[gelöst] WIN7/WIN10 Installation auf Gigabyte GA-970A-UD3

Anzeige

Porky

gehört zum Inventar
Für deine Grafikkarte scheint der NVIDIA 309.08 zu funktionieren, wenn man ihn im Windows 7 Kompatibilitätsmodus installiert.
 

frewer

kennt sich schon aus
Treiber installiert, Anzeige instabil. Nach Änderung der Auflösung scheint es etwas besser zu sein. Die größenverhältnisse wären jetzt ok. Bei der Installation war kein WIN7 Kompatibilitätsmodus einstellbar. Wie soll das gehen?
Der Realtek Treiber hat nicht zu einem Ton verholfen. Für die Grafikkarte habe ich eine Originaldiskette Driver Version 97.28. Ob die mit WIN10 zusammen funktioniert ist fraglich.
Wie kann ich eigentlich das System auf die Version wieder zurückstellen, die vor der Installation des NVIDIA Treibers war? Gibt es dazu eine Möglichkeit?
 

Mark O.

gehört zum Inventar
Wie soll das gehen?

in dem man die Treiber.exe rechts klickt und im Kontextmenü Kompatibilität explizit einstellt

Wie kann ich eigentlich das System auf die Version wieder zurückstellen, die vor der Installation des NVIDIA Treibers war? Gibt es dazu eine Möglichkeit?

das Stichwort ist Treiber Rollback ->Zum letzten installierten Windows Geratetreiber zuruckkehren (Treiber Rollback) >> Deinstallieren, Firmware, Installation, Treiber, Update >> Windows FAQ
 

frewer

kennt sich schon aus
Nochmal ein ganz besonderes Dankeschön für die Hilfe!!!!
Im Moment scheint, nachdem ich die Anweisung von Mark umgesetzt habe, WIN10 mit meinem PC ohne Audio und der Grafikkarte einverstanden zu sein. Ich frage mich nur wie man so etwas ohne Eure Hilfe wissen soll. Das Einzige was ich heute mittag dann doch hingekriegt hatte war das Deinstallieren des nicht richtig funktionierenden NVIDIA Grafiktreibers.
Jetzt fehlt mir eigentlich nur das Thema "kein Ton". Sowie ich den Realtek Treiber lade, ist die Anzeige und Bedienung nicht mehr stabil. Das Thema "rechtsclick" auf die .exe + Kompatibiltätstest habe ich ausprobiert, geht aber trotzdem nicht. Der Ton fehlt nach wie vor. Der Gerätemanager ist mit der vorhandenen Einstellung zufrieden und stellt fest, dass der beste Audiotreiber installiert sei.
Daraufhin habe ich mal wieder mit Knoppix getestet und da läuft der Ton einwandfrei. Also scheint es nicht an der Hardware zu liegen.
Bin natürlich für weitere Hilfe dankbar.
Gruß Frewer
PS: Also zZt wieder schlechte Darstellung zB "Einstellungen" Viele Unterpunkte werden nicht oder nur teilweise dargestellt. Na ja mal morgen erneut versuchen.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
in dem man die Treiber.exe rechts klickt und im Kontextmenü Kompatibilität explizit einstellt

das bezog sich auf den Grafiktreiber

RealTek Treiber sind ein eigenes Kapitel des Grauens, da sollte man auch mal ältere Treiber ausprobieren, insbesondere die, die Gigabyte zum Mainboard anbietet


Das Thema "rechtsclick" auf die .exe + Kompatibiltätstest habe ich ausprobiert, geht aber trotzdem nicht.

noch mal grundsätzlich: den Kompatiblitätsmodus beispielsweise für Windows 7 muß man entsprechend einstellen und speichern, das hat nichts mit irgendwelchen Tests zu tun ->siehe Bild -> komp-modus.jpg

