Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Windows 10 – auf VHDX

Sachse

Herzlich willkommen
Windows 10 – auf VHDX installieren und oder Disk2vhd Klon einbinden (nativer Start)

ich finde keinen gangbare durgängig beschriebene Anleitung.

Windows10, Version2004, Home 64 Bit
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Ich habe mal eine zeitlang mit einem Windows in einer VHDX-Datei "gespielt", nach der Anleitung "Zweit-Windows mit einem Click" in c´t 2/2017 Seite 86.
Siehe auch hier

Das hat funktioniert, ich bin aber danach wieder umgestiegen auf virtuelle PCs unter VMware Workstation Player. Da sind virtuelle Maschinen bequemer zu handhaben und nicht wesentlich langsamer als mit VHDX-Dateien.
 

Shurik

treuer Stammgast
Genau wie Henry E. schon verlinkt hat.

Computer von einem Windows 10 Medium booten.
Beim erscheinen des ersten Windows10-Fensters "Shift + F10" drücken, um das CMD-Fenster zu öffnen.
Dort " diskpart " eingeben. (ENTER)
Mit " list disk " alle Datenträger anzeigen lassen. (ENTER)
Mit " list volume " alle Partitionen anzeigen lassen. (ENTER)

Dann folgendes eingeben:
" create vdisk file="f:\NEWWIN10.vhd" type=expandable maximum=80000 " (ENTER)

Somit wird eine erweiterbare VHD auf den Datenträger f:\ und einer maximalen Größe von 80gb erstellt.

Diese VHD auswählen:
" select vdisk file="f:\NEWWIN10.vhd " (ENTER)


und schließlich einbinden:
" attach vdisk " (ENTER)


2x " exit " (ENTER)
eintippen und weiter wie gewohnt die benutzerdefinierte Installtion durchführen.
Die erstellte VHD wird wie ein eigenständiger Datenträger angezeigt.


und zum Einbinden bereits vorhandenen VHD (zbsp. geclonter VHD) kann ich EasyBCD empfehlen.

Gruß
Shurik
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Da sind virtuelle Maschinen bequemer zu handhaben und nicht wesentlich langsamer als mit VHDX-Dateien.
... zumal wenn die virtuellen Maschinen auf einer SSD installiert sind. Hatte am Anfang einige auf einer internen HDD laufen, mit mäßiger Performance. Vor einem Jahr Umstellung auf einer SSD, nun habe ich 15 verschiedene Betriebssysteme unter VMware am laufen, mit sichtlicher Performancesteigerung, was meiner Tätigkeit in den Foren von hohem Nutzen ist.
Eine VM ist i.d.R. in 20 Sek. gestartet, natürlich abhängig davon, wie lange diese nicht mehr benutzt wurde und Updates des BS anstehen.
 

Sachse

Herzlich willkommen
Hallo Sachse und willkommen :)

Diese Infos hast Du schon gelesen?

Virtuelles Laufwerk in Windows 10 erstellen

Erstellung einer virtuellen Festplatte während der Installation von Windows 10 habe ich probiert, auch eine über die Datenträgerverwaltung erstellte VHDX dann einzubinden und nicht erst bei der Installation mit diskpart diese VHDX zu erstellen.
Es bleibt bei der Meldung "Windows kann nicht auf diesem Laufwerk installiert werden" und da kann nichts übersprungen oder ignoriert werden, da geht nichts weiter.

VHDX in fester Größe wäre allerdings eine Idee, da alle bisherigen Anleitungen dynamisch empfohlen hatten.

Warum unbedingt Nativ? Wegen der Grafikkarte !!!
 

Shurik

treuer Stammgast
Hallo Sachse,

ich habe in den letzten 3 Jahren bestimmt schon 100er Male Windows 10 so, wie oben beschrieben, installiert.
Deshalb ist es bei mir im Gedächnis eingebrannt :ROFLMAO:

Auf der physischen HDD/SSD lief ein Windows 10 für notfälle... Wartungsarbeiten etc.
Dann wurde nochmal Windows 10 auf/in eine VHD installiert. Es war oft für Testzwecke, Semenare, temporärer Nutzerwechsel oder wie du schon erwähnt hat wegen der Hardware, die anders als in einer VM, weiterhin benutzt werden konnte, aber in der Zeit konnte ich keine Leistungseinbuße vermerken... Vielleicht war mein Anwendungsgebiet anders als bei den Kollegen oben :)

Edit: Ich habe es wohl nicht mit einer VHDX geteste/gemacht sondern mit einer VHD.
Könntest du dein Vorgehen mit Bildern zeigen?

