Anzeige

Am Puls von Microsoft

[gelöst] Wiederherstellungspartition einsehen und ggf. löschen

DrMaFu

treuer Stammgast
Hallo zusammen,

gerne würde ich Euch alle nochmals mit einer Frage belästigen die hier im Forum vor Längerem auch schon mal mit anderem Hintergrund gefragt wurde, nämlich das Thema Wiederherstellungspartitionen.

Meinen Notebook Dell Inspiron 17R SE habe ich damals mit Auslieferzustand Windows 8 Pro bekommen. Danach habe ich das Upgrade auf Windows 8.1 gemacht und am 30.7. bin ich erfolgreich auf Windows 10 umgestiegen. Soweit so gut.

Nun habe mal einen Blick in meine Datenträgerverwaltung geworfen und ich finde dort:
Festplatten.gif

Meine 1 TB ist 7-fach !!!! Partitioniert .... uff
500 MB EFI- Systempartition
40 MB OEM-Parition
500 MB Wiederherstellungsparition
915,54 GB Startpartition, Auslagerungsdatei, ....
450 MB Wiederherstellungspartition
350 MB Wiederherstellungspartition
14,05 GB Wiederherstellungspartition

UEFI, OEM und die primäre Parition sind verstanden und klar. Auch eine Wiederherstellunspartition würd eich noch verstehen aber nicht vier. Es sieht mir hier so aus, als wenn jedes Betriebsystem für sich seine eigene WHP ngelegt hat, die aber nicht mehr aufgeräumt wurde und ich so den ganzen Müller auf der Platte mit mir spazieren trage. Sehe ich das richtig?

Mit dem Hintergrund einer Migration von HDD auf eine SSD stellt sich mir nun die Frage,
- welche WHP's benötige ich nun wirklicn
- wie kann ich in die einzelnen WHP hinein sehen und mir anschauen was da genau drin liegt und
- wie kann ich sie vor einer Migration auf SSD löschen?

Ich habe mir vorgestellt eine Samsung SSD zuzulegen und mit dem Samsung Migrationstool die Daten + OD der HDD auf die SSD übertragen. Nun habe ich aber gelesen dass das Migrationstool wohl nur 2 oder 3 Partitionen unterstützt. Ich habe aber SIEBEN auf meiner Kiste ....

Was meint Ihr zu dem Thema und zu den Fragen? Hat jemand von Euch schon mal eine Wiederherstellungspartition "gemounted" und angeschaut was da drin liegt?

Würde gerne Euren Rat hierzu wissen. Danke dafür im Voraus!

Viele Grüße,
Markus
 
Anzeige

corvus

gehört zum Inventar
Auf der 14GB ist das Recovery des vorinstallierten Windows. Das Recivery sollte noch funktionsfähig sein. Wenn man aber nie zum alten Windows zurück möchte, kann man es löschen.
Die anderen Wiederherstellungspartitionen sind von anderer Art, das sind Windows System Reserved Partitionen. Davon sind mindestens zwei überflüssig, denn auch Windows 10 kommt ohne aus.
Vor dem Löschen aber unbedingt rausfinden, ob und welche aktuell benutzt wird. Wie das geht, kein' Schimmer!
(Ich hab' 1 Partition(Desktop), bzw drei(Netbook). Bei letzterem hat Win 10 die zu kleine 100MB System Reserved einfach gelöscht. Über sind noch die OEM Recovery des Herstellers und die EFI.)
 

bezelbube

gehört zum Inventar
Starte die Eingabeaufforderung als Admin und gib "reagentc /info" ein.
Es wird dir in etwa diese Meldung ausgegeben:
Code:
WinRE-Status:                          Enabled
WinRE-Ort:                             \\?\GLOBALROOT\device\harddisk0\[COLOR="#FF0000"]partition1[/COLOR]\Recovery\WindowsRE
Merk dir die rote Partitionsnummer.
Jetzt gib "diskpart" ein und anschließend diese Befehle:
sel dis 0
lis part

Anhand der Partitionnummer und der größe dieser,weißt du dann welche in
Verwendung ist und die anderen Wiederherstellungspartitionen können gelöscht werden.
 

DrMaFu

treuer Stammgast
Hallo corvus, hallo bezelbube,

Danke für Eure Antworten.

reagentc gibt folgende Info aus:
Code:
    WinRE-Status:                          Enabled
    WinRE-Ort:                             \\?\GLOBALROOT\device\harddisk0\partition6\Recovery\WindowsRE
    Startkonfigurationsdaten-ID:           c0342316-836d-11e2-92d8-5cf9dd5b4e50
    Ort des Wiederherstellungsimages:      \\?\GLOBALROOT\device\harddisk0\partition8\DELL\Image
    Index des Wiederherstellungsimages:    1
    Ort des benutzerdefinierten Images:
    Index des benutzerdefinierten Images:  0

diskpart verrät mir die folgenden Geheimnisse:
Code:
  Partition ###  Typ               Größe    Offset
  -------------  ----------------  -------  -------
  Partition 1    System             500 MB  1024 KB
  Partition 2    OEM                 40 MB   501 MB
  Partition 3    Reserviert         128 MB   541 MB
  Partition 4    Wiederherstellun   500 MB   669 MB
  Partition 5    Primär             915 GB  1169 MB
  Partition 6    Wiederherstellun   450 MB   916 GB
  Partition 7    Wiederherstellun   350 MB   917 GB
  Partition 8    Wiederherstellun    14 GB   917 GB

OK, die 14 GByte mit Partition8 gehören DELL und dem ursprünglichen Windows 8 im Auslieferzustand. Da ich von Windows 8 noch ein Installationsmedium auf DVD habe und mir die nächsten Tage von Windows 10 noch ein ISO-Image brennen werden, brauche ich diese Partition nicht mehr und werde sie beim Aufräumen auch löschen.... Das gibt Platz :)

Zu dumm ist jetzt, dass die Partition6 welche von Windows noch verwendet wird direkt mitten drin liegt. Mit Bordmitteln komme ich hier vermutlich nicht weiter um 4 + 7 + 8 zu löschen, die 6 nach hinten zu verschieben und die Primäre 5 auf den Rest auszudehnen ... Hmmmmm ......

Grüße,
Markus
 

Terrier!

gehört zum Inventar
Wenn man mal früner bei 8.0 un 8.1 in die Datenträgerverwaltung geschaut hätte und sich mal einen Screen gemacht hätte, (Fahrradkette) dann würdes du besser durchblicken.

Windos 10 hat bei mir (Upgrade) nichts verändert, weder die MB noch die Anzahl der Partitionen.

Diese ganzen Wiederherstellungs Partitionen gibt es doch eh normal nur bei OEM vorinstallierten Windows.
Hier, zb. auch ein Dell PC mit Windows 8
Windows 8/8.1 UEFI-/OEM-Partitionierung ? Teil III | Borns IT- und Windows-Blog
Der folgende Screenshot zeigt die GPT-Partitionierung von einem Dell-System. Dell legt als erstes eine 500 MByte EFI-Systempartition an, an die sich eine 40 MByte OEM-Partition anschließt. Dann kommt die von Windows benötigte Wiederherstellungspartition, die 500 MB umfasst.
Wobei nicht nur jeder OEM Hersteller anders partitioniert, sonder wohl auch bei DELL es unterschiede geben wird.

wenn ich so ein Partition Chaos hätte, wäre das für mich ein Grund für eine Clean Neuinstallation.

Alle Partitionen löschen im Setup "Benutzerdefiniert" und Windows 10 in den Nichtzugeordneten Bereich installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simples

gehört zum Inventar
Hi Terrier!

bei mir gab es die ganzen zusätzlichen kleinen Wiederherstellungs Partitionen auch nach dem Update auf W10 beim Surface2Pro. Nach dem ich W10 dann nochmal refreshed hatte waren es 2* 450 MB und noch ein paar andere kleine zusätzlich.

Simples
 

bezelbube

gehört zum Inventar
Wenn du jetzt anfangen solltest Partitionen zu löschen,musst du dann auch den
Pfad zum WinRE-Ort anpassen.Bevor du ganz den Überblick verlierst,mach es wie schon
Terrier anführte,eine saubere Neuinstallation.
Daten sichern
Alle Partitionen löschen
Neuinstallation
 

Simples

gehört zum Inventar
@ DrMaFu

Wenn Du dich zur Neuinstallation entscheidest und vorher die Wiederherstellungs Partitionen löschen willst....

Denk daran Vorher das W10 Image zu brennen...wenn irgendwas daneben geht kannst Du dann wenigstens damit booten.

Die Partitionen an sich kannst Du wahrscheinlich nur über diskpart löschen.

das geht dann z.b. mit der Partition 6 aus deinem post:

select partition 6
delete Partition override

Vorher natürlich die richtige Festplatte selektieren, das sollte sich bei deinem Laptop aber erübrigen, wenn er nur eine platte hat.

ABER VORSICHT!!!! damit kannst Du dir auch die wichtigen Partitionen killen.
 

Terrier!

gehört zum Inventar
bei mir gab es die ganzen zusätzlichen kleinen Wiederherstellungs Partitionen auch nach dem Update auf W10 beim Surface2Pro
ja klar, alles was bei einer clean Installation nicht auch da ist war vorher schon da.
schaut ja anscheinend jeder erst nach dem Upgrade auf Windows 10 mal in die Datenträgerverwaltung.
 

Terrier!

gehört zum Inventar
bei mir gab es die ganzen zusätzlichen kleinen Wiederherstellungs Partitionen auch nach dem Update auf W10 beim Surface2Pro
ja klar, alles was bei einer clean Installation nicht auch da ist, war vorher schon da.
schaut ja anscheinend jeder erst nach dem Upgrade auf Windows 10 mal in die Datenträgerverwaltung.

Hier User Koller hat clean installiert,
http://www.drwindows.de/windows-10-desktop/93260-efi-systempartition-vergroessern.html#post915684

450MB Widerherstellung, 100 MB Uefi und C:
dazwischen noch die 128 MSR die man ja nur mit Tools sieht oder in diskpart.
Das ist logisch und klar.
Nach dem ich W10 dann nochmal refreshed hatte waren es 2* 450 MB und noch ein paar
andere kleine zusätzlich.
dann werden beim Refresh halt nicht die alten Partitionen gelöscht.
Windows ist zwar clean, aber nicht die ganze Platte.
 

Simples

gehört zum Inventar
Hi Terrier!

Auf meinem Surface waren zu W8.1 Zeiten die Efi Start Partition, eine Wiederherstellungs Partition , die grosse recovery Partition und die normale Windows platte.

Anscheinend bin ich nicht jeder denn ich habe vorher nachgeschaut :)

Zugegeben, ich hatte nach dem Update auf W10 direkt nicht nachgeschaut aber nach dem Refresh waren zusätzlich 2 weitere Wiederherstellungs Partitionen vorhanden.

Bei dem Update und dem refresh ist jeweils eine W-Partition dazu gekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier!

gehört zum Inventar
mir letztlich auch egal!

Ich habe ja oben noch editiert und da gibt es nicht nur meinen Beitrag und Screen sondern auch noch andere. Ponderosa z.B
http://www.drwindows.de/windows-10-desktop/93260-efi-systempartition-vergroessern.html#post915666
Abgeshen vom TE der auch das Chaos hat, (letzter Post in dem Thread,) was soll man da auch noch sagen, hat keiner mehrere Wiederherstellungspartitionen nach dem update.

Wie schön es aussieht bei einer Clean Installation sieht man ja bei User Koller.

Ich habe nicht clean installiert sondern ganz normal das Upgrade über Windows Update gemacht.
OK, die uefi Partition fehlt bei mir, Uefi habe ich nicht.

Ansonsten habe ich überings schon von 8.0 auf 8.1 geupgradet und es hat sich nichts verändert.
Deswegen mache ich auch noch keine clean Installation, sieht doch gut aus.
 

Simples

gehört zum Inventar
Es hängt vielleicht von Uefi ab oder davon ob schon Wiederherstellungs Partitionen vorhanden waren.
Eventuell auch ein W10 Problem.

Bei meinem Desktop habe ich nach dem Update auch nur eine einzige Partition. Auch kein Uefi.
 

Shiran

Bin schon Groß!!
Ich habe nicht clean installiert sondern ganz normal das Upgrade über Windows Update gemacht.
OK, die uefi Partition fehlt bei mir, Uefi habe ich nicht.
Ansonsten habe ich überings schon von 8.0 auf 8.1 geupgradet und es hat sich nichts verändert.
Deswegen mache ich auch noch keine clean Installation, sieht doch gut aus.

Das sich NICHTS verändert stimmt schon einmal nicht!
Bei jedem Upgrade kommt eine Partition dazu!!
Alleine von 8 auf 8.1 wird eine zusätzliche Partition erstellt,dann auf 10 wieder eine!!

Partit.-Win-8+10_2015.07.17.png!!
 

Terrier!

gehört zum Inventar
War klar, das du dich auch noch meldest. Ich hatte gerade fertig hier.

Ich habe doch meinen Screen in den anderen Post gebracht, da hat sich nichts verändert und bei andern auch nicht.

Mag sein, wenn man von Win 7 auf 8.1 oder win10 updatet, dass dann eine 300 bis 500MB Wiederherstellungspartition angelegt wird,.
Die gibt es ja normal unter win7 nicht oder es sind da nur 100Mb

Das sich was verändern kann wurde ja auch schon gesagt und glaube ich auch.
Sieht man ja an den Chaos Partitionen.

Das muss aber nicht sein, ist meiner Meinung nach nicht sauber und sieht man ja auch an deinen Chaos Screen.
Da blick ja nun kein Mensch mehr durch und klickibunti nützt da auch nichts.
Aber Clean installieren und alles löschen auf beiden Platten hilft bestimmt.

Denn das dein Wíndows 10 noch startet wenn du die andere Platte abklemmst glaube ich erst wenn ich es mit eigenen Augen gesehen habe.
da nützt ein funktioniert Prima von dir auch nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

corvus

gehört zum Inventar
Jede der drei Kleinen könnte das Kind von Win10 sein, das mindestens 350mbyte braucht. Welche nun aktuell belegt ist, kann man immer noch nicht sagen. Es geht aber auch bloß um ein GB.
Wenn aber solche Partitionen auch im Explorer sichtbar sind, und man auch rein kommt, dann sind sie Altlasten.
 

Terrier!

gehört zum Inventar
ja, aber alle auf der Win 8 Platte, soll er die mal abstecken.
Wenn schon Dualboot, (braucht kein Mensch) dann doch die 8.1 Platte abstecken bei der Win 10 installation.
Dann bekommt die Platte auch alle erforderlichen Partitionen, Widerherstellung 450-500MB, Uefi, MSR und Windows.
Booten, Platten Auswahl, dann über Bios, wenn dann mal was ist mit einer Platte braucht man wenigstens nur die zu tauschen.
Denn eine Uefi Partiton ist bestimmt nicht auf der 2. Platte, MSR ? und die 450 Wiederherstellung ist normal am Anfang der Plate und Windows 10 direkt dahinter.

So ein Chaos macht Windows nur wenn eh schon vorher alles versaut ist.
Sieht man ja an 8.1 auch, da ist doch noch OEM drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Koller

Bin gerne hier !
Hi,
ich klinke mich mal kurz ein..:)

...hatte nach den 3 x windows preview`s und 1 x upgrade auf final das gleiche Chaos mit den Partitionen..glaub das waren 6 oder 8 Stück.

Aus diesen Grund habe ich mich zu einer Clean Install entschieden.

Ich musste aber anschließend trotzdem in der Computer Verwaltung noch mal leicht selber Hand anlegen.
Denn meine normale 2. SATA Platte hatte noch ein unbenutztes 100 MB Volumen ...das hab ich dann zusammen gefügt.

Ich musste sie nachher nochmal formatieren ...da dort vorher keine wichtigen Daten mehr drauf waren..alles auf Stick gezogen war mir das auch am Schluss wurscht.
 

Simples

gehört zum Inventar
Hi DrMaFu

Im Explorere sichtbar sind die Zusatzlaufwerke nicht oder? Rein Interessehalber: HAST Du dich schon entschieden wie DU weiter vorgehst?

Simples
 
Oben