Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Wie erstelle ich drei primäre Partionen auf einer neuen Festplatte ?

xanadu

kennt sich schon aus
Hallo !

möchte drei Betriebsysteme auf eine 4 Terabyte Festplatte installieren.
wie ich im Netz gelesen habe, muss ich dafür drei primäre Partionen erstellen.
[im Normalfall wird ja nur eine primäre erstellt.]

wie gehe ich da am besten vor?
habe das noch nie gemacht.

für Tipps bedanke ich mich schonmal.
 
Anzeige

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
Hallo und willkommen in unsrem Forum, xanadu :)

am besten du installierst erst einmal EIN Betriebssystem
du kannst ja schon während der Installation bestimmen wie groß die Partition sein soll
dann schua mal Hier nach Hardware-Tools
nach Partitionierungstools.
allerdings kannst du auch schon viel mit dem windowsinternen Bereich machen, die Tools oben sind aber aus meiner sicht für jemand, der das noch nie gemacht hat etwas komfortabler
http://www.drwindows.de/hardware-tools/34450-gparted-festplatten-partitionierung.html ist da vielleicht die beste Wahl.
dann installierst du die anderen beiden BS und, je nach dem um welche BS es sich handelt, aolltest du danach noch einen Bootmanager installieren, damit du beim Start die Auswahl hast
Bootmanager
 

xanadu

kennt sich schon aus
@
Manta1102
die Platte ist ja noch leer.
oder ist der "Paragon Partition Manager" Bootbar, wenn ich ihn Brenne?
 

wolf22

nil
muss ich dafür drei primäre Partionen erstellen.
Musst du nicht.
Es reicht eine Primäre und dann erweiterte Partitionen.
Die heutigen OS können inzwischen alle auch in erweiterten Partitionen installiert werden.
Zwingend war es nur für XP.
Über Partitionierung usw. wurde in den anderen Beiträgen geschrieben.
Bootmanager bringt Windows schon selbst mit - etwas komplizierter wird es, wenn auch Linux mit drauf soll.
edit:
Es bleibt aber immer noch die Grenze - maximal 4 primäre Partitionen oder 3 + eine erweiterte und darin weitere Partrionen.
Ich würde bei 1 primären bleiben, dann hat man immer Luft nach oben, doch wie das nun bei den UEFI-Systemen aussieht - keine Erfahrung, da ich das System nicht habe und da werden von Haus aus schon 3+1 erstellt, was wohl bei der Nutzung von einer 4 TB-Platte zum tragen kommt, denn nur dort kann sie effektiv genutzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Ponderosa

Gast
xanadu
Teil doch Bitte mit welche Betriebssysteme du installieren möchtest.
Windows xx 32 oder 64bit
Linux welches
Laptop oder Pc mit Bios oder UEFI ?
Ponderosa
 

syntoh

treuer Stammgast
Musst du nicht.
Es reicht eine Primäre und dann erweiterte Partitionen.

Es geht ja um eine 4Tb Platte. Da kommt wohl nur GPT infrage weil mit MBR so grosse Platten nicht einzuteilen sind.
Bei GPT gibt es aber keine erweiterten Patitionen mehr, sondern nur noch primaere. Aber sehr viele solche sind moeglich, weiss jetzt gerade nicht mehr wo die Grenze ist aber das scheint mir hier auch nicht wichtig zu sein denn 4 und mehr gehen problemlos.

Ich verwende immer eine (bootbare) PartedMagic CD, Gparted laeuft auf meinem aelteren Toshiba Laptop nicht. (Grafik Problem). Es ist auch Gparted drauf zum Partitionieren.

Ich wuerde eine primaere Partition nach Deinen Vorstellungen anlegen und dann das erste BS dort installieren. Ich schrieb "ich wuerde", aber es gibt einige andere Vorgehensweisen.

syntoh
 
D

DaTaRebell

Gast
Hersteller liefern bei so grossen Platten meist ein Tool mit, welches erlaubt, auch derartig grosse Platten wie gewohnt zu verwenden.
Allerdings wurde schon mehrfach nachgefragt, mit welcher Hardware wir es zu tun hätten.. speziell über Motherboard und die Platte selbst.
Diese als Platte für die Installation fon XP zu verwenden, ist äusserst fragwürdig und nur schwer zu realisieren.
Vorher bleibt jeder Tip Makulatur.
 

wolf22

nil
@syntoh
Aber sehr viele solche sind moeglich, weiss jetzt gerade nicht mehr wo die Grenze ist
18 Exabyte maximale Kapazität
Bis zu 128 Partitionen pro Festplatte
Primäre- und Backup-Partitions-Tabellen für Redundanz
Gut definiertes und selbst-identifizierendes Partitionsformat
Jede Partition verfügt über eine einzigartige ID, um Kollisionen der Identifier zu vermeiden (deshalb auch “GUID” Partition Table)

Für GPT wird mindestens ein 64-Bit-System benötigt.
Konfigurieren von UEFI-/GPT-basierten Festplattenpartitionen
GPT-Schutzpartition unter Windows von Festplatte entfernen
( wobei etwaige zuvor auf der Festplatte gespeicherte Daten unwiderruflich verloren gehen )
Laufwerk von MBR in GUID Partition Table (GPT) konvertieren
Speicherpartitionierung mit GPT und MBR mit ESP, MSR

@micha6070
4 TB und dann XP ?
Auch das geht - ist aber eigentlich nicht Sinn der Sache.
Der Festplattenspezialist Paragon hat "deshalb" einen GPT-Treiber für Windows XP entwickelt.
Paragon - Die Technologie
Preis pro Lizenz: 14,95 €
 
P

Ponderosa

Gast
wolf22
Bei 128 PArtitionen, wie ist das dann mit den Laufwerkbuchstaben?
Kommt dann etwa BA - LF , also doppelte Buchstabenfolge?
Würde mich mal interessieren.
Schönen Abend Ponderosa
 

wolf22

nil
Das kann ich dir auch nicht sagen und gebe nur das wieder, was ich gerade gelesen habe.

edit:
Partitionsbezeichnung bei GPT = Eindeutige GUID und 36 Zeichen langer Partitionsname.
Damit lassen sich dann sogar mehr als 128 auflösen.
http://www.pc-magazin.de/ratgeber/gpt-und-mbr-im-vergleich-822496.html

Mithilfe des Tools Diskpart.efi eine GUID-Partitionstabellen-Partition auf einer RAW-Festplatte in Windows erstellen

Damit reicht es für mich erst mal mit GPT, da ich nicht vor habe, in nächster Zeit auf Systeme mit diesem Dateisystem / Bios (uEFI) um zu steigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben