Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Wiederverwendung der alten Win7-Lizenz durch Aufgeben der Win10-Lizenz

Max. D.

kennt sich schon aus
Hallo Community,

mich interessiert, ob Folgendes rechtlich und technisch möglich ist:
  • ein Freund von mir hat eine Win7-Lizenz für das Upgrade auf Win10 verwendet
  • das betreffende Notebook war jedoch defekt, sodass er es beim Hersteller umtauschen lassen hat
  • vorher hat er die Festplatte formatiert
Damit verzichtet er auf die Win10-Lizenz, welche ein Upgrade von Win7 war. Nach meiner Auffassung müsste die Win7-Lizenz dadurch (rein lizenzrechtlich gesehen) wieder gültig werden. Kennt sich jemand damit aus oder hat Erfahrung mit dieser Problematik?

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße,
Max.
 
Anzeige

mirovb

nicht mehr wegzudenken
Natürlich kann man die Windows 7 Lizenz wieder verwenden. Selbst nach 10Jahren oder länger. Sofern man will und dann die Windows10 Upgrade Lizenz nicht mehr nutzt bzw deinstalliert.
 

Max. D.

kennt sich schon aus
Hallo mirovb,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Das ist ja schon mal eine gute Nachricht. Mein Freund möchte natürlich gern Win10 nutzen. Wenn die Win7-Lizenz auf dem von dir und mir beschriebenen Weg (Verzicht auf das auf dem defekten Rechner installierte Win10) wieder gültig wird: Ist es dann erneut möglich, sie in eine Win10-Lizenz umzuwandeln?
VG,
Max.
 

mirovb

nicht mehr wegzudenken
Offiziell ist dies Gratis jederzeit bis zum 29.07.2016 auch jedesmal auch auf unterschiedlicher Hardware möglich. Danach ist es laut letzten Informationen nur noch auf der (nicht grundlegend veränderten ) Hardware möglich, die zuletzt auf Win10 upgegradet wurde. Kauf Lizenzen sind davon natürlich nicht betroffen, die kann man in Deutschland jederzeit auf beliebige Hardware übertragen.

Wobei hier bei den Gratis Windows10 Upgrades (=digitale Berechtigung) noch Unsicherheit besteht, ob Microsoft in Zukunft die Hardware Bindung nicht doch noch nach Juli 2016 entfernt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das aber noch Spekulation.

Zurück wird man immer können, auf Win10 mindestens immer gratis bis zum 29.07.2016.

Und danach ist eigentlich auch immer ein Upgrade auf Win10 möglich, sofern es bereits auf dem selben System einmal installiert und aktiviert war.

Auch nach dem 29.07.2016. Sofern man das Motherboard oder die Systemfestplatte nicht wechselt, also grundlegend Hardware ändert.

Wie gesagt, vielleicht wird das auch komplett entfallen. Ich persönlich glaube es nicht, aber wer weiss.
 

Max. D.

kennt sich schon aus
Vielen Dank an mirovb und Terrier! für eure klaren und hoffnungsfroh stimmenden Antworten :)

Nachdem die rechtliche Seite nun hinreichend geklärt ist, werd ich das heut mal in der Praxis ausprobieren. Bei Verwendung von Win10 V. 1511 (November-Update) müsste es ja möglich sein, den Win7-Key direkt zur Aktivierung zu nutzen.
 

Max. D.

kennt sich schon aus
OK, dank der Hilfe einer MS-Support-Mitarbeiterin konnte das Problem gelöst werden. Sie hat den PC übers Internet aktiviert.
 
A

Aggi

Gast
Wobei hier bei den Gratis Windows10 Upgrades (=digitale Berechtigung) noch Unsicherheit besteht, ob Microsoft in Zukunft die Hardware Bindung nicht doch noch nach Juli 2016 entfernt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das aber noch Spekulation.
Die Antwort darauf interessiert mich, wie wohl viele andere auch, am meisten.
Zur Zeit nutze ich Win 10 und werde im Notfall nächste Jahr rechtzeitig wieder auf Windows 7 zurückwechseln.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Zur Zeit nutze ich Win 10 und werde im Notfall nächste Jahr rechtzeitig wieder auf Windows 7 zurückwechseln.

Wenn Win 10 läuft warum dann ?

bedenke, nach dem Datum 29.7.16 kostet es Geld beim Neuinstallieren oder Upgrade
 
A

Aggi

Gast
Da gebe ich Dir recht.
Wird wohl eher so sein, daß ich dann zu Windows 7 zurück wechsel, wenn ich es in den Kopf kriege und mir mal neue Hardware kaufe.
Werde mir dann nämlich nicht extra für teuer Geld Windows 10 kaufen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Ich habe da grad so einen Gedanken.

Was wäre wenn
- man sich ein Image von Windows 7 (8) vor dem Upgrade erstellt
- dann auf Windows 10 erhöht
- sich davon auch ein Backup erstellt
- zurück auf Windows 7 (8) geht (erst restore, dann Image)

Und wenn man nach Juli'16 das Verlangen verspürt, wieder auf Windows 10 zu gehen, das einstige Image einzuspielen?
Wäre das Windows 10 noch gültig, insofern die Hardware nicht sonderlich verändert worden ist?
(Image natürlich auf dem Rechner einspielen, wo es auch erstellt worden ist)

MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Manta1102

Ohne Titel
So einen Gedanken hatte ich auch schon. Aber wir werden es wohl erst erfahren wenn es mal jemand versucht und darüber berichtet.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Also rein in die Kartoffeln und wieder raus aus den Kartoffeln , :rofl

wozu das Ganze ? ergibt keinen Sinn ,


Irgendwann muss man sowieso zu Windows 10 wechseln da der Support für Win 7 aufhört ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Manta1102

Ohne Titel
Wäre das Windows 10 noch gültig, insofern die Hardware nicht sonderlich verändert worden ist.
(Image natürlich auf dem Rechner einspielen, wo es auch erstellt worden ist)
Es geht eigendlich nur um diese Frage.
 
Anzeige
Oben