Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Weg mit Altlasten - auch 3D Pinball wurde einst entfernt

DrWindows

Redaktion
Windows. Ein Betriebssystem, das in manchen Bereichen so herrlich überladen ist, weil viel alter Krempel von einer Version in die nächste umziehen muss. Nur, damit der Anwender zufrieden ist und Dinge, die seit Anbeginn der (Windows) Zeit vorhanden sind, nicht...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

mavrik

nicht mehr wegzudenken
Da wäre ich nicht so sicher, dass ausgerechnet nur "typische" Windows User Messis sind - wenn ich mir die Millionen von Apps in den Stores ansehe, die ständige Werbung von jeder noch so kleinen Popelfirma im Fernsehen dafür, frage ich mich, wer die alle installiert? Der App Speicher jedes Smartphones muss doch einem Müllhaufen gleich kommen ;)
 

RicardoSSB

nicht mehr wegzudenken
Was das denn für eine Statisik das niemand mspaint braucht, ich brauch das täglich für das bearbeiten von screenshots für dokus denn es ist sehr schnell und auf jedem OS von Windows dabei, und genau hier ist das Problem, denn Store Apps laufen nicht auf Windows Server 2016++ das ist schon der selbe Grund warum der IE weiter leben muss...
 

code7

kennt sich schon aus
einStöpsel schrieb:
Witzig :D
Was lernen wir daraus? Immer schön dokumentieren ;)

Nichts veraltet und lügt schneller als eine Dokumentation zum Quellcode - siehe Clean Code Regeln. Das einzig wahre ist ein gut lesbarer und verständlicher Code nach Clean Code und SOLID Principales.
 

Kuehlberg

treuer Stammgast
RicardoSSB schrieb:
Was das denn für eine Statisik das niemand mspaint braucht, ich brauch das täglich für das bearbeiten von screenshots für dokus denn es ist sehr schnell und auf jedem OS von Windows dabei, und genau hier ist das Problem, denn Store Apps laufen nicht auf Windows Server 2016++ das ist schon der selbe Grund warum der IE weiter leben muss...

Ich kann mich hier nur anschließen! Als Mal- oder Zeichenprogramm nutzt das wohl niemand (mehr). Aber gleichwohl für eine Screenshot- oder Bildbearbeitung und Transferierung dieser oder Teile davon in Office-Anwendungen etc., ist dies ein geniales Bordmittel noch für die Nutzung auf dem Firmen PC. Mir fällt adhoc nichts vergleichbares ein? Oder wohl auch nur messihafte Gewohnheit?
 

antonrumata

treuer Stammgast
Vor allem sollte niemand behaupten, dass Paint 3D einfach und intuitiv zu bedienen ist. Ich benutze gern neue Software, aber diese Mischung aus 2D und 3D ist einfach grauenvoll. Ständig hat man das Gefühl, etwas fehlt. Warum sollen alte Bedienkonzepte auf einmal nicht mehr gut sein? Klicki-Bunti und da und dort ein Tool, aber wahrscheinlich gehöre ich nicht zur Zielgruppe.
 

tibor

kennt sich schon aus
Ganz ehrlich hat mich schon dieses neue Paint aufgeregt, mit den verschiedenen Stiften, dia alle eine gaanz leicht andere textur hatten.
Sonst ist Paint ist perfekt für screenshots, Linien, Pfeile zeichen, Grafiken zusammen kopieren.
Paint macht genau das was man will und nicht mehr, was für mich perfekt ist!
 

NLTL

gehört zum Inventar
code7 schrieb:
Nichts veraltet und lügt schneller als eine Dokumentation zum Quellcode - siehe Clean Code Regeln. Das einzig wahre ist ein gut lesbarer und verständlicher Code nach Clean Code und SOLID Principales.
Wer will denn schon, dass sein Code nach dem Revers-Compilieren gut lesbar ist?
 

Alpha1

----------------
Grundsätzlich bin ich fast allen Neuerungen positiv aufgeschlossen.
Mit Paint 3D komme ich gut zurecht, aber auf MsPaint (als vollwertiges Programm, nicht als zukünftige App im Store) kann und möchte ich aus den Gründen, die schon RicardoSSB #4 kurz erwähnte, nicht verzichten.

Speicherplatz sparen ist ein dehnbarer Begriff.
Was können 6 MB weniger bewirken?
Und der nächste Schritt? Weitere Altlasten entfernen, die angeblich niemand verwendet?

Ach ja, so viel zum Thema Speicherplatzbelegung:

Speicherplatz.PNG
 

wori

gehört zum Inventar
NLTL schrieb:
Wer will denn schon, dass sein Code nach dem Revers-Compilieren gut lesbar ist?

Wie decompilierst du ein C++-Programm, so dass Kommentare und Varnamen sichtbar werden? Ach ja, ilk-, pdb- und sonstige Files stehen nicht zur Verfügung
 

Reimund

treuer Stammgast
Alpha1 schrieb:
Grundsätzlich bin ich fast allen Neuerungen positiv aufgeschlossen.
Mit Paint 3D komme ich gut zurecht, aber auf MsPaint (als vollwertiges Programm, nicht als zukünftige App im Store) kann und möchte ich aus den Gründen, die schon RicardoSSB #4 kurz erwähnte, nicht verzichten.

