Welche Tools nutzen unsere Profis hier in der Community

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Zwei weitere Betriebssystem interne Tools sind die Dos-Fenster Befehle "takeown.exe" und "icacls.exe".
Diese Tools dienen in erster Linie zur Inbesitznahme und zur Rechtevergabe auf Dateien und Verzeichnisse.
Diese Tools lassen sich in einem DOS-Fenster aufrufen oder in eine Batchdatei einbinden.
Einfach die Windows Logo-Taste auf der Tastatur drücken und dazu die "R" Taste.
CMD eintippen unter Enter drücken.
Administrative Rechte sind auch hier erforderlich.

Für einen Laien ist auch hier erst einmal Halt, da man damit sehr viel Unheil anrichten kann.

Mit "takeown.exe" übernimmt man die Besitzrechte über ein Laufwerk,
über ein Verzeichnis (und / oder über die Unterverzeichnisse) oder über eine Datei.

Mit "icacls.exe" vergibt man dem jeweiligen Benutzer die
jeweiligen möglichen Rechte über Dateien und Verzeichnisse.
Verändern, Lesen, Schreiben, Ausführen, Löschen usw.

Diese Tools sind aber mehr bei Programm-Entwicklern (Software-Developer) im Einsatz,
aber sie sind halt auch ein Bestandteil von Windows.
Kleines Beispiel siehe hier:
@echo off

cls

call :isadmin

:isadmin

TAKEOWN /F %SYSTEMDRIVE%\ProgramData\Microsoft\Windows\SystemData

ICACLS %SYSTEMDRIVE%\ProgramData\Microsoft\Windows\SystemData /reset

TAKEOWN /F %SYSTEMDRIVE%\ProgramData\Microsoft\Windows\SystemData\*.*

ICACLS %SYSTEMDRIVE%\ProgramData\Microsoft\Windows\SystemData\*.* /reset

TAKEOWN /F %SYSTEMDRIVE%\ProgramData\Microsoft\Windows\SystemData\S-1-5-18

ICACLS %SYSTEMDRIVE%\ProgramData\Microsoft\Windows\SystemData\S-1-5-18\*.* /reset

TAKEOWN /F %SYSTEMDRIVE%\ProgramData\Microsoft\Windows\SystemData\S-1-5-18\readonly
 
Anzeige

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Drittanbieter-Tool DDA.exe zur Dateidatums-und Uhrzeitveränderung

Da mich hier einige Leute gefragt haben, woher es denn kommt, dass die
Datums und Uhrzeit-Anzeigen in den Verknüpfungen
so schön einheitlich sind, lege ich das Drittanbieter-Tool die DDA.exe gezippt hier im Dateinahang rein.
Das Programm ist winzig, aber im Grunde nur ein Kosmetik-Tool und verursacht bisher jedenfalls keine Probleme. Das Tool hat eine umfangreiche Hilfe und ist nahezu komplett selbsterklärend.
Und es sieht zudem einfach ordentlicher aus... nur meine Meinung! Siehe Bild:
img_092.png

Neeeee wattt is datttt hübsch! ;););)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Ein weiteres Drittanbieter-Tool zur System-Diagnose und Veränderung ist aus den Sysinternals
von Mark Russinovich. Dieses Tool hatte Heinz Iskandar schon in Beitrag #8 zumindest erwähnt!

https://docs.microsoft.com/de-de/sysinternals/downloads/autoruns

Die Autoruns.exe bzw. Autoruns-x64.exe.

Dieses Tool bietet sehr umfangreiche Einstell und Überwachungsmöglichkeiten in vielen hier im Bild zu sehenden Untermenüs.
Jedoch ist auch hier für einen Laien erst einmal Halt , denn diese Software,
so klein sie auch ist, soviel Schaden richtet sie an, wenn man nicht ganz genau weiß was man da tut.

Anleitung

img_401.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Wartungscenter Meldungen ein und ausschalten per Visual Basic Script!

