Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Wie lange dauert das Creators Update?

Windux55

kennt sich schon aus
Hallo,
mich würde mal interessieren wie lange bei Euch das Update gedauert hat. Mein Laptop arbeitet seit ca. 10 Stunden daran und steht jetzt bei 83%. Hat noch jemand ähnliche Erfahrungen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige
AW: Creators Update

10 Stunden sind schon was viel.
Das komplette Prozedere hat mit Dateidownload ca. 60Min auf meinem Notebook gedauert.
 
AW: Creators Update

Ich kenne Beispiele von Bekannten, die solche großen Updates erst über Nacht fertig hatten. Solange sich noch irgendwas dreht, hochzählt und sonst was tut, einfach warten auch wenn der Monitor dazwischen einfach nur dunkel wird. Schreite erst ein wenn Fehlermeldungen kommen oder das System selbständig zurückgesetzt werden sollte.
 
AW: Creators Update

Ich kenne solche Fehler von meinen Installs.

Mach mal Rechtsklick auf den Winbutton und dann Klick auf shutdown.
Bei mir stand dann gelegentlich dort eine vierte Option,nämlich "Update and shutdown".
Wenn das so ist,tu es !!
Manchmal "vergisst"Windows zu schreiben "Restart now".
Manchmal steht es auf 80 % ,ist aber in Wahrheit schon fertig. Alles schon da gewesen und hab ich als Insider selbst erlebt.
 

Anhänge

  • restart.PNG
    restart.PNG
    112,8 KB · Aufrufe: 1.240
AW: Creators Update

Bei meinem ziemlich langweiligen, uralten, ehem. Win7-tower (den ich eigentlich nur noch als Speicher benutze) hat es auch ca. 10 Stunden gedauert, aber danach war er fertig. Alles in allem lief es unproblematisch ab.
 
Laptop mit Core i7-4xxx, 8GB und SSD 35 Minuten
MiniPC mit Core i3-5xxxU, 8 GB und SSD 25 Minuten
PC mit Core i3-3xxx, 4 GB und HDD 45 Minuten

Upgrade erfolgte jeweils manuell durch ausführen der Setup.exe von der gemounteten Iso-Datei. Laptop und MiniPC wurden letztes Jahr mit dem Anniversary Update neuinstalliert, das Windows auf dem PC wurde zuletzt August 2015 mit Windows 10 neuinstalliert. Auf allen Rechnern läuft nur der Defender bzw. auf dem PC lief noch EMET, das wurde aber vor dem Upgrade deinstalliert. Beim Upgrade über Windows Update kommt natürlich noch der Download dazu.

Wenn's ohne Download länger als eine Stunde dauert, läuft irgendetwas schief. Sei es ein Virenscanner, der das Upgrade behindert, irgendwelche anderen Programme oder ein Fehler in Windows selber. Es gelten wie immer die Hinweise zur Vorbereitung eines Upgrades:
- Ausführen von sfc /scannow und dism /online /cleanup-image /scanhealth usw.
- Datenträgerbereinigung inkl. der Systemdateien und Wiederherstellungsdateien
- möglichst Deinstallation aller AV- und Sicherheitssoftware von Drittanbietern
- Deaktivierung des Autostarts der Anwendungen von Drittanbietern
- Trennen von allen Peripheriegeräten außer Bildschirm, Maus und Tastatur
- je nach Wunsch trennen der Verbindung zum Netzwerk
 
...hat bei mir keine 15 Minuten gedauert. Habe keine Software ausser Office 2010ProPlus installiert.
Laptop:
Satellite L50-C-135 Intel® Core™ i5-5200U Prozessor der fünften Generation mit Intel® Turbo Boost Technologie 2.0
clock speed : 2.20 / 2.70 Turbo GHz
3rd level cache : 3 MB
8 (1x) GB, DDR3L RAM (1.600 MHz)

WLAN: 1&1, 50 MBit/s

Unbenannt.JPG

Unbena1nnt.JPG

Unben2annt.JPG

...ALLES funktioniert OHNE Probleme!

