Anzeige

Am Puls von Microsoft

[gelöst] Welche Sicherheitsprogramme sollte man besitzen?

Vayetsi

kennt sich schon aus
Hallo :)

ich hatte mich hier ein bisschen durchs Forum gewühlt und habe das Sichcherheitsforum gefunden, in welchem unterschiedliche Programme vorgestellt werden.
Nun ist es so, dass ich leider nicht dazu in der Lage bin zu entscheiden welche Programme ich davon besitzen sollte.
Sollte es zu meiner Frage schon diverse Antworten geben, habe ich sie übersehen. Ich würde mich aber über einen Link freuen falls hier eine solche Antwort bereits zu Verfügung steht und ihr nicht immer wieder auf die gleichen Fragen antworten wollt.
Hier ist eine Liste von den Programmen die ich bisher benutzt habe:

-Virenprogramm(Avira)
-SpywareBlaster
-Malewarebytes Anti-Malware
-adwcleaner
-Windowsdefender
-Windows Firewall

Beste Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

frankyLE

gehört zum Inventar
Herzlich willkommen im Forum @Vayetsi.
Das ist wirklich eine Frage, welche hier im Forum schon sehr oft behandelt wurde. Ich fasse dies mal für dich zusammen.
-Windowsdefender
-Windows Firewall
Diese beiden Programme von Windows bieten einen m.M.n. und vieler Forum User ausreichenden Schutz im täglichen Einsatz.

-Malewarebytes Anti-Malware
-adwcleaner
Diese beiden sind sehr zu empfehlen für eine intensive Schädlingssuche, welche man in zeitlichen Abständen (Woche, 14 Tage...) oder nach Befall manuell ausführen sollte.

-Virenprogramm(Avira)
Wird nicht benötigt wenn die Windows eigenen zwei Programme -Defender u. Firewall aktiv sind. Außerdem behindern sich zwei parallel laufende Antiviren Programm - dringend nicht ratsam

-SpywareBlaster
Ist ein von vielen Angeboten zur angeblichen Verhinderung von Spyware. Freeware ist ohne autom. Update. Ich sehe es als überflüssig an. Dazu vielleicht Meinungen anderer noch abwarten.

Zusammengefasst, Windows Defender, Windows Firewall und Malwarebytes sowie Adwcleaner bieten einen guten, m.M.n. ausreichenden Schutz für deinen Rechner. Auch du leistest einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit, indem du keine Email-Anhänge unbekannter Absender öffnest und auf Webseiten nicht alles anklickst was da so "aufblinkt".
 
Zuletzt bearbeitet:

Togijak

Noob
@Vayetsi

Was gut / schlecht / richtig oder falsch ist wird bei der Fragestellung jeder 2. User anders beantworten, deshalb werde ich dir keine guten Ratschläge geben sondern sag dir einfach mal wie mein Rechner läuft

Windowsdefender = dauerhaft entfernt
Windows Firewall= mit Firewall App Blocker (Fab) v1.4
Emsisoft AntiMalware (da nur Surfstick kommt kein Clouddienst in Frage)
Malwarebyte Anti Exploit Premium

und wenn ich vorhabe irgendwo hinzugehen wo es sehr haarig werden könnte nutze ich Browser mit Sandboxie oder Shadow Defender
 

Vayetsi

kennt sich schon aus
Guten Morgen:)

Ich habe jetzt mir Malewarebytes Anti-Malware und adwcleaner erneut zugelegt. Bei der deinstallation von Avira war/ist mir ein bisschen mulmig - MSE ist installiert.

Nach einem vollen Scan von allen Programmen - welche ein paar unerwünschte Begleiter gefunden haben - funktionieren Windows updates immernoch nicht, hierfür werd ich dann ein neues Thema erstellen.

Beste Grüße und vielen Dank für die Antworten.
 

build10240

gehört zum Inventar
Grundsätzlich mußt Du die verschiedenen Arten von Sicherheitssoftware unterscheiden. Es gibt die Firewall, die den ein- und ausgehenden Netzwerkverkehr überwacht und/oder reguliert; es gibt Virenscanner, die meist mit einer passiven und einer aktiven Komponente ausgestattet sind. Ein Virenscanner mit der aktiven Komponente, meist Wächter o.ä. genannt, darf nur jeweils einer auf dem System installiert sein, sonst behindern diese sich gegenseitig. Weiterhin gibt es spezialisierte Schadsoftwarescanner, die Adware, Spyware, Exploit-Kits oder Ransomware erkennen können. Schließlich gibt es Software die alle genannten Funktionen vereint, diese wird meist als (Internet-)Security-Suite o.ä. bezeichnet.

Der Windows Defender wurde von Microsoft zuerst als Anti-Spyware-Lösung konzipiert und erst ab Windows 8 zu einer vollwertigen Antivirus-Software ausgebaut. Möchtest Du in Windows 7 auf Microsoft setzen, benötigst Du zusätzlich noch die Microsoft Security Essentials (MSE) als Virenscanner. Ab Windows 8 wurden die Fähigkeiten der MSE in den Defender integriert.

Avira und Avast bieten kostenlos einen Virenscanner, aber auch eine gesamte Security-Suite, d.h. Firewall und Virenscanner kombiniert. Malwarebytes ist in der kostenlosen Variante nur ein sog. On-Demand-Scanner, d.h. ein passiver Virenscanner, der nur auf Aufforderung Dateien oder Laufwerke scannt, diesen kannst Du zusätzlich zu einem Virenscanner mit Wächter verwenden.

Die Firewall von Microsoft wird von vielen als ausreichend angesehen, solange man sich in einem privaten Netzwerk befindet und das Internet nur über einen Router erreichbar ist, der auch gewisse Funktionen einer Firewall wahrnimmt. Setzt Du eine Security-Suite mit eigener Firewall ein, sollte die Firewall von Microsoft automatisch deaktiviert werden.

Unter Windows 7 hat Dein System also schon eine Firewall und einen Spyware-Scanner, diesen solltest Du dann mindestens mit einem Virenscanner Deiner Wahl ergänzen. Die spezialisierten Scanner gehen dann schon über den Grundschutz hinaus.

Edit: MSE und Avira solltest Du nicht parallel betreiben.
 

Vayetsi

kennt sich schon aus
Hallo build10240,

die Übersicht ist klasse, so etwas habe ich mir schon immer einmal gewünscht.
Dein Text liest sich als auch als Unerfahrener gut, danke dafür :)
PS: Ich habe MSE jetzt wieder runtergeworfen und bleibe bei Avira, da ich das Programm schon kenne und damit besser umgehen kann.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Togijak

Noob
@Henry Earth

Ein gutes Kriterium um den Sicherheitsaspekt eines Virenscanners zu beurteilen ist, ob man ihn in gecrackter Form bekommt. Auch Release Groups kochen letztendlich nur mit Wasser = finden sie einen Weg finden auch böse Buben einen Weg. Im Moment sind meines Wissens nach von den namhaften Anbietern Kaspersky und Emsisoft noch nie richtig gecrackt worden.
 
Oben