Speicherplatz sparen ist ein dehnbarer Begriff.
Was können 6 MB weniger bewirken?
Und der nächste Schritt? Weitere Altlasten entfernen, die angeblich niemand verwendet?

+1

Paint und die anderen alten Tools sind bisher auf 99.9% aller Windows-PC installiert und somit zuverlässig verfügbar.
Es gibt eben auch jede Menge Leute die nicht nur an ihrem PC sitzen, sondern die meiste Zeit vor Kunden-PCs. Und da ist es schön wenn es Tools gibt, die auf allen Windows Versionen vorhanden sind.

Auf Pinball und die anderen Spiele kann ich verzichten. Hab ich selber noch nie gebraucht.
 

NurEinUser

gehört zum Inventar
Wer einmal "Pinball Arcade" gespielt hat und Flipper mag, der wird dieses Programm nun wirklich nicht vermissen. Schach (der genaue Name fällt mir gerade nicht ein) hingegen vermisse ich. Bisher konnte ich, zumindest von der Optik her, kein vergleichbares kostenloses Spiel im Store finden.

Paint? Für einfache Dinge die man mal schnell nebenbei erledigen wollte, fand ich es gar nicht so schlecht.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
MS Paint kaum genutzt? Falsch!
|
>100 Mio. Nutzer pro Monat (Microsoft Paint could get erased after 32 years - Jul. 24, 2017)
|
Die alten Windows-Tools mit Bloat in Windows in Verbindung zu bringen ist nicht angebracht. Die sind alle noch ziemlich kompakter Code, ein paar MB.
Wie groß ist Paint3D ?
|
Edit:
Laut Storeseite:
"Approximate download size
40.5 MB - 332.84 MB"
|
Also das 10 - 100fache von MS Paint. Dagegen ist die Größe der kleinen, klassischen Windowstools vernachläßigbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

anthropos

gehört zum Inventar
Alpha1 schrieb:
Grundsätzlich bin ich fast allen Neuerungen positiv aufgeschlossen.
Mit Paint 3D komme ich gut zurecht, aber auf MsPaint (als vollwertiges Programm, nicht als zukünftige App im Store) kann und möchte ich aus den Gründen, die schon RicardoSSB #4 kurz erwähnte, nicht verzichten.

Speicherplatz sparen ist ein dehnbarer Begriff.
Was können 6 MB weniger bewirken?
Und der nächste Schritt? Weitere Altlasten entfernen, die angeblich niemand verwendet?

Ach ja, so viel zum Thema Speicherplatzbelegung:

Anhang anzeigen 167164

Eine App aus dem Store ist gleichwertig zu einem "vollwertigen Programm" bei solch einfachen Programmen; also das Argument hier anzuführen, ist neben der Spur, weil es einfach nicht stimmt, genauso wie damals bei Windows 8 immer gesagt wurde: Apps gehören aufs Handy!
Es gibt Fälle, wo Store Apps nicht mithalten können, aber dazu zählen sicher keine Malprogramme.
 

code7

kennt sich schon aus
Eine App kann (derzeit) nicht mit vollwertigen Programmen mithalten. Das geht schon nicht wegen fehlender oder eingeschränkter API für Registry bspw. und dem App-LifeCycle...
 

Dirk Ruhl

Moderator
@code 7: Eine App kann derzeit mit vollwertigen Programmen nicht mithalten?

Woher diese irrige Annahme? Hm, ich kann z.B. genauso mit der Store-App von Inkscape genauso arbeiten wie mit der x86 Inkscape Version. Wo ist der Vorteil?
Es gibt keinen, solange das Programm nicht durch Plugins aufgeblasen werden kann, weil dies mit den App-Versionen nicht geht.

@ntoskrnl: Aber mal ganz nebenher, mich interessieren Statistiken nicht ernsthaft. Wie viele der von dir genannten monatlichen 100 Millionen MS Paint Nutzer sind denn noch mit älteren Windows Versionen unterwegs und gibt es auch eine regionale Aufschlüsselung, wo und in welchen Ländern MS Paint so häufig genutzt werden soll? Wie bereits oben im Artikel steht: Wer MS Paint weiter nutzen will, soll es sich aus dem Store dann herunterladen sobald es dann verfügbar ist. Ich kenne niemanden der MS Paint in den letzten 12 Jahren tatsächlich produktiv genutzt hat um Grafiken zu Erstellen.

Und es wurden die mit Windows mitgelieferten Programme nicht mit Bloatware auf eine Stufe gestellt. Ich bin der Meinung, das nun endlich Zeit ist die alten Zöpfe abzuschneiden und die Altlasten an Hilfsprogrammen (die damals notwendig und dienlich waren) über Bord zu werfen.

Wer MS Paint mit Paint 3D auf eine Stufe stellt, der vergleicht auch einen Volkswagen aus KDF-Zeiten mit einem VW Beatle der neuesten Modellreihe.

P.S. MS Paint wurde bei mir mit der ersten Version von Paint Dot Net sofort abgelöst, weil man damit tatsächlich kostengünstig und hochwertig arbeiten konnte und sogar noch kann.
 
Anzeige
Oben