für heute ist finito
 

frewer

kennt sich schon aus
Hallo,
nochmal vielen Dank. Mein PC läuft zZt mit WIN10 auf Minimalkonfiguration und bietet bis jetzt das, was ich unbedingt brauche. Was habe ich gemacht:
1. Erneute komplette Neuinstallation der SSD nach Löschen mit Knoppix.
2. Neuinstallation von WIN10 mit meinem gekauften PKey.
3. Aufspielen des VIA Audio Treiber (zunächst das Original von der mit dem Board mitgelieferten CD).
4. installieren des AMD chip set Treibers 0830.
5. Kein Grafik-Treiber von NVIDIA für meine Grafikkarte aufgespielt. Der wird zwar doch angeboten aber nur für WIN7, WIN8, Vista 64 (die Kompatibiltätsumstellung auf WIN7 hat nicht geholfen), der Bildschirm wackelte, die Programme waren nicht vernünftig bedienbar und der PC stürzte öfter ab.
6. installieren meines "alten" Laserdruckers HP Laserjet 1010 mit dem PCL5 Treiber von HP (der einzige Treiber mit dem der Drucker wie gehabt läuft).
7. Installation LibreOffice

zZt scheint das System stabil zu laufen. Mit dem VIA Treiber funktioniert auch der Ton aber nur der Kopfhörer an der Frontseite. Einstellungen sind wenig hilfreich, es ändert sich nix.
Das Thema Update WIN10 V 1909 bleibt offen, Fehlermeldung immer beim automatischen Installieren???? Der Download scheint fehlerfrei zu sein, da keine Meldung.
Beim Arbeiten fällt auf, dass WIN10 sehr lange braucht, um an die vorhandene Daten-Disc (D:) zu kommen (SATA) während mit einer externen USB-Disc eine rasche Kommunikation aufgebaut wird. Kommunikation mit D: ist sehr, sehr träge.
ok, das war's. Wenn noch jemand eine Idee zum Thema hat (Audio-Problem, autom. Updates von WIN10) bin ich dringend interessiert daran.

Gruß und vielen Dank Frewer
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Hallo,
interessantes Thema. Möchte den Helfern nicht dazwischen Grätschen, habe das Thema nur Grob überflogen. Das System ist also um die 10 Jahre alt, wenn ich das richtig verstanden habe?
Zumindest wirkt es bei dem Mainboard so?
Wurden eigentlich in der Vergangenheit mal Komponenten ausgetauscht?
Das trotz der älteren Hardware ein halbwegs stabiles Windows 10 System zum laufen kommt, hätte ich nicht gedacht.

Falls der Zugriff auf die Daten "D" tatsächlich verzögert passiert, kann es möglich sein, dass die Festplatte ein paar Fehler hat, wie von HerrAbisZ erwähnt.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
@frewer

ist das bei dir Attitüde oder Sturheit?

wir haben dich schon öfter darauf hingewiesen, das du vor und während einer neuinstallation nichts über ein externes Programm löschen mußt, auch nicht über Linux, das besorgt alles das Windows Setup !

dann habe ich dir in '34 geschrieben dass der Chipsatztreiber zuerst installiert werden muß, damit die Basis gewährleistet wird, du installierst natürlich zuerst den Audiotreiber...


Beim Arbeiten fällt auf, dass WIN10 sehr lange braucht, um an die vorhandene Daten-Disc (D zu kommen (SATA) während mit einer externen USB-Disc eine rasche Kommunikation aufgebaut wird. Kommunikation mit D: ist sehr, sehr träge.

was ist Laufwerk D? dein optisches Laufwerk? dann kopiere den Inhalt der Disc in einen Ordner auf deinem Systemdatenträger, dann entfällt dieses Prozedere nachhaltig. Sollte es eine Festplatte sein, dann bitte Screen über CDI

ansonsten möchte ich jetzt mal eine Systemübersicht deines laufenden Rechners mittels HWiNFO v6.32 in der portablen Version sehen, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v6.32 Downloadübersicht

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten, wie im folgenden Link sichtbar: Grossbildansicht | NETZWELT


- ist der Schnellstart bei dir aktiv geschaltet? dann deaktiviere ihn

Windows 10: Schnellstart deaktivieren/aktivieren

warum: es wird so etwas wie eine Mischung aus Ruhezustand und Standby implementiert und genau hier liegt der Knackpunkt, denn bei Problemen laufen wir in eine Endlosschleife. Ist der Schnellstart aktiv, werden vorhandene Fehler über die hiberfil.sys (hiberfil.sys ist eine Systemdatei, die das System, erzeugt wenn der Computer in Ruhezustand wechselt) immer wieder in den Focus transportiert, sozusagen als Endlosschleife und wir wundern uns, warum sich nichts ändert...