Weitere Einstellmöglichkeiten bietet die Systemsteuerung (Control.exe)
noch im Bereich des Sicherheits und Wartungs-Centers auch Action-Center genannt.
Hier lassen sich viele (teilweise auch lästige) Meldungen abschalten.
Für einen Laien ist auch hier erst einmal Halt, da man damit auch Unheil anrichten kann.
Wie häufig man von MS Meldungen über den Zustand seines Betriebssystems erhalten möchte,
ist reine Geschmackssache. Das Bild zeigt mal alle Meldungen die abschaltbar sind.
Bei den von MS bzw. vom BS ausgegrauten Meldungen ist dies jedoch unmöglich.
img_093.png

Ich hatte seinerzeit mal zwei Visual Basic Scripte geschrieben die nur für Windows 7 geeignet waren.
Diese Scripte beinhalten Wshell und Wscript Befehle die auch im BS von Windows implementiert sind.
Diese Visual Basic Scripte habe ich nun für Windows 10 "gängig" gemacht.
Wer sie mal testen will, sie liegen in gezippter Form im Dateianhang.
Wichtig ist, dass das BS erst mal eine Weile läuft (3 bis 4 Minuten),
damit sich das Script nicht an noch ausgegrauten Meldungen verhaspelt.
Bei einem Systemneustart sind noch nicht alle Dienste und Apps sofort hochgelaufen.
Darunter fallen auch die Meldungen im Action-Center.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Safer - Desktop ein Drittanbieter-Tool zur Positionierung von Icons auf dem Desktop.

Ein weiteres Drittanbieter-Tool stammt zum Teil aus meiner Feder
und der Maschinenspracheteil von Jamie O´Donnel.
Es geht darum, dass Icons die auf einem oder mehreren Bildschirmen (Desktop-Teilen) abgelegt sind,
gelegentlich schon einmal Ihre Position verlieren und durcheinander gewirbelt wurden.
Diese kleine DLL-Datei merkt sich die Position eines jeden Icons in der Registry
oder in einer Textdatei!
Vorteil der von mir in mühevoller Kleinarbeit überarbeiteten Version ist, dass die exportierten Dateien
auf txt enden, und man diese im Klartext ganz einfach nach seinen Wünschen und Vorstellungen anpassen kann. Außerdem ist das Programm jetzt komplett in deutsch!
Icons die mal auf einem zweiten angeschlossenen Monitor abgelegt waren, gehen hierbei nicht verloren,
diese werden dann bei nur einem angeschlossenen Monitor auch mit auf diesem dargestellt!

Bild_1_Beitrag_61.PNG

Die Beinflussung des Betriebssystems und der Registry ist nur sehr gering.
Und selbstverständlich sind für das Ausführen administrative Rechte erforderlich.
Die Benutzerkontensteuerung wird sich bei den meisten Benutzern auch melden!

Um aber auch hier den Forenregeln genüge zu tun, extra eine Warnung:

Eine Veränderung der Registry kann das Betriebssystem unbrauchbar machen!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

.Bernd

gehört zum Inventar
Erstaunlich, wer eigentlich welche Programme benötigt. Vor allem zur Reparatur oder zur sonstigen Systemanalyse.

Konkret hier: ständig - null komma null. Sei es Ltsb, Pro, 8.1 oder 7.
Weil es mich gelinde nicht die Bohne interessiert, Käfer-Windows - läuft.
Selten - ein paar, wurden genannt.

Zu #36 - Metro-Boot, hat Nachteile. Meine Pro bootet komplett neu damit, weil Metro von der Ltsb bereitgestellt wird. Schnellstart verbietet sich damit auch.
 

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Zusätzliche Benutzerkonten einrichten mittels NET und WMIC Befehl in einer Batch-Datei

Für diverse Benutzer hier kann es nützlich sein (z. B. für Familien mit nur einem PC / Notebook)
mehrere Benutzer auf dem System einzurichten.
Hier finden die DOS-Fenster-Befehle NET und WMIC Anwendung.

Hierfür sind allerdings administrative Rechte und einiges an Sachkenntnis Voraussetzung.

Ich lege hier mal 3 Batch-Dateien gezippt als Beispiel rein.
Der Benutzer Admin wird mit der Batch-Datei "Benutzer_Admin_anlegen.bat" angelegt und erhält administrative Rechte.
Mit der Batch-Datei "Benutzer_Admin_deaktivieren.bat" deaktiviert man das Konto wenn nötig.
Mit der Batch-Datei "Benutzer_Admin_entfernen" löscht man das Konto des Benutzers Admin wieder vom System.

Die Batch-Dateien dienen hier nur als Beispiele!

Sie sind mit jedem Editor aufruf und veränderbar und können den eigenen Vorstellungen angepasst werden.

Meiner Meinung nach hat ein zweites Benutzerkonto mit administrativen Rechten
(wo nur der Hauptbenutzer am Rechner das Passwort kennt) noch niemandem geschadet.
Geht einmal das eigene Profil aus irgendeinem Grund in die Brüche,
so hat man dieses Konto noch als Notfall-Reserve.
 

areiland

Computer Legastheniker
@edv.kleini
Warum die Anlage eines zusätzlichen Adminkontos? Windows besitzt doch immer das deaktivierte Konto "Administrator", das man lediglich aktivieren und mit einem Passwort versehen muss. Da ist es doch sinnvoller, dieses Konto zu nutzen, statt ein weiteres Konto anzulegen.
 

hylozoik

Zwiebl & Knobl auch
MEINUNG: ich würde das eingebaute/versteckte Admin-Konto niemals antasten.
Zusätzliche User/Adminkontos lassen sich nötigenfalls wieder löschen ohne das System zu verändern.

BTW: Ich verwende grundsätzlich ein Stammkonto, das ich nach Einsatz klone/kopiere und jeweils adaptiere.

Empfehlenswerte FREEWARE BASIC-TOOLS:

Eassos DiskGenius (vormals Partition Guru) (c) 2010 Eassos Co., Ltd. @ CHINA https://www.diskgenius.com/aboutus.php

DD: Oct 2018 - ca. 53 MB - Inno Setup Installer - Englisch - Freeware Version
OS: Windows ab XP

HP: https://www.diskgenius.com
PP: https://www.diskgenius.com/editions.php

SS: DiskGenius screenshot and download at SnapFiles.com

Damit lassen sich bspw. Partitionen und Festplatten klonen oder/und Images erstellen & wiederherstellen. SDDs auf ihr Alignment prüfen und einrichten.
RegmagiK Registry Editor (32bit) 4.10.3 (c) 1999-2018 Guzner Software @ Georgia.US

DD: Oktober 2018 - 1,1 MB - Deutsche Version - Portable - Freeware
OS: Windows ab XP

HP: RegmagiK | The Joy of Personal Computing
DL: Download | RegmagiK

Damit sind auch vor/in Regedit versteckte Schlüssel editierbar - also VORSICHT ;)
Auslogics Disk Defrag (c) 2008 Auslogics @ Sydney, Australien

DD: November 2018 - 12,1 MB - Multilingual - Portable - Freeware
OS: Windows ab XP

HP: Disk Defrag - Best Free Defrag Software For Your Hard Drive
Superschnell, auch für SSD !!! :pancake

Fast-Copy https://www.drwindows.de/backup/39605-fastcopy-copy-delete-tool-fuer-windows.html#post1634556
 

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
@areiland
Schön und gut... aber nehmen wir mal an Du hast nur das eine Konto auf Deimem PC,
das ist aus irgendeinem Grunde kaputt, und zwar so dass, Du Dich mit diesem Konto nicht mehr an Windows anmelden kannst (Alles schon gehabt bzw. schon passiert).
Dann erkläre mir mal bitte, wie Du Dich an Windows mit einem so kaputten Anmeldekonto
und zu dem noch dem standardmäßig deaktivierten Administratorkonto anmelden willst?
Und jetzt komme mir bitte nicht mit irgendwelchen Drittanbieter-Tools oder dem abgesicherten Modus,
so geht es nämlich auch nicht.
Nochmal es geht hier um ein so kaputtes Standard Anmeldekonto,
dass eine Windowsanmeldung unmöglich ist!
Wenn ich aber ein zweites Konto mit administrativen Rechten habe,
wie es auch immer heissen mag und was für ein Passwort ich da auch immer vergebe,
so bin ich m. E. damit aber zumindest auf einer etwas sichereren Seite!
Des Weiteren wie in Beitrag #68 extra in fetter schwarzer Schrift geschrieben:

Die Batch-Dateien dienen hier nur als Beispiele!

