft vorab unter NDA erhalten.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Martin

Webmaster
Teammitglied
Hätte ich auch gerne gesehen, aber dann wäre der Preis zweistellig geworden. Das ist in diesem Fall einfach nicht das Ziel des Produkts. Es herrscht aktuell eine gewaltige Nachfrage nach Webcams, und das wird womöglich auch noch länger so bleiben. Microsoft versucht sich da einfach ein Stück vom Kuchen zu holen und gleichzeitig mit Teams auch hardwaremäßig präsenter zu werden.
 

Hedonist

nicht mehr wegzudenken
@Martin: ich kann die Nachfrage an externen Webcams nicht ganz nachvollziehen. Denn seit Jahren haben die Notebooks alle eine integrierte Webcam. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die vielen Home-Office User allesamt ihren Desktop-PC vom Büro nach Hause mitgenommen haben.
Aber da bin ich dann wohl wieder zu "modern"!
 

Screensaver

treuer Stammgast
Microsoft macht Fortschritte in Sachen Design. Ich finde, diese neuen Produkte sehen allesamt richtig gut und hochwertig aus. Und bislang haben mich die Tastaturen und Webcams von MS auch immer qualitativ überzeugt, daran hat sich bestimmt nichts geändert.
 

lukasaz1999

Moderator
Teammitglied
Ich denke, dass ich mich mit Konferenzhardware dann neu eindecken werde ;)

Meine Webcam ist das knapp 10 Jahre alte Vorgängermodell der neuen Webcam. Mein Headset ist auch so langsam auseinander. Außerdem suche ich noch einen kompakten USB Lautsprecher.
 

map2020

kennt sich schon aus
Was bedeutet im Zusammenhang Akkuladung das Wort "aktiv" in der Aussage "30 Minuten aktive Teilnahme an Teams-Konferenzen". Gegenüber der Musikwiedergabe fällt mir da nur das Mikro ein. Erklärt aber irgendwie nicht den Unterschied.

30 Minuten wären mir auch ehrlich gesagt zu wenig. Ich hoppe manchmal den den ganzen Tag ohne Pause von einem Meeting zum anderen und dann macht der Akku meines Headsets oft schlapp. Ob solche Arbeitstage sinnvoll sind steht auf einem anderen Blatt.

Update:
Danke für das Feedback. 30 Stunden klingt schon besser :) .
 
Zuletzt bearbeitet:

mh0001

gehört zum Inventar
Bin ja mal auf die Qualität des Sensors in der Webcam gespannt. Leider verbauen sämtliche Webcam-Hersteller da ja entweder den Ausschuss der Sensorproduktion oder eben einfach Chips, die vor 10-20 Jahren als externe Webcams noch modern und "in" waren, entworfen wurden.
Selbst in der Logitech Brio, die sicherlich mit die beste externe Webcam für PCs ist, steckt ein uralter, im Vergleich zu den Cams in auch nur Mittelklasse-Smartphones eigtl. miserabler Sensor. Der zwar in der Lage ist, ganz gute Bilder zu liefern, dafür jedoch ein Haufen Licht benötigt. Ohne professionelle Beleuchtung nach Sonnenuntergang sieht sogar die Brio ganz schnell aus wie eine 30€ China-Cam. Da macht heutzutage nahezu jedes Handy <200€, auch wenn da sogar das ganze Gerät weniger kostet als die "Highend"-Webcam, bessere Videos.

Mangels Nachfrage sind externe Webcams in den letzten Jahren in der Entwicklung eben kein Stück weiter gekommen, während die Qualität der Kameras in Smartphones geradezu explodiert ist. Durch immer größere Sensoren, bessere Lichteffizienz und Fortschritt bei den Optiken steckt selbst in billigen Smartphones in der Regel eine Kamera, die locker 3x so gut ist wie die teuerste Webcam. Rein von der Kostenrechnung her könnte man für <100€ locker eine Webcam anbieten, wo z.B. der Sensor aus dem Google Pixel 3/4/5 drin steckt. Der selbst bei Low Light kaum rauscht. So eine Webcam müsste MS mal bringen, wenn sie schon in 2021 ein neues Modell entwickeln.
 

Blade VorteXx

gehört zum Inventar
Der Dongle für das Wireless-Headset um die Teams-Features zu nutzen, ist leider ein ziemlicher Show-Stopper &No-go für mich. Schade, dann wird es wohl doch wieder ein Jabra oder Poly Headset.
 
Oben