Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Installation Windows 10 22H2 19045.4529

DuBo

kennt sich schon
2024-01-09 —KB5034122 (OS Builds 19044.3930 and 19045.3930)
2024-01-09 ---KB5034275 Cumulative Update for .NET Framework 3.5, 4.8 and 4.8.1 for Windows 10 Version 22H2
2024-01-09 ---KB5034441: Windows Recovery Environment update for Windows 10, version 21H2 and 22H2

Screenshot 2024-01-09 195346.png


Update auf Build 19045.3930
Die Installation kann mit nur einem Restart erfolgen.
Nach dem Restart erfolgte (bei mir) eine automatische Bereinigung durch Windows.


Bei dem KB5034441 erfolgte ein Download- und ein Installationsfehler. Auch eine Wiederholung des Updates brachte keinen Erfolg ! An der Fehlerbehebung arbeite ich...
Screenshot 2024-01-09 201457.png

EDIT: Der Download funktioniert bei mir jetzt. Allerdings bleibt die Installation fehlerhaft nach den üblichen Reparaturversuchen. Für mich sieht's im Moment nach einem Fehler bei MS aus.
Hier der Hinweis auf einen anderen Thread zu diesem Thema.

Hier der Link von MS, wie die Wiedeherstellungspartition vergrößert werden kann, damit der Fehler nicht mehr auftritt:
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-01-09 201344.png
    Screenshot 2024-01-09 201344.png
    18,5 KB · Aufrufe: 139
  • Screenshot 2024-01-09 201545.png
    Screenshot 2024-01-09 201545.png
    35,9 KB · Aufrufe: 157
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
In Ergänzung zu Post #110. Das KB5034441 ist erfolgreich installiert. Siehe Anhang.


Allerdings habe ich nicht nach der MS-Anweisung die Wiederherstellungspartition um 250 MB vergrößert, sondern mit dem Programm 'MiniTool Partition Wizard' (kostenlos). Funktioniert also auch und ist einfacher (für mich).
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-01-10 011700.png
    Screenshot 2024-01-10 011700.png
    23 KB · Aufrufe: 172
Damit wird das nicht zusammenhängen, meine Wiederherstellungspartition ist schon 529 MB groß

Screenshot 2024-01-10 044411.jpg
 
Also, wenn Microsoft es selbst nicht hinbekommt, die Größe der Wiederherstellungspartition bei der Installation von Windows so groß anzulegen, dass dieses Missgeschick nicht passiert, dann weiß ich nicht, wieso ich das manuell ändern soll.

Zumal ich erst vor ein paar Tagen Windows neu installiert habe und die Wiederherstellungspartition nicht größer als 529 MB wird.
 
Also, wenn Microsoft es selbst nicht hinbekommt, die Größe der Wiederherstellungspartition bei der Installation von Windows so groß anzulegen, dass dieses Missgeschick nicht passiert, dann weiß ich nicht, wieso ich das manuell ändern soll.
Dass es hinzukriegen ist, ist zwar interessant aber für die überwältigende Mehrheit der Normaluser nicht. Die kennen weder dieses oder andere Windowsforen und werden kaum in der Lage sein, die entsprechenden Tipps zu "ergoogeln" und umzusetzen.

Es ist die verd.... Pflicht von Microsoft es in Ordnung zu bringen.
 
Habe leider auch den Updatefehler beim KB5034441

"Fehler bei der Installation am ‎10.‎01.‎2024 – 0x80070643"
Beim Zuverlässigkeitsverlauf steht: "Installationsfehler: Die Installation des folgenden Updates ist mit Fehler 0x8024200B fehlgeschlagen: 2024-01 Sicherheitsupdate für Windows 10 Version 22H2 für x64-basierte Systeme (KB5034441)"

Bei mir wird aber nichts von "Windows-Wiederherstellungsumgebung konnte nicht gewartet werden.
(CBS_E_INSUFFICIENT_DISK_SPACE)" angezeigt!
Ich bin mir deshalb nicht sicher ob die Recovery Partition zu klein ist. In der Datenträgerverwaltung wird die Wiederherstellungspartition mit 525 MB (fehlerfrei) angegeben und ist zu 100% frei.

Kann mir jemand bitte weiterhelfen? Ich habe die Problemlösung von Windows gelesen, aber diese hilft ja nur wenn die Recovery Partition zu klein ist und anscheinend ist dies bei mir nicht der Fall, wird jedenfalls nicht so angezeigt.
Oder soll ich abwarten bis Windows das Update korrigiert?

