Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Wettlauf um das erste Tablet für Windows 8?

Martin

Webmaster
Teammitglied
Die Hardware-Hersteller rechnen offenbar mit einer hohen Nachfrage nach Tablet-Computern mit Windows 8 und haben es dementsprechend eilig, entsprechende Geräte auf den Markt zu bringen.
Lenovo will nach eigenen Angaben der erste Hersteller sein, der ein Windows 8 Tablet anbietet - praktisch zeitgleich mit dem Verkaufsstart von Windows 8 möchte man damit an den Start gehen.
Auch Dell hat entsprechende Ankündigungen gemacht, und vor einigen Tagen hat Nokia bestätigt, ebenfalls an einem Windows 8 Tablet zu arbeiten.
Weitere Hersteller mit Tablet-Planen für Windows 8 sind HP, Asus, Acer und natürlich Samsung, welches die rund 5.000 Tablets produziert hat, die Microsoft auf der BUILD-Konferenz im September 2011 an Entwickler verschenkt hat.
Details bezüglich Bildschirmgröße, Prozessor und anderer Hardware-Spezifikationen gibt es bisher von keinem Hersteller. Einigermaßen sicher scheint bisher nur, dass alle noch in diesem Jahr auf den Markt kommenden Tablets auf der x86-Plattform basieren werden. Tablets mit ARM-Prozessor werden erst für 2013 erwartet.
Auf jeden Fall scheint es so zu sein, dass interessierte Windows 8 Tablet-Kunden im Weihnachtsgeschäft die Qual der Wahl haben werden - nicht nur was die Hersteller, sondern auch was die Ausstattung angeht. "Vom Fiat 500 bis zum Bentley werden wir Alles zu bieten haben" hatte uns Microsoft während eines Gesprächs auf der CeBIT versprochen.

Alle News zu Windows 8 auf DrWindows
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Maddes

gehört zum Inventar
Da die Hersteller Windows bereits einige Wochen vor dem Verkaufsstart erhalten, können wir mit Fug und Recht davon ausgehen, dass die ersten Tablet PCs mit Windows 8 genau am ersten Verkaufstag von Win8 zur Verfügung stehen.
Die Frage ist aber eine andere: Werden es die Tablet PCs diesmal bis in den Elektronik-Fachmarkt schaffen? Werden die Käufer sie bei Saturn, Media Markt, Medimax & Co. sehen oder müssen sie die Geräte wieder mühsam im Internet suchen? Werden es die Tablet PCs diesmal schaffen, subventioniert im T-Punkt, im O2-Shop usw. zu stehen? Dort, an der Verkaufstheke des Einzelhandels, entscheidet sich der Verkaufserfolg eines Produkts. Rein technisch war bereits Windows XP dem iPad haushoch überlegen. Leider hat es aber nur das iPad bis in den Einzelhandel geschafft und den entsprechenden Marktanteil.
 

wolf22

nil
Dann wird MS sein Windows 8 vielleicht ja doch noch los.
Habe mal etwas in dem Microsoft-Forum gestöbert - das Urteil war "verheerend" wenn man die normalen Desktop-User betrachtet.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Bezüglich der Präsenz im Einzelhandel mache ich mir keine Sorgen - das wird funktionieren. Die Situation ist mit der von vor ein paar Jahren nicht mehr vergleichbar.

Die ersten Tablets für XP waren keine Geräte, mit denen der typische Heimanwender irgend etwas hätte anfangen können, dass muss man fairerweise sagen - und ich vermute, die hatte Microsoft auch gar nicht auf dem Schirm.
Du kennst die Historie besser als ich Maddes, aber das zweite Mal, dass ich von derartigen Geräten gehört habe, war als Bill Gates einen UMPC mit Vista gezeigt hat - hässlich, teuer, mit einem System, dass niemand haben wollte.

Wie man die Sache aufziehen muss, damit es die Leute cool finden und haben wollen, hat Apple mit dem iPad gezeigt, davon durften Microsoft und auch die Gerätehersteller lernen. Es bleibt ihnen zwar für den Anfang nur, sich mit einer "me too" Lösung dahinter anzustellen, aber der Markt ist offen und die Nachfrage ist da.

Entscheidend werden natürlich auch die Preise sein, die müssen für die Kunden attraktiv sein und auch den Händlern angemessene Gewinne ermöglichen, damit sie Verkaufsfläche dafür frei machen.
 
Anzeige
Oben