Gruß
Shurik
 
Zuletzt bearbeitet:

Sachse

Herzlich willkommen
Genau wie Henry E. schon verlinkt hat.

und zum Einbinden bereits vorhandenen VHD (zbsp. geclonter VHD) kann ich EasyBCD empfehlen.

Gruß
Shurik

Ja da habe ich mit Disk2vhd eine "tolle" VHDX; nicht nur die C Partition sondern auch die EFI Systempartition und Wiederherstellungspartition sondern als 4. noch die 15 GB der eigentlich abgewälten Recovery als RAW bzw. unformatiert.

Es wird gesagt, dass man den Windows-Klon so nicht direkt einbinden dürfe ...


Test-Windows mit VHDs – Enterprise Architect Blog
Schritt 4: Registry im Windows-Klon vorbereiten

Systemabbildsicherung vhdx booten oder als Dualboot einrichten Windows 10 Deskmodder Wiki
Änderungen in der Registry

wie kann ich hier in der VHDX mit dem Editor arbeiten und was vor allem genau?

Edit:
Damit die Systeme wirklich voneinander getrennt sind müssen wir vor dem Systemabbild erst einen Schlüssel aus der Registry entfernen, damit der Schlüssel in der VHD / VHDX Datei fehlt.
Ich musste den Gedanken wohl erst schriftlich fixieren bevor ich da noch einmal richtig nachgelesen und so meinen Denk-Fehler erkannt.
 

ExtraDrei

gehört zum Inventar
Bei mir hat es wie folgt immer geklappt:

1. Ein Image der Windows-Partition (C:\) mit Acronis True Image erstellen.
2. Diese *.tib mit Ati in eine VHD(x) umwandeln.
3. Diese VHD(x) mit EasyBCD ins Bootmenü einbinden.

Fertig ist der Lack. Und alles ohne Reg- oder sonstige Fummelei.
Eine mit disk2vhd erzeugte VHD(x) hat bei mir noch nie dunktioniert.

Die in #4 beschriebene Vorgehensweise als clean install habe ich auch schon
ohne Probleme durchgeführt.
 

Sachse

Herzlich willkommen
So nun habe ich 0x80300024 in allen Varianten

UEFI-Modus / Legacy-BIOS-Modus ...
VHD / VHDX
erweiterbar / feste Größe
per Datenträgerverwaltung / diskpart erstellt
Festplatten-Partitionen MBR oder GPT

alles unerheblich immer 0x80300024 !

"Einfach alle weiteren Festplattenlaufwerke vor der Installation trennen."?
(Fehler 0x80300024 bei der Windows-Installation – Error 0x80300024 Windows is unable to install to the selected location | MediaMill Blog)
Selbst wenn das geht mit diskpart detach, wird dann sicherlich lustig beim Neustart innerhalb der Installation.

Oder ging das mal mit der Version 1507 oder muss es eine Win10 Enterprise für die VHDX und oder für den Hauptrechner sein?

PS: Benutze Win 10 Home Version 2004

Ich habe mal eine zeitlang mit einem Windows in einer VHDX-Datei "gespielt", nach der Anleitung "Zweit-Windows mit einem Click" in c´t 2/2017 Seite 86.
Siehe auch hier

Das hat funktioniert, ich bin aber danach wieder umgestiegen auf virtuelle PCs unter VMware Workstation Player. Da sind virtuelle Maschinen bequemer zu handhaben und nicht wesentlich langsamer als mit VHDX-Dateien.

Die c´t 2/2017 würde ich ja auch ggf. kaufen aber wenn die Leute meckern (Parallelinstallationen zum Testen, Experimen… | Forum - heise online) , dass es nicht geht ist das auch nicht der Brüller.

Forum zu der eigentlichen Anleitung ist scheinbar auch gelöscht Zweit-Windows per Drag & Drop | Forum - heise online

Nachtrag: Nun geht das Forum doch ...
Zweit-Windows per Drag & Drop | Forum - heise online
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige
Oben