--------------------------------------------

Für alle die es über Update nicht laden können:
Manueller Download von KB4015583 für Build 15063

http://download.windowsupdate.com/d..._eccc077a6b422ccc0854f8e1d9c90a64996a8e52.msu x64

http://download.windowsupdate.com/c..._52ca9c493d16713b69803c5c7b950e521de47eef.msu x86
 
Zuletzt bearbeitet:
4:30 Std. auf einem relativ schnellen Acer Notebook mit SSHD. Ebenfalls keine Probleme.

Geduld ist hier wirklich angesagt. Ja Office2013, wurde auch noch bei mir mit einem Update bedacht. :)

Grüße
 
Heute Vormittag per Update auf Lenovo Notbook ca.2 1/2 Stunden war alles perfekt.Keinerlei Probleme.

Viele Grüße
 
Ist Unterschiedlich. Bei manchen Geräten mit verschiedener Hardware dauert es nur 30 min . Im Durchschnitt hatte es bei mir nur 1-2 Stunden gedauert.
 
3 PCs mit SSD: Jeweils 15min.
1 PC mit HDD: ca. 1 1/2 Stunden.

Eine SSD beschleunigt den Vorgang hierbei enorm!
 
Bei mir (Notebook) hat das Runterladen und Installieren ca 2 Stunden gedauert!

Probleme haben mir höchstens anschließend die Einstellungen gemacht, weil ich mich nur schlecht entscheiden konnte >

PC-Outsider, aber bemüht! :D
 
...Eine SSD beschleunigt den Vorgang hierbei enorm!
Was nur sehr bedingt zutrifft!

Der Grund dafür, dass das Upgrade selbst auf ansonsten klaglos und schnell laufenden Rechnern teilweise nicht nachvollziehbar zäh abläuft, ist der dass das alles nicht die installierte Version mit ihren Treibern durchführt. Betrachtet man es genauer, dann werkelt da das WinPE, das in der Wiederherstellungspartition liegt und in vielen Fällen unpassende Treiber benutzen muss. Und genau das sorgt dafür, dass das ganze selbst auf ansonsten sehr flotten mit SSD ausgestatteten Rechnern recht zäh abläuft.

Musste man nach der Installation von Windows 10 Chipsatz- und Satatreiber nachinstallieren, damit der Rechner in die Puschen kam - dann laufen in der Regel die grösseren Updates oder Upgrades sehr zäh ab. Denn die nachinstallierten Treiber werden nicht von WinPE übernommen. Man kann das aber auflösen, indem man die richtigen Treiber in die Wiederherstellungsumgebung integriert. So kann man zukünftige Updates und Upgrades meist deutlich beschleunigen.

Informationen, wie die Integration der Treiber vorzunehmen ist, finden sich hier: https://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/hardware/dn898562(v=vs.85).aspx. Und so: https://www.win-10-forum.de/windows...nstallierte-treiber-fuer-notfall-sichern.html kann man die dazu nötigen Treiber direkt aus dem aktuell laufenden System entnehmen, um sie per Drvload in WinPE einzubinden.

Ergänzung: Neben der Beschleunigung des Updateprozesses kann die Integration der Treiber auch dafür sorgen, dass auf dem Rechner deutlich weniger Fehler bei den Updates und Upgrades auftreten. Denn unpassende Treiber können natürlich auch für Installationsfehler sorgen, die ein Rollback nötig machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gelten wie immer die Hinweise zur Vorbereitung eines Upgrades: ...
Du bist gut!
Woher weiß, das diesbezüglich etwas im Hintergrund läuft? :unsure:

Nach einem Neustart erscheinen die blauen Vierecke und die Kreise drehen sich. 15 min, 30 min - Resetknopf - ich brauch den Rechner nämlich.

Zwischen 15 Minuten und mehreren Stunden steigen die Rechner dann aus? Und das auf produktiven Systemen. Weiter so. Ich hasse Windows 10 immer mehr!
 
Dann lies mal was ich geschrieben habe! Ausserdem wäre es selbstverständlich, dass man bei einem anstehenden Upgrade etwas Systempflege betreibt und Störenfriede entfernt. Wer sein System zumüllen kann, der kann es auch aufräumen.
 
Genau das ist es. Der Verbraucher erfährt von dem Update?

Im Übrigen ist Win10 noch jungfreulich, heute nachmittag installiert. 18 Uhr neu gestartet, da kam es schon nicht mehr hoch.
 
Anzeige
Oben