Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Wenn Flip3D ruckelt: Anzahl der Vorschau-Fenster begrenzen

Martin

Webmaster
Teammitglied
"Flip3D" nennt sich die Funktion in Vista und Windows 7, die mit Windowstaste+Tab aufgerufen wird - statt wie bei Alt+Tab in einer Leiste, werden die geöffneten Programme dreidimensional in einer Vorschau dargestellt (siehe hier).

Wenn sehr viele Programme geöffnet sind, kommt auf die Grafikkarte Schwerstarbeit zu - bei leistungsschwächeren Grafikchips beginnt es dann zu ruckeln.

In diesem Fall muss man nicht auf Flip3D verzichten, sondern kann die Anzahl der Vorschaufenster begrenzen - es stehen trotzdem alle Programme zur Auswahl, sie werden nacheinander eingeblendet.

1.) Öffne den Registrierungs-Editor (Start -> Ausführen "regedit" eingeben oder ins Suchfeld eintippen)
2.) Gehe nun zu
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\DWM
3.) Klicke mit der rechten Maustaste in die rechte Fensterhälfte und wähle Neu -> DWORD-Wert.
Gib dem neuen Eintrag den Namen "Max3DWindows", öffne ihn per Doppelklick, wähle "Dezimal" und gib die Anzahl der Vorschaufenster ein.
4.) Nach einem Neustart greift die neue Einstellung.
(Alternative zum Neustart: Taskmanager aufrufen und den Prozess dwm.exe beenden, er startet sich sofort neu)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Hallo,
wenn ich Windowstaste+Tab drücke dann öfnnet sich "Flip3D" uns schließt sich sofort wieder, obwohl mehrere Programme offen sind und ich ich im Rgistrierungseditor nach Angaben auf 12 geändert habe. Bei Klick auf das Icon in der Schnellstartleiste funktioniert es.
Kann es am Servicepack1 von Windows 7 liegen?
Gruß
Rainer
 
Bei mir funktioniert es mit Service Pack 1 einwandfrei.
Ich würde auf ein Problem mit dem Tastatur- oder Grafiktreiber tippen.
 
Danke Martin für Deine schnelle Antwort.
Ein Treiberproblem scheint es nicht zu sein. Siehe Anlage
Gruß
Rainer
 

Anhänge

  • Treiber.JPG
    Treiber.JPG
    75,8 KB · Aufrufe: 359
  • Treiber1.JPG
    Treiber1.JPG
    76,6 KB · Aufrufe: 317
Ich meinte damit nicht an einen fehlenden oder fehlerhaft installierten Treiber, sondern an einen, der während seiner Arbeit für Fehler sorgt - das sieht man im Gerätemanager nicht.
Es war aber ohnehin nur geraten, weil ich auf Anhieb keine bessere Idee habe.
 
Hallo,
ich habe den Fehler gefunden:
bei Visuelle Effekte, in der Systemsteuerung, fehlte das Häkchen bei "Animation bei Minimieren und Maximieren von Fenstern"
 
Anzeige
Oben