- achte darauf, dass Windows Update dir keine Treiber unterjubelt ->Geratetreiber Treibersoftware uber Windows Update deaktivieren Windows 10 Deskmodder Wiki
 
Zuletzt bearbeitet:

frewer

kennt sich schon aus
1. Bild von CrystalDiscInfo zeigt, dass wohl die Disc nicht mehr ganz ok ist.

2. ja, Platine ist 10Jahre alt und läuft und läuft (wird auch monatlich gepflegt). Außer 1 Zusatzplatine für einen parallelen Ausgang ist sogar das Netzteil, die Lüfter Original und laufen problemlos. Erneuert ist nur die SSD von SONY. Komisch, dass es nur mit MS und Windows Probleme gibt. Wenn ich mein Knoppix aufspiele, läuft Board mit Peripherie ohne Probleme. Und ja ich weiß die Antwort, aber Linux hat für mich in der Anwendung keine Lösung, weil die Programme für mein Bastelhobby (ATMEL, Microchip Programmierung, etc) keine für einen Pensionär vernünftigen Programme zur Verfügung stehen. Grundsätzlich bin ich kein moderner Wegwerfer sondern Erhalter und engagiere mich deshalb in einem RePCafé, um anderen Umweltschonern beim Erhalt Ihrer Produkte zu helfen. Ich finde das bei der Problematik zB der seltenen Erden, die für die Computerprodukte gebraucht werden, auch angemessen, dass man nicht dauernd wegwirft. Mal sehen, wie weit ich komme.

Gruß Frewer
 

Anhänge

  • CrystalDiskInfo_20201026114513.png
    CrystalDiskInfo_20201026114513.png
    63,9 KB · Aufrufe: 33

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Hallo Frewer, das ist auch löblich, das du nicht immer gleich alles in die Tonne wirfst, sondern versuchst einiges zu erhalten. E-Schrott gibt es wie Sand am Meer.
Wiederum darfst du eine Sache in der Welt der IT nicht vergessen. Irgendwann kommt der Tag X an dem nichts mehr zu machen ist. Wie bei deiner HDD, die du austauschen solltest, bevor diese Partition endgültig den Geist aufgibt und du einen Datenverlust hast. Des Weitern laufen ältere Geräte, wie deines nicht immer konform mit der aktuellen Version. Es gibt zwar weiterhin bis zu bestimmten Versionen, Treiber aber auch hier wirst du ans Ende der Fahnenstange kommen. Dein Rechner hat Jahre auf dem Buckel, die teilweise Server für 24x7 Betrieb ausgerichtet sind, nicht erreichen, da diese Gerätschaften vorher ausgetauscht werden. Was für ein Knoppix spielst du immer wieder auf und warum? Ohne den anderen zwischenzufunken wäre mein Rat an dich, schicke deinen jetzigen Rechner in Rente. Könnte mir gut vorstellen, das es mittlerweile eine tickende Zeitbombe ist, da anscheinend das Netzteil original ist. Bestimmt wirst du ähnliche Komponenten gebraucht im Netz finden, jedoch ist das wirtschaftlich und technisch gesehen, nicht sehr ratsam.
 

frewer

kennt sich schon aus
Hallo,
melde mich mal wieder mit meinen Fortschritten. Also z.Zt. läuft mein PC zufriedenstellend ohne größere Mucken. Die Platte werde ich natürlich baldigst ersetzen. Allerdings sagt mir das Testergebnis von CrystalDiskInfo nicht viel über die Platte. Es ist mir mittlerweile auch gelungen, einen vernünftigen Desktop mit meiner Grafikkarte hinzubekommen ohne einen spez. Treiber zu laden (rechtsklick auf Desktop ermöglicht die Einstellung der Größe der Kacheln). Was man alles wissen muss! Habe mir eine Installationsanleitung man aufgeschrieben, damit es das nächste mal besser geht. Interessant ist, dass die alten Treiber, die mit dem Board mitgeliefert wurden scheinbar am besten funktionieren, die Updates weniger.
Nun bleibt mir zZt noch ein Problem zum Thema der Zusatzdisk D: nämlich WIN10 braucht recht lange, um die Platte anzusprechen, was mir allerdings auch beim Öffnen von Programmen, wie ATMEL Studio7, etc auffällt. Liegt da noch ein Fehler vor? im BIOS habe ich die AHCI mode eingestellt (default ist "Native IDE"). Hoffe, dass das korrekt ist.