So wie ich hier gelesen habe, würde es mit ein wenig mehr als 525 MB wahrscheinlich funktionieren, wenn das der Fehler ist.

EDIT:
Ich weiss einfach nicht ob ich besser die Partition vergrössere (und weiter schaue) oder einfach mal abwarte. Da dieses Problem ziemlich viele Benutzer betrifft "muss" Microsoft eigentlich was machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei mir kommt: "Wird installiert 0%" und dann nach etwa 30 Sek. der Fehler 0x80070643. Wobei im Zuverlässigkeitsverlauf der Fehler 0x8024200B steht.

Hatte bei diesem Rechner schon lange kein Problem mehr bei den Windows Updates.
Gleich so ein Fehler beim ersten Patchday des Jahres...
 
Doof ... ich hab die Meldung auch:
1704905811265.png

1704905827824.png

1704905850573.png

sfc /scannow zeigt keine Fehler. Btw das erste Mal seit Jahren, dass bei mir ein Windows-Update mal nicht einfach so durchgeht.
 
Macht doch nicht die Gäule scheu, es ist ja nicht das erste Mal das Microsoft Updates kläglich scheitern
 
Nein, das repariert sich nicht von selbst, da der vorgesehene Speicher zu klein ist, und die Daten sich daher nicht entpacken können. Anscheinend wurde Windows 10 den Azubis übergeben, während die Profis Windows 11 versorgen. Schon ärgerlich das Ganze!
 
Ach, ich mach mir da jetzt erstmal keinen Kopf. Morgen schaue ich mal auf der Arbeit nach, wie groß dort die Wiederherstellungspartition ist - da lief das Update heute problemlos durch. Aber groß rumfrickeln werde ich nicht. Lieber in ein paar Tagen noch mal probieren.
 
Wir sind nicht allein im Weltall...

Windows 10-Benutzer auf der ganzen Welt berichten von Problemen bei der Installation der Januar-Patch-Tuesday-Updates von Microsoft und erhalten die Fehlermeldung 0x80070643, wenn sie versuchen, das Sicherheitsupdate KB5034441 für BitLocker zu installieren.

Microsoft muß das Problem generell auch für unbedarfte User ohne manuelles patchen lösen.
As previously said, if you are uncomfortable performing these steps, you should wait to see if Microsoft offers an easier, automated solution in the future that allows the update to install
Wie bereits erwähnt: Wenn Ihnen die Durchführung dieser Schritte unbequem oder zu unsicher ist, sollten Sie abwarten, ob Microsoft in Zukunft eine einfachere, automatisierte Lösung anbietet, die die Installation des Updates ermöglicht
Die Zukunft muß rasch kommen, so ist das kein Ruhmesblatt für Microsoft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Unternehmen rät, die Größe der Partition manuell zu ändern und das Update erneut zu installierten. Dieser Schritt ist jedoch nicht ohne Tücken. Denn technisch weniger versierte Nutzer könnte die Aufgabe abschrecken. Außerdem könnte die unsachgemäße Durchführung zu Datenverlusten führen.
ist "könnte" ein Scherz oder Ironie?

Kleine Überschlagsrechnung:
Der Anteil von Windows 10 läuft auf noch immer bei ca 70% aller Windowsinstallationen
Windows insgesamt wird auf weit mehr als 2 Milliarden Installationen geschätzt
d.h ca 1,4 Milliarden Windows 10

Wie hoch der Anteil ist, der von dem Problem betroffen ist, ist nicht bekannt.
bei vorsichtigster Schätzung von 10% d.h das wären es immerhin 140 Mio PC
vermutlich wesentlich mehr...
 
Ach, ich mach mir da jetzt erstmal keinen Kopf. Morgen schaue ich mal auf der Arbeit nach, wie groß dort die Wiederherstellungspartition ist - da lief das Update heute problemlos durch. Aber groß rumfrickeln werde ich nicht. Lieber in ein paar Tagen noch mal probieren.
Die Wiederherstellungspartition auf dem Laptop in der Firma ist 1000 MB groß.

Ob ich mich trauen will/soll, bei mir zu Hause die Partitionen anzupassen? Weiß ich nicht ... Hab den AIOMEI Partition-Assistant - der hat zwar bisher noch nie Ärger gemacht, aber den hab ich auch bisher nur bei PCs eingesetzt, bei denen es mir wurscht gewesen ist, falls etwas schief läuft.

1704985105530.png

[aus "C:\Windows\Logs\WinREAgent\setupact.log"]
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben