Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] WIN 10 Shutdown dauert EWIG !

Ganges

kennt sich schon aus
WIN10 PRO Vers. 1909 Build 18363.836
^-- vor 2 Tage installiert <-- keine SHUTDOWN - Probleme = Dauer ca. 8 sek

Heute wurde seitens MS folgende Updates installiert:
Kumulativer Update KB 4556799
Kumulativer Update .Net Framework KB 4552931

Danach:
Shutdown ca. 1 (!) Stunde
WIN-Start ca. 3 x so lang als vorher

Bytheway: Hatte vor ca. 6 Mte das gleiche Problem.
Viele Ratschläge befolgt - keinen Erfolg.
War plötzlich nach einem WIN-Update wieder weg.
 
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Hilfreich wäre es erst mal,zu erfahren was für einen Rechner du hast und die Hardwarebestückung davon.
Oder geht es immer noch um das Fjiutsi Lifebook U758 ,wie damals ?
Was genau,heisst, vor 2 Tagen installiert ? Hast du eine ISO benutzt oder Windows Update?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ganges

kennt sich schon aus
Henry E:
Kumulativer Update KB 4556799
Kumulativer Update .Net Framework KB 4552931
zähtst du den WIN Defender dazu sind es drei.
Du meinst, ich soll die beiden "Kumulativen" nochmals -manuell- starten.

Hab' gerade nochmals nachgeschaut:
Für beide "Kumulativen" kam seitens WIN die Meldung:
"Erfolgreich installiert"
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Müsste da nicht noch das Tool für "böse Software"dabei sein. Wie jeden Monat, KB 890830.
Auch haben iele noch ein Update für Adobe Flash Player.
 

Ganges

kennt sich schon aus
Bilde mir ein den Grund für den langen Shutdown gefunden zu haben.
Es gibt zwei Varianten:
1. Via eines erstellten Icon: C:\WINDOWS\system32\shutdown.exe -s -t 2
2. Via Taskzeile ... "WIN-Icon" "Herunterfahren"

Bei einem "normalen WIN10 - PC" funktionieren beide Varianten ==> schneller SHUTDOWN ca. 5 sek

Bei Fijutsu Lifebook U758 funktioniert Variante 1 i.d.R. nicht ==> SHUTDOWN bis 1 h
Variante 2: funktioniert ==> schneller SHUTDOWN ca. 5 sek

Gleicher Effekt bei "NEUSTART!
Warum das so ist? Keine Ahnung!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Du kannst auch mit WIN+R dieses "Run" öffnen. Text reinschreiben und OK.
Das ist das komplette runterfahren des Systems, was gelegentlich zu empfehlen ist, wenn irgendwelche Probleme auftauchen.
Du kannst auch erst mal in den Energieoptionen prüfen, ob der Schnellstart ON ist und ihn gegebenenfalls mal abhaken um zu sehen ob dies was ändert.
 

Anhänge

  • shut.PNG
    shut.PNG
    51,1 KB · Aufrufe: 392
  • shut2.PNG
    shut2.PNG
    36,4 KB · Aufrufe: 389

Ganges

kennt sich schon aus
Iskandar
Hab' einmal deine Shutdown-Variante eingerichtet:
C:\Windows\System32\shutdown.exe -g -t0
... tut sich aber nichts.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Geh einfach auf Ein/Aus, drücke die Shift-Taste und halte sie gedrückt, dann clickst Du mit der linken Maustaste auf "Herunterfahren". Damit fährt der Rechner komplett herunter (ohne etwas im Schnellstart zu speichern).

Herunterfahren.png

"Neu starten" anclicken (aber ohne Shift-Taste) fährt den Rechner auch komplett herunter und startet ihn sauber neu.
 

Ganges

kennt sich schon aus
*Mark O.
Deine Systax ist natürlich korrekt.

NUR: Habe ich mich an jene von *Iskander gehalten.

Hab' jetzt diese modifiziert:
C:\Windows\System32\shutdown.exe /g /t 00

... und die hat geklappt.

Mir war die Funktion "g" bisher nicht bekannt.
Laut *Iskander soll sie:
"Das komplette runterfahren des Systems, was gelegentlich zu empfehlen ist, wenn irgendwelche Probleme auftauchen".
 

Mark O.

gehört zum Inventar
C:\Windows\System32\shutdown.exe /r /t 00 funktioniert einwandfrei

C:\Windows\System32\shutdown.exe /r /t 00 ->Fährt den Computer vollständig herunter und startet ihn neu

C:\Windows\System32\shutdown.exe /g /t 00 ->Fährt den Computer vollständig herunter und startet ihn neu. Nach dem Neustart des Systems werden die registrierten Anwendungen neu gestartet

Quelle: Shutdown Befehl und mogliche Parameter >> Befehl, Netzwerk, Parameter, Remote >> Windows FAQ
 

pokermax

nicht mehr wegzudenken
Ich benutze Shutdown-Variante shutdown.exe /s /f /t 1 um den Computer ganz runterzufahren. Diese Shutdown-Variante sollte alle Programme abschalten wen der Computer einmal nicht herunterfährt.
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Laut *Iskander soll sie:
"Das komplette runterfahren des Systems, was gelegentlich zu empfehlen ist, wenn irgendwelche Probleme auftauchen".

Eigentlich ist es auch besser, wenn man die g Option einfach wieder vergisst. Wenn man in einem Problemfall neu starten will, will man normalerweise gerade nicht, dass gleich irgendwelche Programme wieder mit gestartet werden.

Man nutzt shutdown -r oder einfach "Neu starten" im Startmenü, um richtig neu zu starten.
Man nutzt shutdown -s oder einfach "Herunterfahren" mit gedrückter Shift Taste im Startmenü, um richtig runterzufahren.

Und warum hier manch einer einen "shutdown zum Klo" macht, ist mir auch nicht ganz klar. -t 00 macht nichts anders als -t 0, also warum eine zusätzliche Ziffer anhängen? -t 0000 geht auch, ist aber auch nur mehr Tipperei ohne mehr Sinn.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Das "shutdown" Getippe läßt sich hier im Forum nicht mehr ausrotten. Stammt vermutlich noch von Windows95 oder noch älter.

Aber warum das Heruterfahren manchmal so langsam geht ist noch nicht geklärt.
 

Ganges

kennt sich schon aus
Heureka!!
Das Problem lag nicht an den diversen Settings von SHUTDOWN,

sondern

definitiv an einem tlw. defekten USB-Kabel.

Während eines langen SHUTDOWN, habe ich einmal dieses USB-Kabel gezogen, weil ich die USB-Platte für ein anderes System benötigte ... und der SHUTDOWN war sofort beendet.

Konnte mir das zunächst nicht erklären.

Letztendlich habe ich ein anderes USB-Kabel verwandt und habe seitdem keine Probleme mehr.

Recherchen im Internet ergab, dass ich nicht der Erste bin, der über partielle Anomalien mit USB-Kabel konfrontiert war.

Ein langjähriger Systemadministrator bestätigte mir diesen Effekt !
 
Anzeige
Oben