Danke ProfWindows für Deine Anerkennung. Bin selbst Elektroniker und arbeite viel mit Mikroprozessoren. Mir ist daher die fortschreitende Entwicklung bekannt. Ich bleibe dabei, die Hardware so lange wie möglich zu betreiben, um wenigstens einen kleinen Beitrag zur Vermeidung von Elektronikschrott zu leisten, das bin ich meinen Kindern schuldig. Also bleib ich mal noch bei meinem "Alten" solanger er noch läuft.
Wenn mit WIN10 bisher Probleme auftraten, dann nehme ich meine USB-Disc mit dem Knoppix 8.6 und siehe da, alles läuft stabil und funktioniert problemlos (warum ich mich immer wieder wundere, dass WIN10 so problematisch ist). Nun es ist halt ein großer Unterschied, ob ein MS etwas entwickelt oder eine "Herde" von Computerfreaks, die nicht nur auf Profit aus sind.
Gruß Frewer
 

Mark O.

gehört zum Inventar
Nun bleibt mir zZt noch ein Problem zum Thema der Zusatzdisk D: nämlich WIN10 braucht recht lange, um die Platte anzusprechen, was mir allerdings auch beim Öffnen von Programmen, wie ATMEL Studio7, etc auffällt. Liegt da noch ein Fehler vor?

nein, die von CDI angezeigten fehlerhaften Sektoren sind der Auslöser für die Probleme mit dieser Festplatte

die Sektoren Probleme werden sehr wahrscheinlich interne E/A Fehler auslösen, diese ständige fehlerhafte Kommunikation zwischen Windows und dem Festplattencontroller erzeugen die Wartezeiten
 

Ari45

gehört zum Inventar
@frewer
Die CDI-Anzeige in #52 entspricht nicht ganz den Tatsachen. Ich habe mal einen Teil deines Screenshots kopiert
CDI_frewer.jpg
Samsung interne Festplatte ATA 200 GB SP2014N 7200rpm
Samsung interne Festplatte ATA 200 GB SP2014N 7200rpm: Amazon.de: Computer & Zubehor

Die HDD ist nicht, wie CDI angibt, eine SATA-Platte, sondern eine PATA-, also IDE-HDD.
Da der Übertragungsmodus PATA natürlich langsamer ist, als SATA, kann es durchaus dadurch zu erhöhten Zugriffszeiten kommen.
Allerdings hat da Motherboard GA 970 keine PATA-Anschlüsse. Ist die HDD etwa über einen Adapter angeschlossen?
Wenn das vom Internet keine Fehlinformation (IDE bzw PATA) ist und die HDD wirklich eine IDE-HDD, ist es sowieso empfehlenswert, eine neue HDD/SSD ein zu bauen.
 

frewer

kennt sich schon aus
Hallo,
danke, schon wieder dazugelernt. Nach Sichtung steht fest, dass die Platte eine PATA-Platte ist und mit einem SATA Adapter am Mainboard hängt. Das hatte ich bei meinen Angaben zur Ergänzung von Komponenten vergessen.
Ok also neue Platte muss her.

Gruß
 

Mark O.

gehört zum Inventar
auch deswegen hatte ich in # 51 um einen HWI Screenshot gebeten

an der Funktion und Reaktion auf die angeschlagene Festplatte ändert sich aber nichts
 

frewer

kennt sich schon aus
Hallo Mark, entschuldige, die #51 habe ich total übersehen, die fällt mir erst jetzt auf. Klar werde ich versuchen, die Info rüberzubringen. Erstmal habe ich Screenshots vom Gerätemanager gemacht (anbei) den Rest muss ich erst noch studieren.
 

Anhänge

  • Screenshot (2).png
    Screenshot (2).png
    88 KB · Aufrufe: 19
  • Screenshot (3).png
    Screenshot (3).png
    206,9 KB · Aufrufe: 21
  • Screenshot (4).png
    Screenshot (4).png
    179,6 KB · Aufrufe: 18
Oben