Es geht hier auch um familieäre Nutzung eines PCs oder Notebooks.
Dort kommt es häufiger vor, dass man mehrere Benutzerkonten hat.
Ob diese alle administrative Rechte haben sollen oder müssen,
steht auf einem ganz ganz anderen Blatt Papier!

Ausserdem hat das Konto "Administrator" immer noch höhere Previlegien
(die höchsten Previlegien überhaupt)
als jedes andere Konto mit "nur" administrativen Rechten.

Und gerade dann, wenn ich dieses Konto "Administrator" aktiviere
(mit Passwortvergabe versteht sich), so bin ich der Meinung
ist das so eine Sache, die einen etwas schalen Beigeschmack
in Punkto Systemsicherheit bekommt. Ich finde das etwas heikel!
Aber wie gesagt:
1. Nur meine Meinung
2. Jeder soll damit so verfahren, wie er meint bzw. wie er es für richtig hält!
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Nochmal es geht hier um ein so kaputtes Standard Anmeldekonto,
dass eine Windowsanmeldung unmöglich ist!
Jürgen, ich denke, wer mit einem zusätzlichen Admin-Konto vorsorgt, der kann auch mit einem Backup vorsorgen.
Ich fürchte, wenn das Standard Anmeldekonto wirklich so kaputt ist, dann kannst Du nachträglich das Zusatz-Konto auch nicht mehr installieren.

Apropos Backup:
Das wurde in den bevorzugten Tools noch garnicht erwähnt.
Meine Favoriten:
Acronis TrueImage ab Version 2015 für Windows10 (kostenpflichtig)
AOMEI Backupper (kostenlos)
EaseUS ToDo Backup (kostenlos)
 

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Genauso ist es ja auch worauf ich hinaus wollte:

Dein Zitat:
Ich fürchte, wenn das Standard Anmeldekonto wirklich kaputt ist, dann kannst Du nachträglich das Zusatz-Konto auch nicht mehr installieren.

Drittanbieter-Tool "Drive Snapshot" (Snapshot.exe)

zur Image-Erstellung von Festplatten bzw. des Betriebssystems


Als kostenpflichtiges Drittanbieter-Tool zu Image-Erstellung von Festplatten, Partitionen und Volumes
benutze ich schon seit ca. 12 Jahren das Programm "Drive Snapshot"

Es kann sowohl ganze Festplatten als auch nur einzelne Laufwerke
oder Partitionen sichern und wiederhestellen.
Egal ob die Festplatte nun in MBR oder GPT formatiert wurde.
Hat man z.B. eine bootfähige DOS CD mit Drive snapshot drauf, so lässt sich nahezu jede Windows
Büchse (auch wenn das Image auf einem USB-Laufwerk liegt) wiederherstellen.
Klasse ist hierbei auch eine snapshot64.exe für 64 Bit Betriebssysteme.
Bootet man von einem Windows 10 x64 Installationsmedium, so kann man unter den
Computereparaturoptionen und der MS-DOS-Eingabeaufforderung die snasphotx64.exe aufrufen
und einmal erstellte Images von beliebigen Laufwerken auf beliebige Laufwerke und Partitionen wiederherstellen.
Vom aktiven Windows und auch von einer geschlossenen Windows Sitzung
können so komplette Images erstellt werden.
Als kleine Erklärung in einer Textdatei (diese ist schon etwas älter)
mal eine Anleitung zu Drive Snapshot im Dateianhang!

Bild_1_Beitrag_70.PNG

Das Programm ist nur ca. 410 KB groß!

Download von hier:

Drive Snapshot - Download evaluation Software

Änderung von mir wegen Behauptung Drive Snapshot sei langsamer als AOMEI oder Ähnliches.

Dann schaut Euch mal die Bilder hier im Anhang an, wenn das soooo viel langsamer ist als andere

Drittanbieter Software, dann weiss ich auch nicht!

Der Vorteil hier ist: Man braucht nichts zu installieren
und dafür ist das Ding immer noch recht schnell!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PeteM92

gehört zum Inventar
Ein Kommentar zu Drive Snapshot

Drive Snapshot braucht im Vergleich zu Acronis, AOMEI und EaseUS fast doppelt so lang zum Erstellen eines Backups, deshalb zählt es nicht zu meinen Backup-Favoriten.

Drive Snapshot ist auch im ct Notfall-Windows enthalten, siehe https://shop.heise.de/katalog/c-t-notfall-windows-2019
Als bootfähige CD bzw. USB-Stick habe ich das ct Notfall-Windows in meiner Tool-Sammlung.
Leser der c´t bekommen den Bausatz zum Notfall-Windows kostenlos.
 

Uwi58

gehört zum Inventar
Hallo Henry, Dank für das tolle Thema (habe es nicht so mit den änglischen).
Meine Favoriten sind:
SICHERHEIT Restric'tor und WinDefAdwProt (die schrauben an der regedit oder/und Aufgabenplanung)
Vorteil AN & ABSCHALTEN ohne in der regedit zu fummeln !
SICHERUNG AOMEI (System 3x in der Woche)
FESTPLATTE ARGUS MONITOR ( Einzigst mir bekannte Überwachung, was Warnung in Popup anzeigt)
Ansonsten die Tools, die Windows mitbringt ( Ausschneiden / Datenträgerbereinigung / verschiedene Power Shell Befehle)
Gruß Uwi58
 

KarlH20?

kennt sich schon aus
Hallo Uwi58
PowerShell Befehle, habe ich lange nach Anwendungsbeispielen gesucht. Z.B. Dateiliste drucken. Habe erst nach langer Probiererei die richtige Einstellung gefunden.
Gibt's es irgendwo eine Liste mit sinnvollen einfachen Anwendungsbeispielen?
Gruß Karl
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Hier noch ein paar Tools, die noch nicht erwähnt wurden (laufen bei mir unter 1809 - 17763.134):

ac´tivAid (Toolsammlung)
Classic Shell (Startmenü Windows7-like)
DesktopOK (hält Desktop-Icon Positionen fest)
Ditto (Zwischenablage)
FritzTraffic (zeigt Internet-Verkehr an)
PinMe (hält Fenster im Vordergrund)
Stroke It (Mausgesten)
USB-Drive-Letter-Manager (USB-Laufwerks-Buchstaben)
WinSize (hält Fensterpositionen fest)
 

hylozoik

Zwiebl & Knobl auch
....
Ausserdem hat das Konto "Administrator" immer noch höhere Previlegien
(die höchsten Previlegien überhaupt)
als jedes andere Konto mit "nur" administrativen Rechten.
FYI: Man kann auch ein Konto SYSTEM bzw. TRUSTED INSTALLER usw.
anlegen und sich per "Gruppenverwaltung" ALLE Rechte zuweisen.
Das geht bspw. mit dem XP Usermanager recht einfach ...
http://www.xpusermanager.de/
Kontos lassen sich damit auch löschen bzw. de/aktivieren).
 

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Ein weiteres von mir, wenn auch nur gelegentlich, eingesetztes Drittanbiter-Tool ist Super-Orca.

Mit diesem Tool lassen sich MSI - Installer Dateien von Microsoft oder Drittanbietern verändern.

Für einen Laien ist aber auch hier erst einmal Halt, da man damit sehr viel Schaden anrichten kann,
wenn man nicht genauestens weiß, was man da tut.
Super-Orca kann z.B. aus MSI-Dateien die Abfragen (Bedingungen) entfernen, die sich bezüglich
des verwendeten Betriebssystems ergeben. Zum Beispiel ob man nun Windows Vista
oder ein höheres Betriebssystem installiert hat.

Aktuellere Versionen als die hier abgebildete findet man unter

WWW.Pantaray.COM


Bild_1_Beitrag_78.PNG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben